Verkehrte Welt bei BVB und Schalke: Lucien Favre unter Beschuss, David Wagner wie im Rausch

+
Schalke-Trainer David Wagner. Foto: Jan Woitas/dpa

Vor der Bundesliga-Saison hätte das auch keiner gedacht. Der BVB und Lucien Favre straucheln. Schalke und David Wagner feiern. Hier die Infos.

Nur ein minimaler Bruchteil der Bundesliga-Saison ist um. Doch schon jetzt werden die Misstöne bei Borussia Dortmund wegen Trainer Lucien Favre (61) lauter. Ganz anders hingegen läuft es bei David Wagner (47) und dem FC Schalke 04.

  • Während der FC Schalke 04 derzeit obenauf ist, wird beim BVB Frust geschoben.
  • Die kritischen Stimmen gegen Trainer Lucien Favre werden lauter.
  • David Wagner erinnert an Jürgen Klopp und scheint wie die Fast aufs Auge zu den Königsblauen zu passen.

Schalke 04: Keiner traut dem Team den Einzug in den Europapokal zu

Was wurde auf Schalke nach der katastrophalen Vorsaison tief gestapelt. Weder die Verantwortlichen noch die Medien vor Ort rechneten damit, dass die Königsblauen ein ernsthafter Kandidat für einen Europapokal-Wettbewerb sind.

Zugegeben, es sind erst sechs Spieltage in der Bundesliga absolviert. Doch die "Knappen" überzeugten in der bislang noch kurzen Zeit in einer Art und Weise, wie es sich die größten Kritiker nicht in ihren kühnsten Träumen vorstellen konnten.

David Wagner hat Schalke nahezu perfekt eingestellt

Der Lohn: Der FC Schalke 04 steht auf Platz vier, hat nur einen Punkt Rückstand auf Platz eins und besiegte zuletzt den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer RB Leipzig in beeindruckender Manier.

Nicht nur die Punkteausbeute überrascht. Es ist das neue Gemeinschaftsgefühl, die Zielstrebigkeit, die Effektivität, das Selbstvertrauen und der tatsächlich auch offensive und mutige Fußball, mit dem der S04 überzeugt. Kurzum: ein taktisch nahezu perfekt eingestelltes Team. Trainer David Wagner glaubt trotzdem nicht an eine Schalke-Rückkehr in den Europacup nach dieser Saison.

Für Kapitän Alexander Nübel schlägt Mentalität manchmal auch Qualität

Nachdem Schalke mit seinem etwas anderen Superstar Suat Serdar (22) am Samstag (28. September) mit 3:1 (2:0) bei RB Leipzig gewonnen hatte, traf Torwart Alexander Nübel (23) den Nagel wohl auf dem Kopf. "Mentalität schlägt manchmal auch Qualität. Und die haben wir heute auf den Platz gebracht."

In puncto Mentalität geistert derweil beim Revier-Rivalen eine immer größer werdende Diskussion. Ist BVB-Kapitän Marco Reus, dem die Nachfragen zur Mentalität gewaltig auf die Nerven gehen, sogar ein Teil des Problems?

BVB: Kritische Stimmen gegen Lucien Favre werden lauter

Im Zuge dessen werden die Stimmen dieser Tage lauter, die den Trainer des Schalke-Rivalen, Lucien Favre, in Frage stellen. Wird der BVB womöglich diese Saison tatsächlich den Trainer wechseln?

Borussia Dortmund hat vor der Saison mutig wie offensiv angekündigt, Deutscher Meister werden zu wollen. Der Kader bekam unter anderem mit Spielern wie Mats Hummels (30), Julian Brandt (23) und Thorgan Hazard (26) deutlich Qualität dazu. Doch das bisherige Ergebnis ist ernüchternd.

Schalke 04 empfängt BVB zum Revierderby Ende Oktober

Wer ganz oben mitspielen will, darf sich Leistungen wie beispielsweise bei Union Berlin (1:3) und gegen Werder Bremen (2:2) nicht erlauben. Ob im Revierderby auf Schalke am 26. Oktober ein anderes Gesicht gezeigt wird?

Es wirkt von außen, als könne Lucien Favre den BVB nicht mitreißen und zudem in entscheidenden Situationen kein glückliches Händchen beweisen, was Taktik und Personal betrifft. David Wagner, der sein Schalke-Team nach dem 1:1 gegen den 1. FC Köln kritisierte, hingegen scheint bislang die genau richtigen Mittel zu finden - in bemerkenswert kurzer Zeit und noch dazu mit dem Kader, der zuvor noch diese "Schrott-Saison" spielte.

Lucien Favre wirkt wie das komplette Gegenteil von Jürgen Klopp

Es heißt, Schalke werde von der täglichen Motivation des Trauzeugen von Jürgen Klopp (52) förmlich mitgerissen. Kann Lucien Favre das auch oder braucht der BVB in einem mit technisch überragenden Fußballern fast schon übersäten Kader solch einen nicht?

Borussia Dortmund wurde zwar nicht von Kumpel und Malochern gegründet. Doch es fällt auf, mit welchen Trainer-Typen die Symbiose aus Leidenschaft und Fußball in der Vergangenheit funktionierte und mit welchen nicht. Bei Borussia Dortmund selbst kommen aktuell erneut Gerüchte um einen neuen Trainer auf. Eine französische Zeitung befeuert Gerüchte rund um José Mourinho und den BVB. Wird der Portugiese Nachfolger von Lucien Favre?