Bild: Ina Fassbender/dpa

Wegen anhaltender Schmerzen reiste Nabil Bentaleb vorzeitig aus dem Schalker Trainingslager in Benidorm ab. Auch beim Rückrundenauftakt gegen den VfL Wolfsburg wird der Algerier fehlen. Eine schnelle Besserung ist nicht in Sicht.

„Bei Nabil ist es in erster Linie ein Schmerzproblem“, erklärte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel im Anschluss an die Pressekonferenz des S04 am Freitag.

Bentaleb musste erneut pausieren

Noch zu Beginn der Woche hatte Bentaleb, der wegen einer Operation den Afrika-Cup 2019 verpasst, bereits wieder mit der Mannschaft trainiert. Eine Behandlung aufgrund seiner Schmerzen im Leistenbereich habe nun jedoch eine erneute Trainingspause erfordert, so Heidel.

Schon seit längerer Zeit muss Bentaleb, dem wohl schon Angebote vorliegen, aufgrund dieser Probleme immer mal wieder aussetzen. Und das könnte wohl auch weiterhin der Fall sein.

Operation nicht möglich

Eine muskuläre Verletzung als Ursache seiner Beschwerden hatten die Schalker bereits im Trainingslager ausgeschlossen. Laut Heidel handelt es sich um eine „verzwickte Verletzung“, die sich auch nicht mit einer Operation beheben lasse.

Stattdessen arbeiten die Schalker mit konservativen Behandungsmethoden, um Bentalebs Schmerzproblem in den Griff zu bekommen. Anfang nächster Woche soll der 24-Jährige versuchen, wieder ins Training einzusteigen.