S04 rüstet für Aufstiegskampf um

Schalke 04: Winter-Transfers bergen Überraschungen – S04 verrät Details

Der Winter-Transfermarkt öffnet erst im neuen Jahr. Doch schon jetzt spricht der FC Schalke 04 offen darüber, dass Veränderungen am Kader vorgenommen werden.

Gelsenkirchen – Der Kader des FC Schalke 04 hat im Sommer schon eine nahe zu komplette Runderneuerung erhalten. Trotzdem plant der Bundesliga-Absteiger, in der anstehenden Winterpause noch einmal auf dem Transfermarkt zuzuschlagen. Sportdirektor Rouven Schröder gab nun dazu überraschend offen Details preis.

NameRouven Schröder
Geboren18. Oktober 1975 (Alter 46 Jahre), Arnsberg
Position als SpielerAbwehr
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (Sportdirektor)

FC Schalke 04 kündigt Transfers an: Jetzt wird es bei den S04-Abgängen spannend

Denn: Der FC Schalke 04 plant nicht nur, neue Spieler zu verpflichten, sondern sogar welche abzugeben. Dieser Transfer-Plan ist offenbar schon länger gereift.

Unabhängig davon, dass Top-Torjäger Simon Terodde dem S04 länger verletzt fehlen wird, „machen wir uns Gedanken über Verstärkungen“, erklärte Rouven Schröder am Mittwoch (1. Dezember) in einer digitalen Medienrunde. Ebenso verriet der Sportdirektor, dass „wir kritisch in den Kader blicken, wer performt hat und wer nicht“.

Rouven Schröder (FC Schalke 04) kündigt Abgänge an: S04 nicht mit allen Spielern zufrieden

Heißt: Die Königsblauen hoffen nicht nur auf Neuzugänge, sondern planen auch Abgänge. Mal hänge es damit zusammen, „dass wir nicht zufrieden sind, mal ist es der Spieler nicht“, gab Rouven Schröder Einblick in die internen Planungen und Gedankengänge (alle Transfer-News zum FC Schalke 04 auf RUHR24.de).

Namen nannte der Sportdirektor des S04 nicht. Doch offensichtlich sind die Verantwortlichen nicht mit allen Profis zufrieden oder die Spieler selbst hatten sich mehr Einsatzzeiten erhofft. So oder so stehen im Januar Veränderungen am Ernst-Kuzorra-Weg an und schon jetzt ist auch klar, in welche Richtung es bei den Neuzugängen gehen soll.

Sportdirektor Rouven Schröder kündigt Transfers beim FC Schalke 04 an.

FC Schalke 04 peilt vor allem für den Sturm einen Transfer an

„Die vordere Position beschäftigt uns sicherlich am meisten“, musste Rouven Schröder auf genauere Nachfrage schmunzeln, für wo genau der FC Schalke 04 auf Verstärkungen hofft. Klar ist, dass ein neuer Spieler im Januar nicht für die mittelfristige Zukunft geholt würde.

„Wenn man im Winter Transfers tätigt, dann von keinem Ergänzungsspieler. Der Aufschlag ist dann ein ganz anderer. Die Truppe ist bereits eingeschworen und dann kommt einer von außen. Der muss also sofort verstärken“, erklärt der Sportdirektor die Herangehensweise. Das bedeute aber nicht automatisch, dass ein älterer Spieler verpflichtet würde.

FC Schalke 04: Transfer-Millionen von Matthew Hoppe helfen für S04-Neuzugang

„Es gibt Top-Talente mit 20, die sofort spielen können und es gibt Spieler aus dem mittleren Segment, von denen du aber weißt, dass sie in der Vergangenheit geliefert haben.“ Wer es auch wird, Geld für Transfers ist dafür da. Unabhängig davon, wie sehr der FC Schalke 04 das eigene Stadion im Laufe der restlichen Saison unter Corona-Bedingungen noch füllen darf oder nicht.

„Es ist natürlich immer besser, vor Zuschauern zu spielen. Wir haben aber so gearbeitet, dass wir im Sommer nicht alles ausgeschöpft haben“, verrät Rouven Schröder. Zwar müssten gewisse Entscheidungen noch „für eine Absicherung durch die Gremien. Aber selbst, wenn weitere Einnahmen durch fehlende Zuschauer weg wären, arbeiten wir daran, etwas machen zu können“, so der Sportdirektor des S04 weiter. Möglich macht das wohl unter anderem auch der späte Millionen-Abgang von Matthew Hoppe nach Mallorca.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO