US-Amerikaner könnte S04 verlassen

Schalke: Wie Pierre-Emile Höjbjerg die Zukunft von Weston McKennie beeinflussen kann

Weston McKennie hat beim FC Schalke 04 eine ungewisse Zukunft. Pierre-Emile Höjbjerg könnte bei einem Wechsel des S04-Allrounders eine Rolle spielen.

  • Weston McKennie verlängerte im Sommer 2019 seinen Vertrag beim FC Schalke 04.
  • Zahlreiche Vereine werben laut Medienberichten um den US-Amerikaner.
  • Die Zukunft des 21-Jährigen könnte auch durch Pierre-Emile Höjbjerg beeinflusst werden.

Gelsenkirchen - Beim FC Schalke 04 gilt Weston McKennie (21) als Stammspieler. Der US-Amerikaner ist vor allem aufgrund seiner Flexibilität zum Leistungsträger geworden, kann er doch nahezu auf jeder Position spielen.

Name

Weston McKennie

Geboren

28. August 1998 (Alter 21 Jahre), Little Elm, Texas, Vereinigte Staaten

Größe

1,85 Meter

Gewicht

84 Kilogramm

Aktuelle Teams

FC Schalke 04 (#2 / Mittelfeld), US-amerikanische Fußballnationalmannschaft (#8 / Mittelfeld)

Beitrittsdaten

FC Phönix Otterbach (2004-2007), FC Dallas (2009-2016), FC Schalke 04 (2016-jetzt)

FC Schalke 04: Weston McKennie gilt beim S04 nicht als unverkäuflich

Doch im Sommer 2020 verdichten sich die Anzeichen, dass der 21-Jährige den FC Schalke 04 (alle S04-Artikel auf RUHR24.de) verlassen könnte. Bei einem Marktwert von 20 Millionen könnte der S04, der sich selbst einem strengen Sparkurs verschrieben hat, finanziell enorm profitieren. Zumal die Königsblauen 8 Millionen Euro für Torwart Alexander Schwolow (28) vom SC Freiburg ausgeben wollen.

Weston McKennie hat erst im Sommer 2019 seinen Vertrag beim FC Schalke 04 bis 2024 verlängert. Als Eigengewächs genießt er beim S04 einen guten Ruf. Doch als unverkäuflich gilt er laut Medienberichten nicht.

FC Schalke 04: Zahlreiche Klubs buhlen um Weston McKennie

Der US-Nationalspieler wird heiß umworben. Hertha BSC gilt als Interessent für Weston McKennie, aber ebenso der FC Liverpool, Leicester City und Newcastle United aus der Premier League

Das Interesse des FC Liverpool an Weston McKennie soll bereits seit 2017 bestehen, seitdem beobachten die Reds den Nationalspieler. Laut der aktuellen Ausgabe des kicker vom 27. Juli ist nun auch der FC Southampton in das Rennen um den 21-Jährigen eingestiegen.

Der Tabellenelfte der abgelaufenen Premier-League-Saison wird von Ex-Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl (52) trainiert. Der Coach weiß aus den Duellen mit dem S04 genau um die Stärken des US-Amerikaners, der in der vergangenen Bundesliga-Spielzeit insgesamt 28-mal für die Königsblauen auflief.

FC Schalke 04: Zukunft von Weston McKennie könnte mit Pierre-Emile Höjbjerg zusammenhängen

Dass Weston McKennie beim FC Southampton tatsächlich ein Kandidat sein könnte, hängt aber laut kicker wohl auch mit der Zukunft eines Ex-Schalkers bei den Engländern zusammen. Pierre-Emile Höjbjerg (24) steht angeblich vor einem Wechsel zu Tottenham Hotspur.

Der 24-jährige Mittelfeldspieler lief in der Saison 2015/16 als Leihgabe vom FC Bayern München in 30 Pflichtspielen für den S04 auf. Anschließend wechselte er zum FC Southampton, wo Pierre-Emile Höjbjerg mittlerweile als Kapitän zum unumstrittenen Stammpersonal gehört.

Jubelt Weston McKennie (M.) künftig auch noch mit Alessandro Schöpf (v.l.), Ozan Kabak und Rabbi Matondo?

Die Engländer könnten nun noch einmal viel Geld mit dem Dänen machen, der einen Marktwert von 12 Millionen Euro hat. Denn laut Medienberichten soll er seinen bis Juni 2021 datierten Vertrag nicht verlängern wollen. Auch Ajax Amsterdam soll an Pierre-Emile Höjbjerg interessiert sein.

FC Schalke 04: Der S04 könnte ab einer Ablöse von 20 Millionen Euro schwach werden

Da würde eine Verpflichtung von Weston McKennie als Ersatz Sinn ergeben, zumal der US-Amerikaner auf Schalke auch schon Führungsqualitäten bewiesen hat und als Kapitäns-Kandidat gilt. Laut kicker könnte der S04 ab einer Ablösesumme von 20 Millionen Euro ins Grübeln kommen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

One for the books

Ein Beitrag geteilt von Weston McKennie (@west.mckennie) am

Zumal Weston McKennie ganz offen von der Premier League träumt. "Für mich ist das nächste Ziel England", so der US-Nationalspieler. "Mein Traum war es immer, dort zu spielen."

Jedoch solle es laut dem 21-Jährigen auch ein Klub sein, der "um Europa kämpft". Das könnte der FC Southampton dem Mittelfeldspieler aber nicht bieten. Die Engländer spielten zuletzt in der Saison 2016/17 in der Europa League, scheiterten aber in der Gruppenphase.

Zum Trainingsstart wird Weston McKennie aber erst einmal auf Schalke erwartet. Der S04 absolviert in der Vorbereitung einige Testspiele und zwei Trainingslager.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner/AFP