Kader der Saison 2022/23

Schalke 04: Bei Bundesliga-Rückkehr sollen drei Positionen stärker werden

Schalke 04 plant den Kader für die Saison 2022/23. Zwei Neuzugänge gibt es bereits. Der S04 möchte offenbar auf drei weiteren Positionen tätig werden.

Gelsenkirchen – Mit dem feststehenden Bundesliga-Aufstieg hat der FC Schalke 04 jetzt Planungssicherheit für die kommende Saison. Der neue S04-Kader kann für das deutsche Fußball-Oberhaus geplant werden.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

Schalke 04: Drei Positionen will S04 für die Bundesliga unbedingt verstärken

Vier Transfers möchte der FC Schalke 04 nach dem Aufstieg zeitnah eintüten. Dabei handelt es sich allesamt um bisherige Leihspieler. Sicher ist, dass Thomas Ouwejan, Marvin Pieringer und Rodrigo Zalazar bleiben werden. Bei Ko Itakura ist die Zukunft noch offen. Insgesamt müsste der S04 allerdings tief in die Tasche greifen, rund 10 Millionen Euro würden fällig. Auch für eine Verpflichtung von Darko Churlinov sollen die „Knappen“ in Verhandlungen mit dem VfB Stuttgart stehen.

Doch der Kader soll auch extern weiter verstärkt werden. Schließlich laufen einige Verträge aus. Mit Leo Greiml und Ibrahima Cissé hat der S04 bereits zwei Innenverteidiger verpflichtet. Jetzt sollen die Blau-Weißen vor allem drei Positionen im Blick haben, wie die Sport Bild berichtet.

Schalke 04 sucht auf der Torwart-Position nach einer neuen Nummer eins

Position Nummer eins: ein neuer Torhüter muss her. Zwei Torwart-Verträge laufen beim S04 aus, Martin Fraisl und Michael Langer könnten die Königsblauen verlassen. Letzterer könnte noch einmal als dritter Keeper verlängern, während Ersterer nicht immer zeigte, dass er auch in der Bundesliga ein verlässlicher Stammtorhüter sein könnte. Ralf Fährmann wird diese Rolle wohl auch nicht zugetraut, zu groß sind dessen Schwächen mit dem Ball am Fuß.

In den vergangenen Wochen wurden bereits mehrere Namen mit dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht. Finn Dahmen (FSV Mainz 05), Christian Früchtl (FC Bayern), Alexander Meyer (Jahn Regensburg) und Stefan Ortega (Arminia Bielefeld) waren unter den Genannten.

Der Vertrag von Martin Fraisl (l.) läuft beim FC Schalke 04 aus. Mit Ralf Fährmann (r.) steht aktuell nur ein Keeper für die neue Saison beim S04 unter Vertrag.

Schalke 04 sucht einen weiteren zentralen Mittelfeldspieler

Position Nummer zwei wäre das zentrale Mittelfeld. Mit Kapitän Danny Latza, Victor Palsson und Florian Flick verfügt der S04 Stand jetzt über drei Spieler mit Startelf-Potenzial. Hinzu käme Ko Itakura bei einer festen Verpflichtung, der allerdings auch in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen könnte, weshalb Schalke 04 ein weiterer Sechser bzw. Achter gut zu Gesicht stehen würde.

Mit Dries Wouters (KV Mechelen), Nassim Boujellab (HJK Helsinki) und Can Bozdogan (Besiktas) kämen zwar Stand jetzt drei zentrale Mittelfeldspieler zum FC Schalke 04 zurück. Am ehesten hätte noch Letzterer das Startelf-Potenzial, bei Besiktas spielte Bozdogan in 21 von 34 möglichen Liga-Spielen. Die Istanbuler sollen aber an einer festen Verpflichtung interessiert sein.

Schalke 04 sucht einen weiteren Stürmer für die Bundesliga

Position Nummer drei wäre der Sturm. Mit Simon Terodde hat der S04 den Top-Torjäger der zweiten Liga unter Vertrag. 29 Tore in 29 Spielen schoss der 34-Jährige. Mit Marius Bülter (10 Tore, 13 Vorlagen) bildete er ein kongeniales Duo. Fielen die Stürmer aber aus, wurde es im Laufe der Saison knapp im Kader der Blau-Weißen.

Rabbi Matondo kehrt, Stand jetzt, im Sommer zum FC Schalke 04 zurück. In Belgien konnte der Angreifer überzeugen.

Mit Marvin Pieringer stand lediglich ein weiterer Angreifer parat, der zwischenzeitlich auch verletzt fehlte. Daher solle ein neuer Stürmer her. Zwei Namen waren bereits im Winter in der Verlosung: So soll der S04 Ole Romeny vom FC Emmen und Julien Ngoy vom KAS Eupen beobachtet haben. Erhärtet haben sich die Gerüchte bislang jedoch nicht.

Zwar bekommt der S04 zudem einen Angreifer zurück, der in Belgien in 26 Spielen neun Tore schoss. Doch Schalke-Leihspieler Rabbi Matondo könnte von Cercle Brügge fest verpflichtet werden, zumal das Gehalt des Walisers nicht in die Gehaltsstrukturen der „Knappen“ passen würde.

Der Kader des FC Schalke 04 zur Saison 2022/23 (Stand: 11. Mai 2022)

Tor: Ralf Fährmann.

Abwehr: Henning Matriciani, Mehmet Aydin, Reinhold Ranftl (alle RV), Timo Becker (RV/IV), Ozan Kabak, Malick Thiaw, Leo Greiml, Marius Lode, Marcin Kaminski, Ibrahima Cissé (alle IV), Hamza Mendyl, Thomas Ouwejan, Kerim Calhanoglu (alle LV).

Mittelfeld: Victor Palsson, Florian Flick, Dries Wouters (alle DM), Can Bozdogan, Danny Latza, Nassim Boujellab (alle ZM), Rodrigo Zalazar, Blendi Idrizi, Dominick Drexler, Amine Harit, Levent Mercan (alle OM).

Angriff: Rabbi Matondo (RA), Marius Bülter, Simon Terodde, Marvin Pieringer (alle ST).

Auslaufende Leihen zum 30. Juni 2022: Ko Itakura (Kaufoption über 4,5 Millionen Euro), Andreas Vindheim (Kaufoption über 1,3 Millionen Euro), Darko Churlinov (Leihende, keine Kaufoption), Dong-gyeong Lee (Kaufoption über 1 Million Euro, Leih-Verlängerung möglich), Yaroslav Mikhailov (Leihende, keine Kaufoption).

Auslaufende Verträge zum 30. Juni 2022: Martin Fraisl, Michael Langer, Salif Sané, Marc Rzatkowski.

Rubriklistenbild: © RHR-Foto/Imago; Vitalii Kliuiev/Imago – Montage: RUHR24