Wochenlang vertragslos geblieben

Schalke 04: Transfer jetzt perfekt – Ex-S04-Profi wechselt zu Mesut Özil

Der Türkei-Transfer ist fix: Ein ehemaliges Top-Talent des FC Schalke 04 wechselt zu Fenerbahce Istanbul. Dort wartet mit Mesut Özil ein zweiter ehemaliger S04-Profi.

Gelsenkirchen – Im Alter von 18 Jahren wurde Max Meyer deutscher Nationalspieler. Dem Mittelfeld-Talent des FC Schalke 04 winkte eine rosige Zukunft. Jetzt setzt der inzwischen 25-Jährige seine Karriere in der Türkei fort.

NameMax Meyer
Geboren18. September 1995 (Alter 25 Jahre), Oberhausen
Größe1,73 Meter
VereinFenerbahce Istanbul

Schalke 04: Transfer zu Fenerbahce – Max Meyer wird Teamkollege von Mesut Özil

Max Meyer wird in der kommenden Saison das Trikot von Fenerbahce Istanbul tragen. Der vertragslose Profi wurde bereits in der türkischen Hauptstadt vorgestellt. Er unterschrieb einen bis Sommer 2023 gültigen Vertrag.

Sie liefen nie zusammen für den FC Schalke 04 auf. Als Mesut Özil im Januar 2008 aus Gelsenkirchen nach Bremen wechselte, kickte der damals 13-jährige Max Meyer noch für die Junioren des MSV Duisburg. Erst eineinhalb Jahre später stieß er zur Jugend des S04.

Schalke 04: Über London ging es für Mesut Özil und Max Meyer nach Istanbul

Mesut Özil ließ nach seinem Schalke-Abgang eine achtbare Karriere mit Stationen bei Real Madrid und beim FC Arsenal in London folgen. Anders als Max Meyer, der einige Jahre später nach Mobbing-Vorwürfen und Streitereien über eine Vertragsverlängerung ebenfalls nach London wechselte, sich in der englischen Hauptstadt mit einer kleineren Nummer zufriedengeben musste.

Für ihn wurde es nur der Mittelklasseklub Crystal Palace. Einst hatte Berater Roger Wittmann seinem Schützling das Potenzial attestiert, ein „internationaler Klassespieler“ zu werden. Daraus wurde bisher nichts.

Max Meyer (r., hier mit Bastian Oczipka) spielte von 2010 bis 2018 für den FC Schalke 04.

Schalke 04: Max Meyer landet nach erfolglosen Stationen per ablösefreiem Transfer in der Türkei

Nach seinem ablösefreien Transfer vom FC Schalke 04 zu Crystal Palace im Sommer 2018 spielte Max Meyer zweieinhalb Jahre lang in London. Die Einsatzzeiten in der Premier League schwanden nach anfänglich ordentlichem Einstand zusehends.

Im Winter des vergangenen Jahres schloss sich der ehemalige Schalke-Profi dann per ablösefreiem Transfer dem 1. FC Köln an. In der Bundesliga kam er aber auch nur zu zehn Einsätzen und war zuletzt vertragslos.

Mit einem Privattrainer hielt sich der Mittelfeldspieler fit, bis der ablösefreie Transfer zu Fenerbahce fix gemacht wurde. Jetzt soll die Karriere-Kurve von Max Meyer sich in der Türkei wieder nach oben gehen.

Rubriklistenbild: © Kenan Asyali/AFP