Bruder von Ex-Schalker

Transfer-Jagd auf Schalke-Juwel: Zwei Türkei-Klubs wollen S04-Verteidiger

Fenerbahce Istanbul und Galatasaray sind scharf auf einen Nachwuchs-Verteidiger von Schalke 04. Sein Name ist am Berger Feld bestens bekannt.

Gelsenkirchen – Die Nachwuchsarbeit von Schalke 04 ist weit über die Stadtgrenzen Gelsenkirchens hinaus bekannt. Nicht selten werden Spieler aus der Knappenschmiede deshalb schon in jungen Jahren zum Objekt der Begierde. So ist es offenbar auch bei Mertcan Ayhan, dem Bruder des langjährigen Schalkers Kaan Ayhan.

Schalke-Talent Mertcan Ayhan im Transfer-Fokus: Galatasaray und Fenerbahce wollen Verteidiger

Seit Sommer spielt Mercan Ayhan für die U17 von Königsblau. Beim aktuellen Tabellenführer der B-Junioren-Bundesliga West ist der 16-Jährige in der Innenverteidigung Stammspieler. Die guten Leistungen des gebürtigen Gelsenkircheners werden zunehmend auch im Ausland registriert (mehr Transfer-News zum S04 bei RUHR24).

Zuletzt berichteten italienische Medien bereits über ein Interesse der AS Rom an Schalke-Talent Mertcan Ayhan. Der Klub aus der „Ewigen Stadt“ bekommt jetzt aber Konkurrenz aus der Türkei, wie das Portal Fotomac berichtet. Demnach sollen sich auch Galatasaray Istanbul und Stadtrivale Fenerbahce für den Spieler interessieren.

Dass es aber tatsächlich zu einem Transfer von Mertcan Ayhan kommt, scheint unwahrscheinlich. Der türkische Juniorennationalspieler ist gerade einmal 16 Jahre alt, hat seinen Lebensmittelpunkt in Gelsenkirchen und ist Stammspieler beim amtierenden deutschen B-Junioren-Meister Schalke 04.

Mertcan Ayhan weckt Transfer-Interesse: S04-Verteidiger könnte in Fußstapfen von Bruder Kaan treten

Der nächste logische Schritt auf der Karriereleiter wäre der Sprung zur U19 von Königsblau. Hier hätte der Rechtsfuß die Chance, den letzten Feinschliff von Nachwuchstrainer-Legende Norbert Elgert zu bekommen. Es wäre durchaus überraschend, würde sich Mertcan Ayhan diese Möglichkeit entgehen lassen.

Statt eines Transfers nach Italien oder in die Türkei spricht mehr dafür, dass der 16-Jährige in die Fußstapfen seines großen Bruders Kaan Ayhan tritt. Der mittlerweile 28-Jährige durchlief ebenfalls sämtliche Jugendmannschaften von Schalke 04 und wurde in Gelsenkirchen zum Profi.

Nachhaltig durchsetzen konnte sich der Verteidiger bei den Schalkern zwar nicht. Dennoch diente der S04 ihm als Sprungbrett für eine beachtliche Karriere, die Kaan Ayhan über Eintracht Frankfurt und Fortuna Düsseldorf in die Serie A zur US Sassuolo führte und zum türkischen Nationalspieler machte.

Rubriklistenbild: © Montage: RUHR24

Mehr zum Thema