Bild: Bernd Thissen/dpa

Am Samstag (16. Februar) empfängt der FC Schalke 04 zum 22. Bundesliga-Spieltag den SC Freiburg. Zwei Tage zuvor fand beim S04 das Mediengespräch statt.

Um 13 Uhr hat das Mediengespräch auf Schalke stattgefunden. Wir haben alle Aussagen mitgeschrieben.

Trainer Domenico Tedesco über …

  • .. Sebastian Rudy: Klar habe ich das Gespräch gesucht. Sonntag und Montag war ich wegen einer Grippe außer Gefecht. Am Dienstag habe ich mit ihm gesprochen und ihm die Thematik erklärt. Dahingehend, dass wir eine gewisse Idee hatten, wie wir in München Fußball spielen wollten. Ähnlich wie ein Jahr zuvor. Das Spiel ging aber in eine andere Richtung und deswegen haben wir taktisch gewechselt. Sebastian hat seitdem sehr gut trainiert und hat einen positiven und stabilen Eindruck gemacht.
  • … einen Ersatz für Daniel Caligiuri: Gute Frage. Haben Sie eine Idee (lacht)? Wir haben mehrere Ideen und Möglichkeiten. Weston McKennie ist eine Möglichkeit. Mal schauen, was wir machen werden.
  • … eine Disbalance auf der rechten Seite: Seit dem Berlin-Spiel schon, dadurch, dass auch Alessandro Schöpf ausfällt. Da gebe ich Ihnen Recht.
  • … Möglichkeiten auf der rechten Seite: Alle drei Innenverteidiger spielen zu lassen, ist definitiv eine Möglichkeit. Bei einer Fünfer-Kette könnten Flügelspieler außen spielen oder auch Hamza Mendyl und Bastian Oczipka.
  • … Skrzybski und Burgstaller: Burgi war lange nicht dabei, bestimmt sieben oder acht Wochen. Jetzt ist er seit zwei Wochen dabei und er fühlt sich gut. Er hat keine Schmerzen, was wichtig ist. Da müssen wir noch etwas abwarten. Bei Stevie gibt es heute noch eine Untersuchung, vielleicht klappt es schon für einen Platz im Kader am Samstag gegen Freiburg.
  • … die nächsten Spiele: Wir müssen punkten, unabhängig, wie die Partien laufen. In München ist es anders gelaufen als gedacht. Gegen Gladbach ab dem Platzverweis auch. Wir müssen alles reinhauen.
  • … Omar Mascarell: Ich finde schon, dass er Boden gut gemacht hat. Er hat seine Sache zuletzt gut gemacht, wenn er gespielt hat. Er sendet positive Signale und das zeigt, was er für einen Spieler ist. Sein letztes Spiel ist länger her und dann kommt er rein und ist sofort da. Das ist Charakter.
  • … den SC Freiburg: Extrem gute Mentalität und tolle Charaktere sind in der Mannschaft. Sie laufen mit ihren Stürmern mit sehr viel Intensität an. Es gibt noch weitere Eigenschaften, aber das umschreibt sie am besten.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Sportvorstand Christian Heidel über …

  • .. eine mögliche Enttäuschung wegen einer Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat: Das müssten sie dann die anderen Kollegen fragen. Ich maße mir nicht an, darüber zu urteilen. Enttäuscht sind wir alle über den bisherigen Verlauf. Ich gehe zumindest davon aus, dass keiner zufrieden ist.

Aktuelle S04-Themen:

Sportdirektor Axel Schuster über …

  • … das Personal: Breel Embolo, Benjamin Stambouli und Alessandro Schöpf werden nicht spielen können, auch wenn wir uns freuen, dass Breel wieder auf dem Platz steht. Bei Benji müssen wir noch auf grünes Licht warten, wie es mit einer Maske klappt.
  • … den Rasenaustausch: So lange ich da bin, haben wir jede Saison zweimal ausgetauscht. Das erste Mal war vor dieser Saison, was wir in Kauf genommen haben, nachdem viele Arbeiten an und in der Arena war. Jetzt stand ein Wechsel an, weil wir einer Zertifizierung unterliegen für die Champions League und wir brauchen eine Mindestqualität. Mit dem Wechsel kommen wir dann durch den Rest der Saison.
  • … die Rasenzertifizierung: Da gibt es umfangreiche Tests. Zum Beispiel, wie fest der Rasen ist, wann der Rasen rausreißt, wie der Ball läuft, wie dicht der Rasen ist und so weiter. Wir wären vielleicht noch drum herum gekommen, sind aber auf Nummer sicher gegangen.