Leistungssteigerung in Halbzeit zwei

Dreimal Note 2: Die Schalke-Profis in der Einzelkritik nach dem Sieg gegen Union Berlin

+
Suat Serdar gelang mit dem FC Schalke 04 ein Arbeitssieg gegen Union Berlin. Die S04-Profis in der Einzelkritik

Der FC Schalke 04 ringt Union Berlin mit 2:1 nieder und springt auf Rang 2 in der Bundesliga-Tabelle. Die Einzelkritik und Noten für die S04-Profis.

  • Suat Serdar erzielte in der 86. Minute das goldene Tor für den FC Schalke 04 gegen Union Berlin.
  • Amine Harit taute in der zweiten Halbzeit richtig auf und bereitete den Treffer vor.
  • Daniel Caligiuri, Ozan Kabak und Benito Raman erhalten Bestnoten.

Berlin - Nach einer eher überschaubaren ersten Halbzeit ließ der FC Schalke 04 am 13. Spieltag der Bundesliga eine bemerkenswerte Leistungssteigerung gegen Union Berlin folgen und ging als Sieger vom Platz. Hier lest ihr, wie wir das Team von Trainer David Wagner (48) benotet haben.

Schalke: Einzelkritik und Noten gegen Union Berlin in der Bundesliga

Alexander Nübel: Leistete sich beim 2:1-Sieg gegen Union Berlin (der Schalke-Ticker zum Nachlesen) schon in der 4. Minute einen groben Fehlpass und hatte Glück, dass Union-Stürmer Ingvartsen daraus kein Kapital schlagen konnte. Anschließend war der Schalke-Keeper hellwach und klärte mehrfach exzellent gegen die Gäste, die alleine in Abschnitt eins einen Saison-Höchstwert von 9 Auswärts-Abschlüssen in der Veltins Arena verbuchen konnten. Note: 2,5

Matija Nastasic in der Einzelkritik: Licht und Schatten beim S04-Innenverteidiger

Matija Nastasic: Seine bockstarke Grätsche gegen Ingvartsen verhinderte einen frühen Rückstand. In der Folge gegen mutige Unioner mehr gefordert, als ihm lieb war. Verursachte den äußerst zweifelhaften Elfmeter, der zum zwischenzeitlichen 1:1 führte (35.). Note: 3

Ozan Kabak: Wichtig, dass er in der Offensive das entscheidende Kopfballduell gewann, als er in der 23. Minute zur 1:0-Führung durch Benito Raman auflegte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach einem Eckball im Pech, als sein Abschluss nicht über die Linie kullern wollte. Vor allem in Abschnitt zwei auch in der Defensive sehr dominant. Note: 2

Einzelkritik: Schalke-Außenverteidiger als Antreiber in der Offensive

Jonjoe Kenny: Defensiv anfangs nicht immer präsent, wenn Union über die Flügel kam. Zeigte sich in der Vorwärtsbewegung lauffreudig und engagiert, bleib mit seinen Vorstößen aber meist glücklos. Kein einziges seiner Zuspiele führte zu einem Torschuss. Note: 4

Bastian Oczipka: Noch etwas agiler und erfolgreicher unterwegs als sein Teamkollege. Brachte sich immer wieder mit Flanken ins Gespräch. Note: 3

Zentrales Mittelfeld in der Einzelkritik: Suat Serdar mit dem Siegtor

Omar Mascarell: Hatte vor allem zu Anfang seine Mühe und Not gegen früh pressende Gäste. Seine Probleme im Spielaufbau waren einer der Gründe für die eher überschaubare erste Halbzeit des Schalke-Teams. Note: 4

Suat Serdar: War über weite Strecken der Partie nicht so zielstrebig, wie man es normalerweise von ihm kennt. Anfangs "nur" gefälliger Partner im Schalker Kombinationsspiel. Hob sich die entscheidende Aktion für die 86. Minute auf, als er den S04 mit einem eiskalten Schlenzer ins lange Eck zum Sieg schoss. Seine Bilanz aus den vergangenen 5 Heimspielen: 4 Tore. Note: 2,5

Weston McKennie: Der US-Amerikaner, der in seinem Heimatland zur Wahl des Fußballer des Jahres nominiert wurde, rückte gegen Union Berlin wieder in die Startelf. In der ersten Halbzeit noch unauffällig, drehte in den zweiten 45 Minuten auf. Schöner Steckpass bei der Großchance von Amine Harit (73.). Spulte über 12 Kilometer ab und war damit der Schalke-Profi mit der besten Laufleistung. Note: 2,5

FC Schalke 04 in der Einzelkritik: Amine Harit blüht in Abschnitt zwei auf

Daniel Caligiuri: Präsentierte sich vor der Pause als Hauptantreiber der S04-Angriffsbemühungen, was teilweise zu Lasten seines Abwehrverhaltens ging. Sein vorbildlicher Einsatz gegen Subotic sicherte den Ballgewinn vor dem Siegtreffer in der 86. Minute. Note: 2

Amine Harit: Anfangs noch ziemlich abgemeldet von den Union-Verteidigern. Nach dem Pausentee kam er wieder so aus der Kabine, wie man ihn kennt. In der 74. Minute zunächst zweiter Sieger gegen Gikiewicz, sehr handlungsschnell zehn Minuten später bei seiner Vorlage zum 2:1. Note: 2,5

Einzelkritik: Benito Raman ist auf Schalke angekommen

Benito Raman: Erzielte in der 23. Minute ein absolutes Traumtor zur Führung. S04-Keeper Alexander Nübel sagte später dazu: "Megageil, wie er den reingeschweißt hat" (Quelle: Funke Sport). Vor dem gegnerischen Kasten immer brandgefährlich, hatte noch weitere Treffer auf dem Fuß (51., 59.). Note: 2

Ohne Note:

  • Ahmed Kutucu (84. für Benito Raman): Nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung maßgeblich am 2:1-Siegtreffer beteiligt.
  • Timo Becker (90. für Amine Harit)

Mehr zum Thema