11. Bundesliga-Spieltag

Schalke-Aufstellung gegen Hertha BSC heute: Kreutzer tauscht fünfmal in Berlin

Der S04 reist am Sonntag (23. Oktober) in die Hauptstadt. Die Aufstellung gegen Hertha BSC beinhaltet fünf personelle Änderungen.

Update, Sonntag (23. Oktober), 16.26 Uhr: Das ist die Aufstellung des FC Schalke 04 gegen Hertha BSC (zum Live-Ticker):
Schwolow - Brunner, Yoshida, Matriciani - Aydin, Kral, Krauß, Ouwejan - Drexler, Bülter - Terodde

Auf der S04-Bank: Fährmann, Larsson, Latza, Kolodziejczak, Flick, Karaman, Mollet, Mohr und Polter.

Interimstrainer Matthias Kreutzer tauscht fünfmal im Vergleich zum DFB-Pokal-Spiel gegen Hoffenheim: Krauß, Bülter, Aydin, Drexler und Brunner kommen für Latza, Flick, Mollet, Mohr und Larsson.

VereinFC Schalke 04
GegnerHertha BSC Berlin
Wettbewerb1. Bundesliga (11. Spieltag)

Schalke-Aufstellung gegen Hertha BSC: Kreutzer deutet Abwehr-Debüt an

Gelsenkirchen/Berlin - Beim FC Schalke 04 beginnt am Wochenende eine neue Zeitrechnung. Eine ohne Frank Kramer, der nach dem 1:5-Pokal-Desaster des S04 bei der TSG Hoffenheim unter Woche sein Trainerbüro räumen musste. Personell bleibt die Lage bei Königsblau allerdings weiterhin angespannt.

Besonders in der Defensive drückt der Schuh bei den Knappen. Mit Marcin Kaminski, Sepp van den Berg und Ibrahima Cisse fehlen bereits seit längerem drei Innenverteidiger verletzungsbedingt. Nun hat es auch noch Leo Greiml erwischt. Der 21-Jährige muss sich einer Meniskus-Operation unterziehen und steht dem S04 damit in diesem Kalenderjahr nicht mehr zur Verfügung.

Einzig verbliebener Innenverteidiger ist somit Maya Yoshida, der sich folglich sicher sein kann, am Sonntag in der Start-Aufstellung zu stehen. Daneben könnte ein Spieler zu seinem Schalke-Debüt kommen.

Schalke-Aufstellung gegen Hertha BSC: Timothée Kolodziejczak ist eine Option in der Abwehr

Der Revierklub verpflichtete am Freitag (21. Oktober) nämlich Innenverteidiger Timothée Kolodziejczak. Der Franzose trainierte zuvor wochenlang als Gastspieler am Berger Feld mit.

Interimscoach Matthias Kreutzer erklärte vielsagend: „Er ist eine Möglichkeit für das Spiel. Kolo läuft seit zwei Wochen im Training mit und ist jemand, der in den letzten zwei Jahren konstant gespielt hat. Natürlich kommt er infrage.“

Timothée Kolodziejczak könnte am Sonntag direkt sein Startelf-Debüt beim S04 feiern.

Schalke-Aufstellung gegen Hertha BSC: Tom Krauß könnte in die Startelf zurückkehren

Sofern der S04 wieder mit einer Viererkette spielt, sind auf den beiden Außenverteidiger-Positionen Thomas Ouwejan und Mehmet Aydin zu erwarten. Henning Matriciani wirkte zuletzt überfordert, Cedric Brunner hat erst kürzlich das Training wieder aufgenommen.

Im Mittelfeld fällt die Auswahl deutlich üppiger aus. In der Zentrale stünde Tom Krauß wohl wieder zur Verfügung. Der U21-Nationalspieler fehlte gegen Hoffenheim noch mit Adduktorenbeschwerden. Er könnte für den zuletzt schwachen Florian Flick zurück ins Team rotieren.

Schalke-Aufstellung gegen Hertha BSC: So könnte die S04-Startelf in Berlin aussehen

Ihm zur Seite könnte Alex Kral stehen, einer der wenigen Schalker, die in den vergangenen Spielen noch eine akzeptable Leistung zeigten. In der Offensivreihe davor dürften Marius Bülter und Dominick Drexler für Torgefahr sorgen, zusammen mit Florent Mollet.

Matthias Kreutzer kann am Sonntag wohl wieder auf die Dienste von Tom Krauß bauen.

Im Sturmzentrum stellt sich die übliche Frage: Polter oder Terodde? Oder vielleicht sogar Kenan Karaman? Es ist davon auszugehen, dass Matthias Kreutzer dort so kurzfristig keine neuen Unruhen aufkommen lassen will und auf den etablierten Simon Terodde setzen wird.

So könnte die Aufstellung des FC Schalke 04 gegen Hertha BSC aussehen:
Schwolow - Aydin, Kolodziejczak, Yoshida, Ouwejan - Kral, Krauß - Drexler, Mollet, Bülter - Terodde

Rubriklistenbild: © RHR-Foto via Imago, Jan Huebner/Imago; Collage: RUHR24