Zwei gute Noten für den FC Schalke 04

Nur ein Duo überzeugt: Die S04-Einzelkritik zum 1:1 gegen den VfB Stuttgart

Malick Thiaw FC Schalke 04 VfB Stuttgart
+
Malick Thiaw (r.) erzielte für den FC Schalke 04 die zwischenzeitliche Führung gegen den VfB Stuttgart und bekam anschließend eine gute Einzelkritik.

Erneut kein Sieg. Der FC Schalke 04 überzeugte gegen den VfB Stuttgart (1:1) nur in der ersten Hälfte. Hier gibt es die Einzelkritik und die Noten.

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 muss auch nach dem 22. Spiel in Folge auf einen Sieg warten. Zum Auftakt des 6. Bundesliga-Spieltags trennten sich der S04 und VfB Stuttgart 1:1 (1:0) unentschieden. Insbesondere offensiv enttäuschten die „Knappen“ wiederholt, wie auch in der Bewertung nachzulesen ist.

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den VfB Stuttgart: Note 2 und 2,5 für Malick Thiaw und Frederik Rönnow

Frederik Rönnow: Der Torwart des FC Schalke 04 hatte alle Hände voll zu tun. Allerdings waren viele Schüsse für ihn dankbar. Nicht so in der 67. und schon gar nicht in der 86. Spielminute, als der Däne sehr stark parierte. Beim Elfmeter war er in die falsche Richtung unterwegs. Fehler unterliefen ihm aber nicht. Sicherte dem S04 unter dem Strich einen Punkt. Note: 2,5

Malick Thiaw: Der junge Innenverteidiger erzielte den zwischenzeitlichen Führungstreffer für den FC Schalke 04. Gewann darüber hinaus sechs seiner acht Zweikämpfe und hatte eine gute Passquote. Note: 2

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den VfB Stuttgart: Salif Sané verschuldet Elfmeter

Salif Sané: Der Pechvogel des FC Schalke 04. Verursachte den Handelfmeter für den VfB Stuttgart, als der Ball ihm unglücklich gegen den Arm flog. Hatte ansonsten im Spiel ungewohnt schwere Abspielfehler. Eine Einzelkritik, an die sich der baumlange Innenverteidiger nicht gerne erinnern wird. Note: 4,5

Matija Nastasic: Spielte besser als im Derby, wenngleich er seine drei Zweikämpfe alle verlor. Musste nach 70 Minuten herunter, weil Trainer Manuel Baum von Dreier- auf Vierer-Abwehrkette umstelle. Bis dahin aber ohne Fehler und mit der besten Passquote aller Spieler. Note: 3,5

Die Abwehr des FC Schalke um Salif Sané, Bastian Oczipka und Matija Nastasic (v.l.) hatte gegen den VfB Stuttgart viel Arbeit.

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den VfB Stuttgart: Note 5 und Lehrgeld für Kilian Ludewig

Kilian Ludewig: Zeigte Schwächen mit dem Ball und in der Zweikampfführung. Der junge Rechtsverteidiger zahlte ordentlich Lehrgeld. So auch beim unglücklichen Foulspiel, das zu einem Freistoß führte, der wiederum den Elfmeter für den VfB Stuttgart einleitete. Note: 5

Omar Mascarell: Der Kapitän des FC Schalke 04 kommt nach wie vor nicht an seine Leistung heran, die er vor seiner Verletzung zeigte. Verlor sieben seiner zehn Zweikämpfe und verteilte den Ball immer brav nach rechts und links, ohne für Überraschungsmomente zu sorgen. Bekam das Zentrum nie in den Griff, wo die Gäste besonders gefährlich waren . Note: 4

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den VfB Stuttgart: Can Bozdogan unauffällig im S04-Zentrum

Can Bozdogan: Der junge Mittelfeldspieler durfte endlich mal im Zentrum auflaufen, wo er sich am wohlsten fühlt. Spielte aber komplett unauffällig. Note: 4,5

Bastian Oczipka: Zum einen mit mehreren leichten Abspielfehlern und zum anderen mit Schwierigkeiten bei seinem Gegenspieler Coulibaly. Keine gute Leistung des Linksverteidigers vom FC Schalke 04. Note: 4,5

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den VfB Stuttgart: S04-Rückkehrer Mark Uth insgesamt unauffällig

Mark Uth: Der große Hoffnungsträger ist beim FC Schalke 04 zurück. Verriet nach dem Spiel, dass das gegen den Rat des Arztes war. Hatte in der 20. Minute die erste Chance gegen den VfB Stuttgart. Vergab aber kurz nach Wiederbeginn aus aussichtsreicher Position, als er den Ball nicht mitnehmen konnte. Klärte in der 61. Minute vor der eigenen Linie, ehe nach 84 Minuten entkräftet Schluss war. Eine überschaubare Einzelkritik nach Verletzungspause. Note: 4

Amine Harit: Legte das 1:0 per Freistoßflanke vor. War der meist gefoulte Spieler auf dem Platz und schloss die meisten Dribblings ab. Allerdings spielte er gegen den VfB Stuttgart gleich wiederholt ungenau ab und war insgesamt zu ineffektiv unterwegs. Dennoch zeigt seine Formkurve leicht nach oben. Note: 3,5

Amine Harit gab die Vorlage zur Führung des FC Schalke 04 gegen den VfB Stuttgart.

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den VfB Stuttgart: Note 4,5 für Goncalo Paciencia

Goncalo Paciencia: Spätestens in der zweiten Halbzeit konnte der Stürmer des FC Schalke 04 einem leidtun. Denn da spielte nur noch der VfB Stuttgart. Hatte die wenigsten Ballkontakte aller Spieler, die 90 Minuten auf dem Platz standen. Gewann sieben Zweikämpfe und verlor sechs. Note: 4,5

Nabil Bentaleb: Durfte ab der 70. Minute für Matija Nastasic spielen und sollte das Zentrum stärken. Das gelang nur bedingt. Hatte keine nennenswerte Szene mehr vorzuweisen. Note: 4

Benito Raman: Wurde in der 84. Minute für Mark Uth eingewechselt. Ohne Note

Alessandro Schöpf: Durfte ab der 84. Minute noch für Can Bozdogan spielen. Ohne Note