Bild: Ina Fassbender/dpa

Domenico Tedesco wurde samt Co-Trainer Peter Perchtold freigestellt. Das gab der S04 am Donnerstagabend (14. März) bekannt. Gegen RB Leipzig übernehmen Huub Stevens und Mike Büskens zunächst interimsmäßig.

Update, Freitag (15. März), 09.21 Uhr: Vor laufenden Kameras wollte Clemens Tönnies am Donnerstagabend (14. März) nicht sprechen, als er die Geschäftsstelle verließ. Der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04 äußerte sich trotzdem zur Entlassung von Trainer Domenico Tedesco.

„Es ist für mich eine sehr schwere emotionale Entscheidung, die der Vorstand getroffen hat, aber wir mitgetragen haben. Mir tut es einfach Leid“, so der 62-Jährige. Der hatte mit seinen Kollegen am Nachmittag über drei Stunden zusammengesessen und über das weitere Vorgehen vor dem Wochenende gesprochen.

Gegen 15.30 Uhr muss Tedesco von dem Entschluss des Vorstands erfahren haben, weil Sportvorstand Jochen Schneider kurz zuvor für circa 45 Minuten die Geschäftsstelle mit dem Auto verlassen hatte, ehe er wiederkam. Vermutlich, um dem Trainer in seinem Büro auf der anderen Seite des Schalke-Vereinsgeländes mitzuteilen, dass er freigestellt wird.

Aufsichtsrat war mit Entscheidung des Vorstands einverstanden

„Ich glaube, dass gerade Jochen Schneider die Gesamtsituation sehr ruhig abgewogen hat, um dann zu einer Entscheidung zu kommen. Wir sind einverstanden, weil es so auch nicht mehr weiterging“, erklärte Tönnies.

Update, Donnerstag (14. März), 18.52 Uhr: Domenico Tedesco und Co-Trainer Peter Perchtold wurden mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der bisherige Co-Trainer Seppo Eichkorn ist wieder Chef-Scout.

Das teilte der S04 soeben mit. Die Nachfolger stehen auch schon fest.

Gegen RB Leipzig am Samstag (16. März) werden Huub Stevens und Mike Büskens interimsmäßig auf der Bank Platz nehmen. Nach Buzz04-Informationen werden sie auch bis Saisonende bleiben.

Schneider fiel Entscheidung gegen Tedesco schwer

„Wir haben uns diese Entscheidung alles andere als leicht gemacht, denn Domenico Tedesco genießt eine große Wertschätzung auf Schalke. In der vergangenen Saison konnte er eine sehr positive sportliche Entwicklung einleiten, die mit der Vizemeisterschaft ihren Höhepunkt fand“, erklärte Sportvorstand Jochen Schneider.

„Allerdings dürfen wir nicht verkennen, dass die Entwicklung in dieser Saison unter dem Strich negativ ist. Bei meinem Amtsantritt habe ich diesbezüglich eine Trendwende eingefordert, die angesichts der ernsten sportlichen Situation in der Bundesliga zwingend notwendig ist. Wir sind nach reiflicher Überlegung zu der Erkenntnis gekommen, dass diese in der aktuellen personellen Konstellation nicht mehr möglich ist.“

Update, Donnerstag (14. März), 18.05 Uhr: Die Journalisten vor der Geschäftsstelle warten weiter hartnäckig auf Neuigkeiten. Die Aufsichtsratssitzung hält weiter an.

Update, Donnerstag (14. März), 16.38 Uhr: Von wegen die Sitzung ist beendet. Sie läuft nach wie vor noch.

Trotzdem sind manche Aufsichtsräte bereits weg. Jochen Schneider war das zwar auch, kam aber wieder.

Update, Donnerstag (14. März), 16.09 Uhr: Das kuriose Hin und Her geht weiter. Mittlerweile ist Jochen Schneider mit dem Auto wieder zurück an der Geschäftsstelle.

Neuigkeiten kann oder will er aber nicht preisgeben. Das gab er gegenüber den anwesenden Journalisten soeben bekannt.

Update, Donnerstag (14. März), 15.24 Uhr: Das ging sehr schnell. Die Aufsichtsratssitzung ist bereits beendet.

Aufsichtsräte verlassen Geschäftsstelle bereits nach 24 Minuten wieder

Jochen Schneider ist bereits in sein Auto gestiegen und weggefahren. Auch die ersten Aufsichtsräte sind bereits weg. Informationen, geschweige denn die angekündigte Erklärung, liegen aber nach wie vor nicht vor.

Update, Donnerstag (14. März), 14.36 Uhr: Ob es noch mehr zu besprechen gibt? Laut Sky-Reporter Jesco von Eichmann ist nicht nur der Aufsichtsrat in die Geschäftsstelle gegangen.

Auch Teammanager Axel Schuster, Co-Trainer Seppo Eichkorn sowie weitere Teile des Trainerstabs sind zugegen. Was ihnen allen wohl mitgeteilt wird?

Update, Donnerstag (14. März), 14.27 Uhr: Die turnusmäßige Aufsichtsratssitzung scheint gleich zu beginnen. Die ersten Aufsichtsräte sind bereits vor Ort, vor wenigen Minuten kam auch Huub Stevens an.

Huub Stevens. Foto: Guido Kirchner/dpa

Update, Donnerstag (14. März), 13.40 Uhr: Noch immer steht die von Jochen Schneider am Mittwoch (13. März) angekündigte Erklärung für den heutigen Tag aus. Vermutlich wartet der neue Sportvorstand die turnusmäßige Aufsichtsratssitzung ab.

Stand jetzt ist also nur klar, dass Domenico Tedesco aktuell Trainer ist. Ob er es allerdings bis zum Heimspiel am Samstag (16. März) gegen RB Leipzig auch bleibt?

Update, Donnerstag (14. März), 11.12 Uhr: Eines bleibt offen: Die Erklärung, die Jochen Schneider für heute angekündigt hatte.

Ist Tedesco nach der Aufsichtsratssitzung immer noch Trainer auf Schalke?

Ob er damit noch wegen der Aufsichtsratssitzung wartet? Die turnusmäßige Zusammenkunft findet heute statt. Dort wird Schneider dann auch offiziell zum Sportvorstand benannt. Eine mündliche Zusage für einen Vertrag, der bis zum 30. Juni 2022 datiert ist, gab es schon.

Update, Donnerstag (14. März), 10.17 Uhr: Jetzt kommt Bewegung ins Spiel. Lukas Rott von Sport1 sowie Jesco von Eichmann von Sky berichten übereinstimmend, dass Domenico Tedesco im Moment auf dem Weg zum Trainingsplatz ist. Mit seinen Co-Trainern.

Tedesco sitzt wohl auf der Schalke-Bank gegen RB Leipzig

Damit dürfte zumindest eine kurzfristige Entscheidung gefallen sein. Ob diese auch für das kommende Heimspiel gegen RB Leipzig (16. März, 15.30 Uhr) zutrifft?

Update, Donnerstag (14. März), 10.13 Uhr: Sky-Reporter Dirk große Schlarmann bleibt bei seinen Infos: Demnach soll Domenico Tedesco am Mittwoch (13. März) gesagt bekommen haben, dass er Trainer bleibt.

Ob sich mittlerweile etwas an der Lage geändert hat? Das wird sich wohl gleich herausstellen.

Das erstes Bundesligaspiel von Domenico Tedesco war am 19. August 2017. Gegner damals? RB Leipzig! Foto: Guido Kirchner/dpa

Update, Donnerstag (14. März), 09.51 Uhr: In Kürze soll das nicht-öffentliche Training auf Schalke beginnen. Dann dürfte klar sein, wie es beim S04 kurzfristig weitergeht.

Tedesco wurde bislang am Trainingsgelände nicht gesehen. Entweder er war bereits vor 7 Uhr vor Ort oder aber ist gar nicht da.

Co-Trainer Seppo Eichkorn hingegen wurde um 8.33 Uhr gesichtet. 15 Minuten später ging auch Sportvorstand Jochen Schneider in den Kabinentrakt. Nach einer Stunde war Schneider wieder weg.

Kehrtwende auf Schalke? Tedesco bleibt angeblich vorerst Trainer

Update, Donnerstag (14. März), 09.49 Uhr: Nun berichtet auch Bild-Reporter Marc Siekmann, dass Domenico Tedesco wohl Trainer bleibt und das Training am Vormittag leitet. Die Idee, mit Co-Trainer Seppo Eichkorn interimsweise zu arbeiten, wurde demnach wieder verworfen.

Update, Donnerstag (14. März), 09.39 Uhr: Bleibt Domenico Tedesco womöglich doch noch Trainer auf Schalke? Sky-Reporter Dirk große Schlarmann berichtet, dass eine entsprechende Erklärung vom S04 gleich folgen soll.

Update, Donnerstag (14. März), 09.23 Uhr: Co-Trainer Seppo Eichkorn sowie Sportvorstand Jochen Schneider sind soeben zum Kabinentrakt am Trainingsgelände gegangen. Wird der Mannschaft gleich mitgeteilt, dass Domenico Tedesco gehen muss?

Nach übereinstimmenden Medienberichten würde dann Eichkorn als Interimstrainer einspringen. Die Frage ist nur, ob nur für das Heimspiel gegen RB Leipzig oder bis Saisonende.

Eine offizielle Bestätigung von Schalke gibt es übrigens nach wie vor nicht. Tedesco wurde allerdings am Trainingsgelände noch nicht gesehen.

Update, Donnerstag (14. März), 08.28 Uhr: Jochen Schneider kündigte am Vortag an, dass sich die Gremien noch am Mittwoch treffen, um über das aktuelle Geschehen zu sprechen. Am heutigen Donnerstag trifft sich dann der komplette Aufsichtsrat. Das hätte er übrigens aber auch dann getan, wenn es um Schalke besser gestanden hätte.

Aufsichtsratssitzung von Schalke findet heute statt

Denn: Heute findet die turnusmäßige Aufsichtsratssitzung des S04 statt. Dann wird Schneider, der bislang nur inoffiziell Sportvorstand von Schalke war, auch offiziell in seine Position gehoben. Sein Vertrag wird dann bis zum 30. Juni 2022 laufen.

Trotzdem dürfte auch Trainer Domenico Tedesco auf der Agenda stehen. Die Zeichen stehen klar auf Trennung.

Spieler und Trainer wurden auf Schalke noch nicht über Änderungen informiert

Aber: Weder Spieler noch das Trainer-Team wurden bislang über mögliche Änderungen informiert, wie Sky-Reporter Dirk große Schlarmann berichtet. Stand jetzt sitzt Tedesco am Samstag (16. März) gegen RB Leipzig also noch auf der Bank.

Jochen Schneider vor Medien-Mikrofonen. Foto: Ina Fassbender/dpa
Jochen Schneider vor Medien-Mikrofonen. Foto: Ina Fassbender/dpa

Mittwoch (13. März), 13.05 Uhr: Noch am Mittwoch (13. März) setzen sich die Gremien auf Schalke zusammen und beraten, wie es beim S04 weitergehen soll. Das verriet Sportvorstand Jochen Schneider vor dem Abflug aus Manchester.

Dort hatten die „Knappen“ am Dienstag (12. März) ihr königsblaues Wunder erlebt. Genauer gesagt eine Schmach, eine peinliche Blamage und die höchste Niederlage eines deutschen Teams auf internationalem Parkett.

0:7 (0:3) hatte das Team von Tedesco im Achtelfinal-Rückspiel bei Man City verloren. Bereits zur Halbzeit schwanden somit die minimalen Hoffnungen, die die Schalke-Anhänger noch nach der knappen 2:3-Niederlage aus dem Hinspiel hatten.

Tedesco-Zukunft auf Schalke wird noch am Mittwoch besprochen

„Wir können nicht zur Tagesordnung übergehen“, sagte Schneider am Mittwochmittag (13. März). „Wir werden die nächsten Stunden nutzen, um das weitere Vorgehen intern zu besprechen. Wir müssen die Gesamtsituation erörtern“, so der Sport-Vorstand des S04 weiter.

Eine Garantie für Tedesco, dass dieser am Samstag (16. März) gegen RB Leipzig noch auf der Bank Platz nehmen darf, wollte Schneider nach dem 0:7-Debakel nicht aussprechen. „Das war zu heftig. Ein Ergebnis, das es nicht jeden Tag gibt.“

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

„Du kannst gegen Man City verlieren, eine der Top-Vier-Teams der Welt. Aber man kann sich nicht so präsentieren. Wir werden Gespräche führen und müssen dann sehen, wie es weitergeht“, so Schneider.

Aktuelle S04-Themen:

Nach Informationen von Funke Sport sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies einen PR-Termin in Goslar für den Vormittag ab. Eine Entscheidung, wie es für Tedesco weitergeht, soll am Donnerstag (14. März) fallen. Es riecht stark nach Trennung.