S04-Ausfälle im Liga-Vergleich

Schalke-Klagen berechtigt? Die königsblaue Verletzungsmisere im Faktencheck

Der FC Schalke 04 hatte Pech mit vielen Verletzungen. Waren die S04-Klagen aber berechtigt? Hier der Faktencheck.

  • Wie kaum ein anderer Klub war der FC Schalke 04 in der abgelaufenen Saison von Verletzungen gebeutelt.
  • Ein Faktencheck zeigt, dass die Ausfälle beim S04 tatsächlich gravierend waren.
  • Dass der FC Schalke 04 in 2020 aber so abgestürzt ist, hat noch mehr Gründe

Gelsenkirchen – Fünf Gründe nannte Trainer David Wagner (48) für den Schalke-Absturz. Einer davon wurde über Monate von den Verantwortlichen gebetsmühlenartig wiederholt: die Verletzungen.

FC Schalke 04: Omar Mascarell und Salif Sané fehlen beim S04-Auftakt in die neue Saison

Vermutlich sehen sich alle bei den Königsblauen jetzt noch einmal bestätigt. Die vergangene Saison ist gerade erst beendet, da spielen die Verletzungen für die kommende schon wieder eine Rolle.

Ein Bild mit Symbolcharakter: Salif Sané vom FC Schalke 04 muss verletzt mit einer Trage vom Spielfeld gebracht werden.

Denn Omar Mascarell und Salif Sané werden beim Trainingsauftakt des S04 fehlen. Und auch Guido Burgstaller, der zuletzt seine Torflaute erklärte, arbeitet noch am Comeback. Damit das in Zukunft seltener passiert, hat der FC Schalke 04 Änderungen im Trainerstab vorgenommen.

FC Schalke 04: Werner Leuthard soll Verletzungen beim S04 in den Griff bekommen

Die beiden Athletik-Trainer Klaus Luisser (43) und Bob Schoos (37) mussten den Klub verlassen. Dafür kehrt Werner Leuthard (58, Hertha BSC) als "Leiter Performance Lizenzspieler" zurück und wird durch den jungen Athletik-Trainer Quirin Löppert (33, Borussia Mönchengladbach) unterstützt.

Insbesondere auf Werner Leuthard setzt der FC Schalke 04 große Stücke. Nicht nur, weil der 58-Jährige als harter Konditionstrainer gilt. Der ehemalige Leutnant der Gebirgsjäger gilt als Fachmann der Präventivarbeit (alle S04-Artikel auf RUHR24.de). Er arbeitete bereits gemeinsam mit Felix Magath auf Schalke, der den S04 für seine schlechte Finanzlage scharf kritisiert.

FC Schalke 04: Nur Werder Bremen schneidet bei Verletzungen schlechter als S04 ab

Doch wie viel Schuld tragen die Verletzungen des FC Schalke 04 tatsächlich an der "miserablen Rückrunde", wie Marketing- und Kommunikationsvorstand Alexander Jobst (46) zuletzt die vergangenen Monate bezeichnete? Mussten die "Knappen" tatsächlich immer auf mindestens fünf Spieler verzichten, wie es David Wagner und auch Sportvorstand Jochen Schneider (49) immer wieder betonten?

Fakt ist, dass der S04 in der "Verletzungstabelle" der Saison 2019/2020 mit insgesamt 1995 Ausfalltagen bei Spielern Vorletzter ist, wie Fussballverletzungen.com errechnet hat. Einzig Werder Bremen hatte noch mehr Ausfalltage zu beklagen (2210). So verpasste beispielsweise Suat Serdar die letzten sieben Saisonspiele, arbeitet aber während des Urlaubs an seinem Comeback.

FC Schalke 04: SC Paderborn hat mehr als 1000 Ausfalltage weniger als der S04

Die durchschnittlichen Ausfalltage pro Spieler betrugen beim FC Schalke 04 demnach 67,63. Werder Bremen weist 69,06 durchschnittliche Ausfalltage auf.

Zum Vergleich: Die wenigsten Ausfalltage hatte der SC Paderborn mit 939 (32,95 durchschnittliche Ausfalltage). Gemessen an der Kader-Größe hat Hertha BSC mit 30,20 sogar einen noch geringeren Durchschnitt (1057 Ausfalltage). Also nicht mal halb so viele wie der S04.

FC Schalke 04: Qualität im S04-Kader ist viel schlechter als bei der Konkurrenz

Nach der Hinrunde lag der FC Schalke 04 bei den durchschnittlichen Ausfalltagen noch auf Platz 12 (31,46), wobei es insgesamt 881 Ausfalltage zu beklagen gab. Hier zierte Borussia Mönchengladbach mit 1117 Ausfalltagen und 38,52 im Schnitt das Tabellenende. Trotzdem war die "Fohlenelf" nach 17 Spieltagen fünf Punkte vor den Königsblauen auf Platz zwei.

Zum einen deutet sich hier ein deutlicher Qualitätsunterschied im Kader an. Laut Goalimpact hatten die "Knappen" in den letzten vier Spielen der vergangenen Saison sogar den schwächsten Kader aller Bundesligisten. Zum anderen lässt es infolgedessen zumindest Interpretationsspielraum für ein fragiles System, wie auch schon Karsten Jahn in seiner S04-Analyse für die Halbfeldflanke andeutet.

FC Schalke 04: Beim Pressing-System von Trainer David Wagner darf nicht viel passieren

Demnach ist für das von Trainer David Wagner bevorzugte Pressing-System "eine gute Abstimmung unabdingbar. Anlaufverhalten, Aufrücken und Ausbalancieren – wenn das nur bei einem Spieler wackelt, fällt das ganze Konstrukt zusammen."

Trainer David Wagner war mit einem extremen Pressing-System in der Bundesliga-Hinrunde mit dem FC Schalke 04 erfolgreich.

Meinung

"Ja, es fielen immer wieder mehrere wichtige Spieler beim S04 aus. Dass aber zu wenig Qualität nachrückt, zeigt, dass die "Knappen" nur noch Mittelmaß sind. Bei fehlenden Optionen auf der Bank sowie im Matchplan darf nicht viel passieren. Falls doch, kommt eine Rückrunde so wie zuletzt zu Stande", meint RUHR24-Redakteur Raphael Wiesweg.

Als die ersten Stammspieler wegbrachen, taten sich die Abgründe immer mehr auf. Zwar fehlten nicht immer sehr viele Spieler über einen längeren Zeitraum am Stück. Doch der zentrale Mittelfeldspieler Suat Serdar (23) beispielsweise, der mit sieben Toren beste Torschütze des FC Schalke 04 in der abgelaufenen Saison, verletzte sich insgesamt fünfmal! Nur ein Beispiel von mehreren, was Gift für das Wagner-Training ist.

FC Schalke 04: Spielweise vom S04 ist destruktiv und auf wenig Ballbesitz ausgerichtet

Klar ist damit aber auch, dass es oft an einem Plan B mangelt, wie auch Constantin Eckner von Spielverlagerung.com in seiner Video-Analyse festhält. Grundsätzlich sei das System von David Wagner, auch schon in der erfolgreichen Hinrunde, darauf ausgelegt, destruktiv zu sein. Die Spieler bekommen zu wenig Lösungen an die Hand, welche Optionen es alle im Ballbesitzspiel gibt.

Video-Analyse von Constantin Eckner: Was beim FC Schalke 04 falsch läuft

Deutlich zu sehen war das im Schlussspurt der vergangenen Saison, als sich der FC Schalke 04, der bei der DFB-Pokal-Auslosung eventuell keinen Gegner zugelost bekommt, teils mit nur 20 bis 25 Prozent Ballbesitz in der eigenen Hälfte einigelte.

Eine Mischung aus Verletzungen, mangelnder Qualität bei den Ersatzspielern (Nachwuchsspielern) und fehlenden Alternativen für den Matchplan.

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner/dpa