S04 plant wohl um

Schalke 04: Überraschende Wende bei Gastspieler Yaroslav Mikhailov

Bei Russland-Talent Yaroslav Mikhailov bahnt sich eine überraschende Wendung an. Offenbar plant Schalke 04 jetzt doch einen längeren Transfer des Gastspielers.

Gelsenkirchen - Yaroslav Mikhailov hat in der Saisonvorbereitung des FC Schalke 04 bisher einen guten Eindruck hinterlassen. Als Lohn folgt offenbar eine Weiterbeschäftigung in Gelsenkirchen.

NameYaroslav Mikhailov
Geboren28.04.2003 (18)
Größe1,82 Meter
VereinZenit St. Petersburg (Gastspieler bei Schalke 04)
PositionMittelfeld

Schalke 04: Überraschende Transfer-Wende bei Mittelfeld-Talent Yaroslav Mikhailov

In Kooperation mit Zenit St. Petersburg kam Yaroslav Mikhailov als Gast zum S04. Der 18-Jährige sollte drei Wochen lang mittrainieren und dann wieder nach Russland zurückkehren. Jetzt hat sich offenbar alles geändert.

Denn der FC Schalke 04 plant wohl einen Transfer des Mittelfeld-Talents. Das berichtet das russische Portal Sport24.ru. Demnach haben sich die Vereine schon über eine Leihe über eine Saison verständigt.

Schalke 04: Transfer von Russland-Talent steht offenbar bevor - Leihe für eine Saison

Der Transfer von Yaroslav Mikhailov soll dem Bericht zufolge bereits am Montag (11. Juli) offiziell verkündet werden. Der Spieler von Zenit St. Petersburg stünde damit bis zum Ende der Saison 2021/2022 beim S04 unter Vertrag.

„Wir haben ihn aus dem Scouting heraus für gut befunden“, hatte Sportdirektor Rouven Schröder zu Beginn der Kooperation erklärt. „Wir haben gesagt, dass wir ihn im ganzen Trainingslager sehen wollen.“

Schalke-Gastspieler Yaroslav Mikhailov hat im Testspiel gegen Hamborn 07 zwei Tore geschossen. Jetzt neht ein Transfer.

Schalke 04: Yaroslav Mikhailov fügte sich gut ins S04-Mittelfeld ein – Transfer als Lohn?

Yaroslav Mikhailov kam bei den Testspielen des FC Schalke 04 dann sofort zum Einsatz. Beim 14:0-Sieg gegen des S04 den Landesligisten Hamborn 07 schoss er nach seiner Einwechselung zwei Tore.

„Er fühlt sich wohl in der Gruppe, wird von den Jungs angenommen“, lobte Rouven Schröder das Russland-Talent. „Wäre er nicht gut, wäre das für eine Gruppe ganz schlecht. Dann hieße es: Demnächst setzen wir einen aus dem Nachbardorf auch noch ein.“

Schalke 04: Transfer von Yaroslav Mikhailov bietet neue Option im S04-Mittelfeld

Der Transfer könnte die Personalsituation des FC Schalke 04 im Mittelfeld verbessern. Das Talent Yaroslav Mikhailov wäre eine spielstarke Option für die Breite.

„Für einen 18-Jährigen hat er einen tollen Eindruck hinterlassen“, erklärte Sportdirektor Rouven Schröder kürzlich weiter. „Er ist sehr schüchtern außerhalb des Platzes – aber nicht auf dem Platz. So wollen wir das haben.“

Schalke 04: Mittelfeld-Talent Yaroslav Mikhailov steht nach Leihe noch in Russland unter Vertrag

Yaroslav Mikhailov steht bei Zenit St. Petersburg noch bis Sommer 2025 unter Vertrag. Eine Kaufoption hat sich der FC Schalke 04 laut dem Bericht aus Russland nicht gesichert beziehungsweise vielmehr nicht sichern dürfen.

Zunächst steht für das Mittelfeld-Talent aber wohl ein Jahr in der zweiten deutschen Liga an. Beim S04 dürfte man hoffen, dass der Teenager als Aufsteiger in seine Heimat zurückkehrt.

Yaroslav Mikhailov spielte mit Schalke 04 im Testspiel gegen Zenit St. Petersburg.

Schalke 04: Transfer von Yarolsav Mikhailov wäre Verpflichtung Nummer neun für S04

Die Verpflichtung von Yaroslav Mikhailov wäre bereits der neunte Transfer des S04 für die kommende Saison. So sieht der aktuelle Kader für die zweite Liga aus (Stand: Sonntag, 11. Juli):

  • Tor: Ralf Fährmann, Markus Schubert, Michael Langer
  • Abwehr: Marcin Kaminski, Matija Nastasic, Malick Thiaw, Salif Sané, Timo Becker, Hamza Mendyl, Ozan Kabak, Thomas Ouwejan
  • Mittelfeld: Omar Mascarell, Nassim Boujellab, Mehmet Aydin, Levent Mercan, Kerim Calhanoglu, Amine Harit, Can Bozdogan, Danny Latza, Victor Pálsson, Florian Flick, Reinhold Ranftl
  • Angriff: Matthew Hoppe, Benito Raman, Rabbi Matondo, Simon Terodde, Marvin Pieringer, Marius Bülter

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema