Bild: Marius Becker dpa

Der FC Schalke 04 ist weiterhin auf der Suche nach einem Sportdirektor. Mit Christoph Metzelder kehrt ein alter Bekannter zurück in den Kreis der Kandidaten.

David Wagner ist vom Verein bereits als neuer Trainer bestätigt worden. Michael Reschke scheint derweil der Topfavorit auf den Posten des technischen Direktors zu sein.

Das Amt des Sportdirektors bleibt hingegen ein großes Fragezeichen. Markus Krösche (38) wechselt nicht zu Schalke, sondern zu RB Leipzig. Wie der kicker in seiner aktuellen Ausgabe (16. Mai) berichtet, ist Ex-Profi Christoph Metzelder wieder im Rennen.

Metzelder galt zunächst als abgeschrieben

Der frühere Schalke-Spieler war einer der ersten, der für den vakanten Posten des Sportdirektors gehandelt wurde. Zuletzt sah es allerdings nicht so aus, als würde Schalke den 38-Jährigen verpflichten wollen.

Clemens Tönnies erklärte im Sky-Interview, dass Sportvorstand Jochen Schneider bei Metzelder Bedenken hat. „Ich glaube, dass Christoph Metzelder sehr gut zu uns passen würde. Aber Jochen Schneider sieht das wegen der anderen Verpflichtungen wie der eigenen Firma oder dem TV-Job bei Sky anders“, so der Aufsichtsratsvorsitzende.

Krösche-Verpflichtung ist an den Gehaltsvorstellungen gescheitert

Inzwischen könnte sich das Blatt gewendet haben. Das hängt vor allem mit der gescheiterten Verpflichtung von Markus Krösche zusammen.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Wie der kicker berichtet, lagen die Gehaltsvorstellungen bei Krösche und dem S04 zu weit auseinander. Deshalb denkt Schalke wieder über Christoph Metzelder nach.

Grundsätzlich sei man auf Schalke der Meinung, dass der derzeitige Sky-Experte mit seiner Art eine gute Figur in der Öffentlichkeit abgeben würde. Daran ändern auch die Vorbehalte einiger Fans nichts. Außerdem ist Metzelder für sein Mitwirken beim Transfer von Raúl zum S04 in guter Erinnerung geblieben.

Aktuelle S04-Themen:

Horst Heldt werde hingegen nicht ernsthaft als Sportdirektor in Erwägung gezogen. Clemens Tönnies hatte zuletzt laut über eine Heldt-Rückkehr nachgedacht.

Es bleibt weiterhin spannend auf Schalke. Spätestens bis zur Mitgliederversammlung am 30. Juni will der Klub die offenen Positionen besetzt haben. Kandidat Freund von RB Salzburg sagte nun ab. Schneider kündigte aber baldigen Vollzug an.