Bild: Ina Fassbender/dpa

Nach wie vor ist nicht klar, mit welchem Kader der FC Schalke 04 beim FSV Mainz 05 antreten wird. Guido Burgstaller und Weston McKennie sind weiterhin fraglich. Das sagt S04-Trainer Domenico Tedesco.

Bereits am Donnerstag (21. Februar) waren bei Guido Burgstaller und Weston McKennie MRT-Untersuchungen geplant. Freitagmittag (22. Februar) war aber noch nicht klar, welche Verletzungen vorliegen.

„Beide haben noch Probleme“, sagte Schalke-Trainer Domenico Tedesco in der Mixed Zone vor dem Spiel bei Mainz 05. Die Partie beim Ex-Klub von Manager Christian Heidel findet am Samstag (23. Februar, 15.30 Uhr) statt.

„Burgi ist mit der Fußspitze kompliziert im Rasen hängen geblieben“, erklärte Tedesco über Burgstaller. Der hatte sich im Champions-League-Spiel gegen Manchester City nur drei Minuten nach seiner Einwechselung in der 65. Spielminute verletzt.

Burgstaller soll beim Abschlusstraining dabei sein

Unmittelbar nach dem Zweikampf mit Nicolas Otamendi wand sich der S04-Stürmer auf dem Rasen und signalisierte, sofort Hilfe zu benötigen. Nach ein paar Minuten Behandlung spielte der österreichische Nationalspieler die Partie – wohl unter Schmerzen – zu Ende.

Für Burgstaller war es ein schwacher Trost, dass Otamendi für das Foulspiel seine zweite Gelbe Karte sah und somit des Feldes verwiesen wurde. Nach der Partie humpelte der Schalke-Stürmer sichtlich angefressen durch die Katakomben.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Kein Wunder, feierte er wenige Tage zuvor doch nach zwei Monaten Verletzungspause sein Comeback. Nun droht erneut eine zwangsbedingte Pause.

Burgstaller soll bei der nicht-öffentlichen Einheit am frühen Nachmittag auf jeden Fall mittrainieren, sagte Tedesco. „Je nach Empfinden müssen wir dann entscheiden, ob es reicht.“

McKennie hat Probleme in einem Oberschenkel

Ähnlich sieht das Vorgehen bei McKennie aus. Der 20-Jährige hat muskuläre Probleme in einem Oberschenkel.

„Er spürt noch ein bisschen etwas“, erklärte Tedesco. „Auch bei ihm müssen wir noch einmal schauen und abwarten.“

McKennie hatte sich ebenfalls im Champions-League-Spiel gegen Man City verletzt. Sichtlich gezeichnet nach einem starken Spiel wurde er in der 78. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt.

Aktuelle S04-Themen:

Weitere Untersuchungen sollen zeigen, ob der vielseitig einsetzbare Spieler zum Kader in Mainz zählen kann. Für Tedesco wäre es aus mehrfacher Hinsicht wichtig.

Zum einen fällt mit Suat Serdar (Rot-Sperre) bereits ein zentraler Mittelfeldspieler aus. Einem weiteren, Nabil Bentaleb, geht es nach seinen Rückenschmerzen zwar besser, hatte zuletzt aber auch hartnäckige Schambeinprobleme.

Zum anderen schätzt der Schalke-Trainer McKennie wegen seiner Mentalität sehr. Laut Tedesco trete der S04 mit dem US-Amerikanischen Nationalspieler anders auf.