Bayer-Elf gewinnt Topspiel

Nach der Pleite in Leverkusen: Das sagt S04-Torwart Alexander Nübel über seinen Patzer 

Schalke-Torhüter Alexander Nübel leistete sich bei Bayer Leverkusen einen folgenschweren Patzer.
+
Schalke-Torhüter Alexander Nübel leistete sich bei Bayer Leverkusen einen folgenschweren Patzer.

Gegen Bayer Leverkusen konnte Schalke-Torhüter Alexander Nübel nicht überzeugen. Früh leistete er sich einen Patzer. Danach stellte er sich.

  • Schalke-Torhüter Alexander Nübel fiel gegen Bayer Leverkusen mit einem bösen Fehler auf.
  • Nach Abpfiff zeigte er sich am Sky-Mikro selbstkritisch.
  • Nübel sagt: "Ich habe mich mitziehen lassen".

Gelsenkirchen - Eigentlich präsentiert sich Schalke-Torhüter Alexander Nübel stets als sicherer Rückhalt für Königsblau. Doch im Spiel gegen Bayer-Leverkusen wollte das dem Schlussmann nicht so recht gelingen. Bereits in der 20. Minute musste er erstmalig hinter sich greifen. (Alles zum Spiel von Schalke gegen Leverkusen könnt ihr in unserem Live-Ticker nachlesen.)

Alexander Nübel patzt nach Eckball gegen Leverkusen

Was war passiert? Nach einem Eckball wollte Alexander Nübel, dessen Verbleib aufgrund der neuen Bayern-Pläne immer wahrscheinlicher wird, den Ball mit der Faust aus dem Schalke-Strafraum boxen. Doch fatalerweise schlug der S04-Torhüter statt gegen den Ball am Spielgerät vorbei.

Offensivspieler Lucas Alario von Bayer Leverkusen nutzte die Gelegenheit und bugsierte den Ball per Kopf zur Leverkusener Führung über die Linie. Damit lagen die Gelsenkirchener bereits früh in der Begegnung im Rückstand.

Schalke-Keeper am Sky-Mikro: „Gehe zu früh nach vorne“

Nach dem Schlusspfiff nutzte Alexander Nübel, dem nach der Roten Karte gegen Eintracht Frankfurt eine lange Sperre droht, am Sky-Mikro sofort die Gelegenheit, um zur Szene Stellung zu beziehen. Zuvor hatte sich bereits sein Berater Stefan Backs geäußert. Er sprach allerdings über die Wechsel-Posse seines Schützlings zum FC Bayern München.

Der Schalke-Youngster, dessen Berater zum Rundumschlag gegen den S04 und Stefan Effenberg (51) ausholt, zeigte sich stattdessen beim Sportsender klar einsichtig für seinen Patzer. “Ich mache den einen Schritt zu früh nach vorne und bin dann unterm Ball. Dann weißt du als Torwart, dass es zu spät ist“, kommentierte Alexander Nübel, für den der FC Schalke 04 übrigens zwei neue Trümpfe hat, die Szene.

Dazu ergänzt der Schalke-Torwart: “Ich habe mich ein bisschen mitziehen lassen von dem Pulk, das war der Fehler. Das ist dann bitter, aber ich glaube, wir haben es als Mannschaft sehr gut aufgefangen.”

Alexander Nübel reagiert: Starke Paraden nach Blackout

So auch geschehen im Spiel gegen Leverkusen. Denn nachdem der S04-Keeper nach seinem Aussetzer den Ball aus dem fischte, schwang er sich zu einer Leistungssteigerung auf. Mit Paraden gegen Havertz und Torschütze Lucas Alario verhinderte er einen höheren Rückstand für Schalke, das um die Gesundheit von Amine Harit bangt, zur Pause.

Erst in der Schlussphase musste der Schlussmann zum zweiten Mal hinter sich greifen. Diesmal war er allerdings machtlos. Stattdessen war seinen Vorderleuten die Entstehung des Gegentors zuzuschreiben.

Mehr zum Thema