S04 plant den Zweitliga-Kader

Torwart-Beben beim FC Schalke 04: Jetzt offenbart sich gewaltiger Transfer-Plan

Beim FC Schalke 04 könnte es Veränderungen auf der Torwart-Position geben. Ein neuer Trainer spielt eine Rolle, aber auch ein möglicher Transfer.

Gelsenkirchen – Auf der Torwart-Position schien beim FC Schalke 04 eigentlich vieles klar. Ralf Fährmann gab beim S04 einen deutlichen Hinweis auf einen Verbleib, als er ein emotionales Video bei Instagram postete. Dazu kommt Markus Schubert von seiner Leihe zu Eintracht Frankfurt zurück. Das Duo soll um die Nummer eins kämpfen – oder kommt es doch anders?

NameRalf Fährmann
Geboren27. September 1988 (Alter 32 Jahre), Chemnitz
Größe1,96 Meter
EhepartnerinNadine Fährmann (verh. 2016)
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#1 / Torwart)

FC Schalke 04: Torwart-Beben bahnt sich an – Duo kämpft um die Nummer eins

Markus Schubert gab bereits vor seiner Schalke-Rückkehr eine deutliche Botschaft aus: „Mein Ziel ist es, in der nächsten Saison die Nummer eins auf Schalke zu sein. Dafür werde ich kämpfen“, sagte er im April gegenüber der Bild. Ein Zeichen setzte der 23-Jährige bereits vor dem Trainingsauftakt am Donnerstag (17. Juni): Denn obwohl ihm durch die U21-EM noch Urlaub zusteht, steigt der Torwart direkt ins S04-Training ein.

Damit betonte Markus Schubert erneut seine Ambitionen, beim FC Schalke 04 der Stammkeeper zu werden. In der Schlussphase der Saison 2020/21 hatte Ralf Fährmann beim S04 unter Trainer Dimitrios Grammozis die Nase vorn und setzte sich gegen Frederik Rönnow durch, der aber auch immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte.

FC Schalke 04: Neuer Torwart-Trainer könnte Frage nach Nummer eins neu aufrollen

Dementsprechend sieht es nach einem Zweikampf um die Nummer eins bei den „Knappen“ aus, Michael Langer steht als dritter Torwart fest. Doch nach Informationen von Sky könnte sich die Torhüter-Konstellation vor dem Saisonstart noch einmal ändern.

Ein Grund soll demnach der Wechsel des Torwart-Trainers auf Schalke von Simon Henzler zu Wil Coort sein. Der Niederländer sei, wie auch die WAZ berichtet, nicht komplett von Ralf Fährmann überzeugt. Das könnte eine Chance für Markus Schubert sein, der sein letztes Pflichtspiel jedoch am 16. September 2020 absolvierte – ein Regionalliga-Spiel mit der U23 des S04, noch vor seiner Leihe zu Eintracht Frankfurt.

Dem FC Schalke 04 steht ein Torwart-Beben bevor. Ralf Fährmann (l.) und Markus Schubert kämpfen aktuell um die Nummer eins beim S04.

FC Schalke 04: Ralf Fährmann und Markus Schubert vor einem Abgang?

Doch es könnte sich sogar ein Torwart-Beben auf Schalke anbahnen. Denn laut Sky planen die Königsblauen sogar damit, Ralf Fährmann und Markus Schubert noch abzugeben. Gerade Ersterer soll ein Gehalt in Millionenhöhe verdienen, das nicht so ganz zum Etat des Bundesliga-Absteigers passt. Wiederum die Bild berichtet, dass der 32-Jährige als feste Säule eingeplant sei. Wie etwa auch Salif Sané als Abwehrchef.

Fakt ist: Stand jetzt kämpfen Ralf Fährmann und Markus Schubert um die Nummer eins bei den „Knappen“, bislang solle es laut Medienberichten nur lose Anfragen für das Duo gegeben haben.

FC Schalke 04: Früherer bosnischer U21-Nationaltorhüter Vladan Kovacevic könnte kommen

Sollte aber tatsächlich mindestens einer der beiden den Klub verlassen, könnten die Blau-Weißen auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv werden. Nach den Transfers der eher unbekannten Reinhold Ranftl und Thomas Ouwejan könnte ein dritter „No-Name“ kommen.

Markus Schubert war zuletzt vom FC Schalke 04 an Eintracht Frankfurt ausgeliehen.

So soll der FC Schalke 04 laut der bosnischen Zeitung Avaz an einer Verpflichtung von Vladan Kovacevic von FK Sarajevo interessiert sein. Der frühere U21-Nationaltorhüter von Bosnien steht noch bis Juni 2024 beim Hauptstadtklub unter Vertrag. Bei der A-Nationalmannschaft saß der 23-Jährige viermal ohne Einsatz auf der Bank.

FC Schalke 04 soll laut einem Medienbericht 500.000 Euro für Vladan Kovacevic bieten

Der Keeper stammt aus der Jugend von FK Sarajevo und ist seit der Saison 2018/19 Stammkeeper des Klubs in der ersten bosnischen Liga. Er wurde jeweils zweimal Meister und Pokalsieger.

Der 1,92 Meter große Torwart hat laut Transfermarkt.de einen Marktwert von rund einer Million Euro, angeblich solle sich die Ablöseforderung aber darunter bewegen. Demnach biete der FC Schalke 04 500.000 Euro für den Keeper.

FC Schalke 04: Zukünftige Nummer eins könnte aus der eigenen Jugend kommen

Der Bosnier wäre sicherlich eine kreative Transfer-Lösung für den S04, allerdings müssten die Königsblauen selbst bei einem ernsthaften Interesse wohl erst Ralf Fährmann oder Markus Schubert von der Gehaltsliste bekommen.

Womöglich kommt eine künftige Nummer eins des FC Schalke 04 aber auch aus der eigenen Jugend. Der erst 17-jährige Daniel Rose lief am 5. Juni zum ersten Mal als irischer U21-Nationaltorwart auf und hinterließ einen guten Eindruck. Wie Irish Independent berichtet, sagte er im Anschluss mit Blick auf den S04: „Ich bekomme hoffentlich meine Chance, mit der ersten Mannschaft zu trainieren.“

FC Schalke 04: Daniel Rose vorerst für die U19 vorgesehen – Schober macht Torwart Hoffnung

Beim S04 ist Daniel Rose aber vorerst für die U19 unter Norbert Elgert vorgesehen. Wie „Knappenschmiede“-Chef Mathias Schober am Dienstag (15. Juni) bei einer Medienrunde auf Nachfrage von RUHR24 sagte, solle sich daran auch erst einmal nichts ändern: „Wenn er so weit ist, dann geben wir den Wink nach oben. Wenn er bei den Profis ist, dann soll er einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Er ist irischer Nationaltorhüter, wirklich gut, aber noch sehr jung.“

Rubriklistenbild: © RHR-FOTO/Tim Rehbein

Mehr zum Thema