Einsatz von Matija Nastasic fraglich

Wird Werder Bremen gegen FC Schalke 04 zum Lazarett-Duell der Bundesliga?

Nach der Länderspielpause ist der FC Schalke 04 am Osterdeich gegen den SV Werder Bremen (23. November, 15.30 Uhr) gefordert. Vor dem Spiel plagen beide Vereine große Verletzungssorgen.

  • Am 12. Spieltag ist der FC Schalke 04 bei Werder Bremen zu Gast.
  • Beide Mannschaften sind in der Defensive von Verletzungen gebeutelt. 
  • Offensiv ist beim S04 ein neues Sorgenkind hinzugekommen.

FC Schalke 04 bangt vor dem Spiel gegen Werder Bremen um Matija Nastasic

Matija Nastasic (26) hat (mal wieder) Probleme mit der Achillessehne. Ob die Länderspielpause ausreicht, um die Verletzung auf Schalke in den Griff zu bekommen, ist noch offen. "Wir müssen wirklich von Tag zu Tag schauen, ob es besser wird. Das ist eine schwierige Verletzung, bei der wir Geduld brauchen", erklärt der Innenverteidiger gegenüber Bild (BildPlus).

Für den S04, der unter schlechten Vorzeichen nach Bremen reist, kommen die Beschwerden zur absoluten Unzeit. Denn neben Benjamin Stambouli (29/Bruch des Fußwurzelknochens) fällt in der Innenverteidigung auch Salif Sané (29/Korbhenkelriss) lange aus. Gegen Fortuna Düsseldorf (3:3) rückte deshalb Weston McKennie (21) in die Innenverteidigung, der deshalb allerdings schmerzlich im Mittelfeld vermisst wurde. Die Folge: Die Defensive von Schalke 04 machte einen so unsicheren Eindruck wie lange nicht mehr.

Werder Bremen hofft gegen den FC Schalke 04 auf Niklas Moisander und Ömer Toprak

Allein ist Königsblau mit diesen Verletzungssorgen jedoch nicht. Auch der kommende Gegner Werder Bremen kann ein Lied vom Ausfall defensiver Leistungsträger singen. Während des Aufwärmens vor der 1:3-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach am vergangenen 11. Spieltag erwischte es jüngst Ömer Toprak (30), der über ein ungutes Gefühl in der Wade klagte.

Ob der frühere Dortmunder für das Aufeinandertreffen mit dem FC Schalke 04, der ein Auge auf Owen Otasowie (18) geworfen haben soll, wieder zur Verfügung steht, ist noch nicht klar. Gebangt wird an der Weser auch um Niklas Moisander (34). Der Finne will die Länderspielpause nutzen, um seinen Trainingsrückstand nach einer hartnäckigen Verletzung aufzuholen. Garantiert ist allerdings auch sein Einsatz nicht.

FC Schalke 04: Alessandro Schöpf ist das neueste Sorgenkind

In der Offensive haben sowohl David Wagner (48) als auch Florian Kohfeldt (37) ein paar mehr Optionen. Allerdings ist auch dieser Mannschaftsteil bei beiden Vereinen nicht vor Verletzungspech gefeit. Aufseiten von Schalke 04 sagte Alessandro Schöpf (25) aufgrund einer Verletzung am Oberschenkel seine Teilnahme an den anstehenden Länderspielen mit Österreich ab

Werder Bremen muss in der Offensive hingegen weiterhin auf die Langzeitverletzten Fin Bartels (32) und Niclas Füllkrug (26) verzichten. Leonardo Bittencourt (25) geht zudem mit vier Gelben Karten vorbelastet in die Partie gegen Schalke 04, vor der der Bremer Innensenat den Fanmarsch gestrichen hat. Eine Sperre des 25-Jährigen würde die Personalsorgen an der Weser nicht unbedingt verringern.

Die Verletzten von Schalke 04 und Werder Bremen im Überblick

Verletzungen FC Schalke 04

Verletzungen Werder Bremen

Benjamin Stambouli (29) - Bruch des Fußwurzelknochens

Kevin Möhwald (26) - Knie-OP

Salif Sané (29) - Korbhenkelriss

Fin Bartels (32) - Knie-OP

Matija Nastasic (26) - Achillessehnenreizung

Ludwig Augustinsson (25) - Knie-OP

Alessandro Schöpf (25) - Muskelverletzung im Oberschenkel

Niclas Füllkrug (26) - Kreuzbandriss

Niklas Moisander (34) - Trainingsrückstand

Ömer Toprak (30) - muskuläre Probleme

cke

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa