S04 im Wechsel-Fieber

Transfer-Einblick bei Schalke 04: Peter Knäbel verrät die weitere Planung

Der Saison-Auftakt ist missglückt. Doch für den S04 heißt das noch längst nicht, den Kopf in den Sand zu stecken. Offenbar ist personell noch einiges in Planung.

Gelsenkirchen – Für den FC Schalke 04 verlief der Saisonstart in die zweite Liga anders als erhofft. 1:3 verlor der S04 gegen den HSV. Der Genickbruch für die Königsblauen kam erst spät im Spiel.

Schalke 04 im Transfer-Fieber: S04-Sportchef Peter Knäbel verrät im Doppelpass Details zur Kaderplanung

Der S04 ist offenbar noch in der Findungsphase. Mit dem Abstieg wurde der Schalke-Kader für die Saison 2021/22 komplett umgekrempelt – aus finanziellen Gründen, aber auch aus leistungstechnischen. Jetzt müssen sich die „Knappen“ erstmal einfinden.

Zumal noch längst nicht alle Transfer-Geschäfte vollzogen sind. Erst am Sonntag verkündete der FC Schalke 04 die Leihgabe von Nassim Boujellab zum FC Ingolstadt, nachdem der Vertrag bei den Gelsenkirchenern verlängert wurde. Jetzt gab Sportchef Peter Knäbel im Doppelpass bei Sport1 Eindrücke in weitere Pläne des S04.

S04-Sportchef über die Transfer-Vorhaben beim FC Schalke 04: Aussagen lassen tief blicken

Dort wurde er per Video-Call hinzugeschaltet. Unter anderem gab er ein Statement zum Zweitliga-Auftakt gegen den HSV ab: „Das Resultat ist traurig, wir haben aber gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so der S04-Verantwortliche. Die Niederlage täte „richtig weh“. Insbesondere, weil das Spiel vor knapp 20.000 Zuschauern in der Veltins-Arena ausgetragen wurde.

So richtig glänzen konnte allerdings keiner der blau-weißen Profis. S04-Youngster Florian Flick kassierte in der Einzelkritik sogar nur die Note 5 gegen den HSV. Damit die Mission Wiederaufstieg glückt, muss bei den Königsblauen noch einiges geschehen und am zweiten Spieltag gegen Holstein Kiel ein Sieg her.

Die Aussagen von Schalke-Sportchef Peter Knäbel im Doppelpass lassen tief blicken.

FC Schalke 04: Viele Transfers schon getätigt – einige stehen noch an

Auch neue Transfers könnten das Vorhaben unterstützen. Die Aussagen von Peter Knäbel im Doppelpass lassen tief blicken: „Der Tag ist vollgepackt mit Anrufen und Netzwerken, denn wir haben noch ganz viel zu tun in Sachen Kader- und Finanzplanung. Es sind noch einige Entscheidungen ausstehend“, sagte der Schalke-Verantwortliche.

Rund zehn Personalentscheidungen könnte es beim FC Schalke 04 noch geben, verriet der Sportchef. Dabei dürfte neuerdings auch ein Mittelfeldspieler auf der Liste stehen, nachdem sich Danny Latza gegen den HSV eine schwere Verletzung zugezogen hat.

Schalke-Sportvorstand Peter Knäbel im Doppelpass: Klare Ansage zum verletzten S04-Kapitän Danny Latza

Zu dem Ausfall des gebürtigen Gelsenkirchener gab der Sportvorstand eine düstere Prognose. Der FC Schalke 04 muss offenbar noch länger auf den Leit-Spieler verzichten: „Bei der Ausfallzeit reden wir eher über Monate als über Wochen“, so Sportvorstand Peter Knäbel.

Dabei war der Klub auf dem Transfermarkt bisher schon sehr fleißig. Zwölf neue Spieler konnte der S04 bisher verpflichten. Darunter auch Stürmer Simon Terodde, der gegen seinen Ex-Verein HSV das erste Schalker Tor in der Saison 2021/22 erzielte.

Schalke 04: Einige Transfers sind in Planung – darunter auch einige Abgänge

Doch es gab nicht nur Zugänge beim S04. Angesichts des hohen Schuldenbergs und den begrenzten Mitteln in der zweiten Liga war der FC Schalke 04 dazu gezwungen, auch Spieler zu verkaufen, so verließen unter anderem Goncalo Paciencia, Klaas-Jan Huntelaar oder Sead Kolasinac den Verein. Bei einem passenden Angebot könnten noch Amine Harit, Salif Sané, Omar Mascarell und Matija Nastasic gehen.

Es gibt offensichtlich noch einiges zu tun auf Schalke. Peter Knäbel zeigt sich im Doppelpass aber optimistisch: „Gegen Kiel wollen wir das wieder wettmachen.“

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO via Kirchner-Media

Mehr zum Thema