Schalke kassiert erste Absage

Schalke 04 macht den Deckel drauf: Transfer von Abräumer jetzt fix

Auch wegen des frühen Beginns der zweiten Liga am 23. Juli ist Schalke im Zugzwang bei der Kaderplanung. Jetzt deutet sich ein weiterer Transfer an. Doch der S04 kassiert zwei Absagen.

Update, Dienstag (25. Mai), 17.55 Uhr: Es bahnte sich an, jetzt hat Schalke den Deckel drauf gemacht. Der Transfer von Victor Palsson ist perfekt, das berichteten verschiedene Medien. Der Mittelfeldspieler wechselt von Darmstadt 98 zum S04. Circa 500.000 Euro Ablöse zahlen die Königsblauen, da der Vertrag des 30-Jährigen bei den Lilien noch bis 2022 läuft.

Das berichtet Sky-Reporter Dirk große Schlarmann auf Twitter. Der bekommt einen Vertrag für zwei Jahre beim S04. Der Verein bestätigte den Transfer am Dienstag (25. Mai) gegen 17.50 Uhr auf der Vereinsseite.

Schalke 04: Transfer fix – Victor Palsson kommt zum S04

Update, Montag (24. Mai), 15 Uhr: Während der S04-Transfer von Abwehr-Mann Sebastian Schonlau definitiv geplatzt ist – der Verteidiger wechselt zum Hamburger SV –, verdichten sich die Gerüchte um Victor Palsson.

Aktuell läuft der Defensivleader beim Darmstadt 98 auf. Doch Schalke 04 scheint großes Interesse an dem 30-Jährigen zu haben. Laut dem kicker sei der Transfer „nahezu perfekt“. Der Vertrag des Verteidigers läuft noch bis 2022. Der S04 müsste dementsprechend eine Ablöse zahlen.

Schalke 04: Ein Transfer platzt sicher, ein weiterer wird wohl erfolgreich

Update, Dienstag (18. Mai), 18.33 Uhr: Inzwischen ist es Gewissheit. Sebastian Schonlau wird nicht zum FC Schalke 04 wechseln. Der Innenverteidiger des SC Paderborn hat stattdessen beim Hamburger SV unterschrieben. Der Spieler wechselt ablösefrei an die Elbe, sein Vertrag läuft bis Sommer 2024.

„Wir haben Sebastian schon lange auf unserer Liste, uns intensiv und frühzeitig mit ihm beschäftigt. Neben seiner guten Zweikampfführung besticht er vor allem durch seine Spieleröffnung und die konstanten Leistungen, mit denen er in Paderborn als Kapitän vorweggegangen ist“, sagte HSV-Sportdirektor Jonas Boldt.

Erstmeldung, Montag (17. Mai), 13.30 Uhr: S04-Anhänger blicken gespannt auf ihren Verein. Der Abstieg ist besiegelt, doch wie geht es jetzt weiter in der zweiten Liga? Fest steht: Der verschuldete FC Schalke 04 muss Transfers tätigen – und das möglichst effizient.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
StadionVeltins-Arena

FC Schalke 04: Zwei Transfers für die zweite Liga platzen – ein Abräumer steht dafür vor S04-Wechsel

Bei der Transfer-Planung musste Schalke 04 bereits einen ersten heftigen Rückschlag hinnehmen: Der FC Liverpool zieht die Kaufoption von Ozan Kabak wohl nicht. Der türkische Nationalspieler ist aktuell an den englischen Klub ausgeliehen. Die Reds hätten ihn nach der Leihe für 21 Millionen verpflichten können.

Auf diese Ablöse muss der FC Schalke 04 nun offenbar verzichten. Das bedeutet auf der einen Seite, dass die Königsblauen jetzt schnell einen neuen Abnehmer für den Profi finden müssen. Auf der anderen Seite dürfen die bevorstehenden Transfers nicht zu teuer werden. Mögliche Kandidaten für diese Bedingungen sind Serdar Dursun (29), Sebastian Schonlau (26) und Victor Palsson (30) – allesamt Spieler in der zweiten Liga.

Schalke 04: Zwei Transfers schon getätigt – Danny Latza und Simon Terodde wechseln zum S04

Zwei Coups landete Schalke-Sportvorstand Peter Knäbel bereits. Er verpflichtete Ur-Gelsenkirchener Danny Latza ablösefrei für den S04.

Der weitere Transfer-Hammer war die S04-Verpflichtung von Simon Terodde. Der HSV-Stürmer, der in der zweiten Liga aktuell 23 Tore auf seinem Konto verbuchen kann, kommt ebenfalls ablösefrei zum FC Schalke 04.

Doch nicht nur in der Ablösesumme konnte der Verein ein echtes Schnäppchen schlagen. Auch Details zum Schalke-Vertrag mit Simon Terodde überraschen. Er soll Informationen zufolge ein Gehalt von 720.000 Euro bekommen und eine Klausel im Falle eines Aufstiegs haben.

Auch Sebastian Schonlau vom SC Paderborn hatte der FC Schalke 04 im Transfer-Visier.

Schalke 04 kassiert zwei Transfer-Pleiten: Sebastian Schonlau kommt wohl doch nicht nach Gelsenkirchen

Zwei vielversprechende Zugänge kann der S04 also bereits vorweisen. Weitere sind in Planung. Drei Namen fallen im Zusammenhang mit Schalke 04 in letzter Zeit umso häufiger. Sebastian Schonlau vom SC Paderborn und Serdar Dursun sowie Victor Palsson vom SV Darmstadt.

Doch jetzt müssen die Königsblauen offenbar gleich zwei bittere Transfer-Pleiten hinnehmen. Wie die BILD berichtet ist die Verpflichtung von Sebastian Schonlau offenbar vom Tisch. Überraschend, da der S04 bereits seit geraumer Zeit mit Abwehrchef Sebastian Schonlau im Gespräch ist.

S04-Transfer: Auch Schalke-Plan mit Serdar Dursun offenbar geplatzt

Zuletzt sollen die Transfer-Verhandlungen zwischen Schalke 04 und Sebastian Schonlau gehakt haben. Grund dafür soll ein ausstehendes Telefonat zwischen Dimtrios Grammozis und dem Verteidiger gewesen sein. Mit diesem Gerücht räumte der Trainer bereits auf und erklärte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen TSG Hoffenheim:  „Ich kann sagen, dass ich die Leute, die ich anrufen möchte, auch anrufe. Da bin ich konstant und verlässlich.“ Der WAZ verriet er, dass das Telefonat stattgefunden habe.

Doch das ist nicht der einzige Spieler, dessen Verpflichtung zunächst vielversprechend erschien und die jetzt offenbar im Sande verläuft. Auch der Transfer von Darmstadt-Stürmer Serdar Dursun stockte im Vorfeld. Jetzt kommt der aktuelle Torjäger Nummer eins der zweiten Liga offenbar sicher nicht nach Gelsenkirchen. Dafür aber vielleicht sein Mannschaftskollege Victor Palsson.

Schalke 04: Hoffnung trotz zweier Absagen – Victor Palsson von SV Darmstaft vor Transfer

Denn ein Grund, die Köpfe hängenzulassen, sind die zwei vermeintlichen Absagen nicht. Im Gegenzug dürfte bald der Transfer von dem isländischen Nationalspieler Victor Palsson, der schon länger im S04-Visier ist, unter Dach und Fach sein. Laut BILD sollen nur noch letzte Transfer-Details zu klären sein.

Ganz so günstig, wie die bereits getätigten Transfers, kann Schalke 04 den Mittelfeld-Akteur allerdings nicht bekommen. Die Ablösesumme wird bei etwa 500.000 Euro veranschlagt. Der Vertrag von Victor Palsson beim SV Darmstadt läuft noch bis Ende Juni 2022.

Victor Palsson steht offenbar vor einem Transfer zum FC Schalke 04.

Der defensive Mittelfeldspieler erzielte in seinen 20 Liga-Einsätzen drei Tore und bereitete eines vor. Sein Transfer könnte Stabilität in das Schalker Zentrum bringen und wäre eine weitere feste Komponente, mit der die Verantwortlichen um Peter Knäbel und Sportdirektor Rouven Schröder planen können.

Rubriklistenbild: © Kirchner/David Inderlied/ Collage: RUHR24

Mehr zum Thema