Nach gelungener Generalprobe

Erstes Tor für Schalke: So lobt David Wagner S04-Neuzugang Michael Gregoritsch

Schalke-Neuzugang Michael Gregoritsch bejubelt seinen Premieren-Treffer beim Hamburger SV.
+
Schalke-Neuzugang Michael Gregoritsch bejubelt seinen Premieren-Treffer beim Hamburger SV.

Mit einem 4:0-Sieg beim Hamburger SV feierte der FC Schalke 04 eine gelungene Generalprobe vor dem Rückrundenstart am kommenden Freitag. Trainer David Wagner zeigte sich nach dem Spiel zufrieden, sah aber auch noch Luft nach oben. Neuzugang Michael Gregoritsch bekam ein Sonderlob.

  • Der FC Schalke 04 konnte im zweiten Spiel des Jahres den ersten Sieg einfahren.
  • Trainer David Wagner wollte den deutlichen Erfolg aber „nicht überbewerten.“
  • Sturm-Hoffnung Michael Gregoritsch bescheinigte der S04-Coach eine sehr gute Leistung. 

Hamburg/Gelsenkirchen – Drei Tage nach der 0:1-Niederlage im Testspiel gegen den belgischen Erstligisten VV St. Truiden gelang den Profis des FC Schalke 04 am Freitag im Hamburger Volksparkstadion der erste Erfolg im neuen Jahr. Sturm-Hoffnung Michael Gregoritsch (25) brachte den S04 dabei mit seinem Premieren-Treffer in Führung.

FC Schalke 04: David Wagner sah gegen den Hamburger SV „viele gute Sachen“

„Ich habe gegen den HSV viele gute Sachen gesehen. Beide Stürmer und zwei Einwechselspieler haben getroffen, dazu hatten wir einige weitere gute Offensivaktionen. Zudem haben wir zu Null gespielt“, sagte David Wagner (48) laut der offiziellen Webseite des FC Schalke 04 im Anschluss an den 4:0-Sieg seiner Mannschaft beim Hamburger SV

Der Test bei den Norddeutschen sei nach dem Trainingslager und den Reisestrapazen „noch einmal eine Herausforderung“ gewesen. Diese hätten „die Jungs ganz stark gemeistert“, so der S04-Coach.

S04-Coach David Wagner sieht trotz 4:0-Sieg beim HSV „noch Luft nach oben“ 

Wie schon die knappe Niederlage gegen VV St. Truiden wollte David Wagner aber auch den deutlichen Erfolg „nicht überbewerten.“ Zudem gebe es an der ein oder anderen Stelle „noch Luft nach oben.“ Nach der „Generalprobe unter Wettkampfbedingungen“ möchte der 49-Jährige die verbleibende Woche bis zum Rückrundenstart nun „nutzen“, um daran zu arbeiten.

Am kommenden Freitag (17. Januar) empfangen die Königsblauen dann den Hinrunden-Zweiten aus Mönchengladbach. Da ahnte noch keiner, wie gute die S04-Einzelkritik zum FC Schalke 04 gegen Gladbach werden würde. „Wir freuen uns sehr auf den Auftakt – es ist ein Heimspiel unter Flutlicht, das ist schon ziemlich geil“, sagte der Schalke-Coach.

Nach guter Leistung beim Hamburger SV: David Wagner lobt S04-Angreifer Michael Gregoritsch

Ein Sonderlob bekam derweil Neuzugang Michael Gregoritsch, der gegen Borussia Mönchengladbach sein Startelfdebüt für den S04 feiern könnte. Der Angreifer konnte in seinem zweiten Einsatz für den FC Schalke 04 das erste Tor erzielen. „Unabhängig von seinem Tor hat Michael sehr gut gespielt. Er war an vielen guten Kombinationen beteiligt, hat Bälle festgemacht und auch im Defensivspiel viele gute Bewegungen gehabt“, freute sich David Wagner.

Auf einen anderen Neuzugang mussten die Königsblauen noch etwas warten. Jetzt aber, findet RUHR24-Redakteur Raphael Wiesweg, ist der S04-Transfer von Jean-Clair Todibo (20) ein echter Clou von Jochen Schneider (49).

Michael Gregoritsch, der sich nach dem S04-Sieg über Gladlbach über eine "gute Idee" ärgerte, hat sein Debüt derweil schon hinter sich und hinterließ einen guten Eindruck. „Mit seiner Präsenz“, so der Schalke-Trainer, sei „Michael Gregoritsch ein Spielertyp, den wir so nicht im Kader hatten.“ 

Video: So macht David Wagner Schalke 04 wieder europareif

Schalke-Neuzugang Michael Gregoritsch hat bei Premieren-Tor „einfach richtig gestanden“ 

Die Leihgabe vom FC Augsburg deutete dabei schon an, wie wertvoll er für S04 sein kann. Mit Benito Raman (25) bildet der Österreicher bereits nach kurzer Zeit einen gut harmonierendes Sturm-Duo. Bei seinem Tor habe er „einfach richtig gestanden“ gab sich der Angreifer bescheiden. Beim 2:0-Sieg gegen Gladbach wurde Michael Gregoritsch sogar zum Matchwinner für den FC Schalke 04.

Auch die generelle Eingewöhnung im neuen Umfeld scheint zu funktionieren. „Ich habe mich von Anfang wirklich wohl gefühlt. So kann es glaube ich weitergehen“, erklärte Michael Gregoritsch nach der Partie in Hamburg gegenüber Sky Sport.