Kurze Zeit beim S04

Aus nach nur 73 Tagen: Frühes Ende auf Schalke für leitende Angestellte

Der Trainerposten hat beim FC Schalke 04 in den vergangenen Jahren nur eine kurze Halbwertszeit gehabt. Jetzt verlässt eine leitende Angestellte den S04 nach nur zwei Monaten wieder.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 kommt einfach nicht zur Ruhe. Dabei gab es zuletzt nach dem 1:0-Sieg des S04 über den FC Augsburg endlich mal wieder gute Nachrichten.

NameDaniela Ulbing
Geboren4. Juni 1969 (Alter 51 Jahre), Hattingen
AusbildungRuhr-Universität Bochum
Bisherige Position beim FC Schalke 04Stabsstellenleiterin für Kommunikation

FC Schalke 04: Daniela Ulbing verlässt nach zwei Monaten den S04

Doch nur vier Tage später gibt es neue Unruhe bei den Königsblauen. Der FC Schalke 04 und die neue Stabstellenleiterin für Kommunikation, Daniela Ulbing (51), trennen sich nach nur 73 Tagen.

Das gab der Klub am Donnerstag (15. April) in einem Dreizeiler auf seiner Homepage bekannt. Eine offizielle Pressemitteilung gab es dazu nicht.

FC Schalke 04: Daniela Ulbing als Bindeglied zwischen Vorstand und Kommunikations-Stabstelle

Nur zwei Monate, genau gesagt 73 Tage, lang war Daniela Ulbing die Leiterin der Stabsstelle Kommunikation. Am 1. Februar 2021 hatte die 51-Jährige ihren Job beim FC Schalke 04 angetreten. Sie war für die Bereiche Sport- und Unternehmenskommunikation verantwortlich, dazu fielen die TV-Produktion, Vermarktung und Club Media in ihr Aufgabengebiet.

Die frühere Fernseh-Moderatorin arbeitete als Bindeglied zwischen dem Vorstand und der Kommunikations-Stabstelle. Die Position war zuvor vakant.

Daniela Ulbing verlässt den FC Schalke 04 nach 73 Tagen schon wieder.

FC Schalke 04: Kurze S04-Mitteilung zur Trennung von Daniela Ulbing

„Der FC Schalke 04 und Daniela Ulbing haben sich in beiderseitigem Einvernehmen darauf verständigt, das Arbeitsverhältnis aufzulösen“, teilte der S04 am Donnerstag mit. Gründe führte der Klub nicht an, sondern wünschte der 51-Jährigen lediglich in aller Kürze „für ihre berufliche und private Zukunft“ alles Gute und viel Erfolg.

Aufsehen erregt hatte ihre Personalie durch ein Kommunikationsdesaster des S04. Der Klub hatte entgegen seiner Ankündigung, transparent agieren zu wollen, erst eine Woche nach Antritt mitgeteilt, dass die neue Mitarbeiterin Daniela Ulbing auf Schalke angestellt ist. Der negative Höhepunkt folgte aber einen Tag später, als Jochen Schneider und seine Vorstandskollegen bei der vereinseigenen Gesprächsrunde „mitGEredet“ ein desaströses Bild abgaben.

FC Schalke 04: Kommunikationsdesaster zum Start von Daniela Ulbing

Der Vorstand des FC Schalke 04 blamierte sich, wie auch WA.de berichtete und brachte Fans in ganz Fußball-Deutschland zum Lachen.

Auf die Frage eines S04-Mitglieds, warum die Personalie Daniela Ulbing erst eine Woche nach ihrem Antritt verkündet wurde, herrschte zunächst erst einmal Schweigen bei Sportvorstand Jochen Schneider, Marketingchef Alexander Jobst (47) und Finanzvorständin Christina Rühl-Hamers (44).

FC Schalke 04: Jochen Schneider konnte Frage zur eigenen Mitarbeiterin nicht beantworten

Letztlich musste Alexander Jobst die Sache aufklären, obwohl Daniela Ulbing als Stabstellen-Leiterin direkt dem Kommunikations-Chef untergeordnet war – zum damaligen Zeitpunkt war das Jochen Schneider, der jedoch nur ein „Alex, vielleicht kannst du mich da ein wenig unterstützen“ herausbrachte.

Zwei Wochen nach dem Desaster war Alexander Jobst noch einmal zu Gast bei der Gesprächsrunde „mitGEredet“. Im Nachhinein sah er die Posse um die Vorstellung von Daniela Ulbing als „eine Katastrophe“. „Den Comedy-Preis für 2021 haben wir damit schon gewonnen“, so der 47-Jährige, der noch anfügte: „Das war ein Riesen-Sch... und das sollte in Zukunft nicht mehr passieren.“

FC Schalke 04: Nicht nur Daniela Ulbing musste beim S04 in den vergangenen Monaten gehen

Daniela Ulbing reiht sich mit dem Ende auf Schalke in eine Reihe von Mitarbeitern ein, die in den vergangenen Monaten ihren S04-Job beendeten bzw. beenden mussten. Sportvorstand Jochen Schneider, die Trainer Christian Gross (66), Manuel Baum (41) und David Wagner (49), Teammanager Sascha Riether (38) und der Technische Direktor Michael Reschke (63) sind die bekanntesten Personen.

Erst vor wenigen Tagen reichte Marketingchef Alexander Jobst seinen Rücktritt beim FC Schalke 04 ein und nannte schockierende Gründe dafür. Unbekannte hätten die Familie des 47-Jährigen bedroht.

Ob der FC Schalke 04 die Position der Kommunikations-Stabstellenleitung neu besetzen möchte, ist bislang nicht bekannt. Nach dem Ende von Jochen Schneider wäre es nun die Aufgabe von Peter Knäbel (54), als Vorstand Sport und Kommunikation über eine Nachfolge zu bestimmen.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa/Jürgen Fromme/firosportphoto/via Kirchner Media, Montage: RUHR24