Nach Debüt in der A-Nationalelf

Türkei statt Deutschland: Ahmed Kutucu vom FC Schalke 04 erklärt seine Entscheidung

Schalke-Stürmer Ahmed Kutucu hat sich für die Türkei und gegen Deutschland entschieden.
+
Schalke-Stürmer Ahmed Kutucu hat sich für die Türkei und gegen Deutschland entschieden.

Beim Sieg über Andorra (2:0) stand Ahmed Kutucu (19) erstmals in der Startelf der Türkei. Dabei bemühte sich auch der DFB, das Sturmtalent vom FC Schalke 04 für Deutschland zu gewinnen.

  • Ahmed Kutucu hat sein Debüt für die Türkei gefeiert.
  • Trotz eines "tollen Gesprächs" mit Stefan Kuntz entschied sich der 19-Jährige gegen den DFB.
  • Als Nationalspieler werden sich wohl auch die Ansprüche des Stürmers beim FC Schalke 04 ändern.

Statt Deutschland: Darum hat sich Ahmed Kutucu vom FC Schalke 04 für die Türkei entschieden

Das ging schnell. Gerade einmal drei Tage nach seiner erstmaligen Nominierung für die türkische A-Nationalmannschaft hat Ahmed Kutucu in der EM-Qualifikation gegen Andorra sein Debüt als Nationalspieler der Türkei gefeiert. Beim 2:0-Erfolg stand Ahmed Kutucu, der auf Schalke zuletzt höchstens Ersatz war, genau wie S04-Kollege Ozan Kabak (19) prompt in der Startelf.

So sah das Eigengewächs aus der Knappenschmiede aus nächster Nähe, wie Enes Ünal die bereits für die EM 2020 qualifizierten Türken nach 17 Minuten auf die Siegerstraße brachte. Nur vier Minuten später schnürte der Stürmer seinen Doppelpack und sorgte damit auch für den Endstand. Ahmed Kutucu, der in der 85. Minute ausgewechselt wurde, traf zwar nicht. Der Stürmer vom FC Schalke 04 zeigte aber dennoch eine ordentliche Leistung bei seinem Debüt.

Ahmed Kutucu: Auch der DFB bemühte sich um den Stürmer vom FC Schalke 04

Dass der gebürtige Gelsenkirchener sein A-Nationalmannschaft-Debüt für die Türkei und nicht für Deutschland geben würde, hatte Ahmed Kutucu schon vor einigen Jahren für sich entschieden, wie er im Interview mit der Bild verriet. Dabei startete auch Deutschlands U21-Trainer Stefan Kuntz (57) in einem "tollen Gespräch" den Versuch, das Sturmjuwel für den DFB zu gewinnen.

„Es ist ein Thema, was mich eigentlich jahrelang beschäftigt hat. Ich muss einfach sagen, dass der türkische Verband mich seit der U15 haben wollte. Ich hatte mich damals entschieden, an der U17-WM in Indien teilzunehmen. Danach habe ich mich an das Umfeld gewöhnt", so Ahmed Kutucu.

Ahmed Kutucu: Empfehlungsschreiben als Nationalspieler für mehr Einsatzzeiten bei Schalke 04?

Für die Türkei lief Ahmed Kutucu, für den übrigens Autos und Klamotten nicht für Luxus stehen, somit schon öfter von Beginn an auf, als in der gesamten bisherigen Saison für Schalke 04. Trainer David Wagner (48) betont stets, den 19-jährigen Stürmer behutsam aufbauen zu wollen. Um seinen Platz in der Nationalmannschaft auch mit Blick auf die anstehende Europameisterschaft behaupten zu können, wird der Fanliebling jedoch regelmäßig spielen müssen.

Entsprechend selbstbewusst kündigte Ahmed Kutucu an, nun auch beim FC Schalke 04 den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen zu wollen. Und wie der aussieht, stellt er gegenüber Bild klar: "In der Bundesliga Fuß fassen und regelmäßiger zum Einsatz kommen."

Verlässt Ahmed Kutucu Schalke 04 für mehr Einsatzzeiten?

Kommt er das auch im weiteren Verlauf der Hinrunde nicht, ist nicht ausgeschlossen, dass sich der 19-Jährige im Winter einem neuen Verein anschließt. Glaubt man der Gerüchteküche, sind sowohl Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf als auch der SC Freiburg an einem Leihgeschäft interessiert. Nach Informationen der WAZ und Sky soll zudem ein spanischer Spitzenklub sein Interesse hinterlegt haben.

Angesichts der anhaltenden Stürmerkrise beim FC Schalke 04 dürften die Fans wohl nicht allzu erfreut sein, sollte sich Ahmed Kutucu zur Rückrunde ausgerechnet einem Konkurrenten aus der Bundesliga anschließen. Als frisch gebackener Nationalspieler wird sich das Offensivtalent allerdings wohl nicht länger mit einem Platz auf der Bank zufriedengeben.