Transfers für die „Knappenschmiede“

Schalke 04 rüstet mächtig auf: Drei Neuzugänge von Bundesliga-Konkurrenten auf einen Schlag

U19-Trainer Norbert Elgert steht beim FC Schalke 04 auf dem Vereinsgelände in Gelsenkirchen.
+
U19-Trainer Norbert Elgert kann sich auf drei neue Talente beim FC Schalke 04 freuen. Das Trio kommt jeweils von Bundesliga-Konkurrenten.

Der FC Schalke 04 hat direkt drei Talente von Bundesliga-Konkurrenten verpflichtet. Von einem Spieler schwärmt ein S04-Verantwortlicher besonders.

Gelsenkirchen – Für den FC Schalke 04 ist es aktuell noch unklar, wo die Reise hingeht: Bundesliga-Klassenverbleib oder Abstieg in die 2. Liga? Doch unabhängig davon bastelt der S04 an dem Kader der Zukunft. Jetzt verpflichteten die „Knappen“ gleich drei Talente auf einen Schlag.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
StadionVeltins-Arena
Kapazität62.271 Zuschauer
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04: Der S04 stellt sein Scouting um und verpflichtet Nachwuchsspieler

Die Suche nach neuen Spielern lief beim S04 in den vergangenen Monaten nicht immer optimal. Daher will der FC Schalke 04 sein Scouting umstellen und vor allem in Ländern suchen, mit denen die Königsblauen schon gute Erfahrungen gemacht haben.

Dabei handelt es sich vermehrt um Profi-Spieler, doch der Fußball hat sich schon längst dahin entwickelt, dass bereits für Nachwuchsspieler viel Geld gezahlt wird, obwohl diese noch keinen einzigen Bundesliga-Einsatz vorweisen können.

FC Schalke 04: Luis Klein, Nicholas Engels und Keke Topp wechseln zum S04

Angesichts des drohenden Bundesliga-Abstiegs muss sich der FC Schalke 04 bereits jetzt für den Neustart aufstellen. Dieser könnte auch mit einigen jungen Spielern gestaltet werden, die aktuell noch für die U19 des S04 kicken. Zudem verpflichteten die „Knappen“ jetzt drei weitere Akteure für die „Knappenschmiede“, die Nachwuchs-Abteilung.

So kam im Januar bereits Luis Klein (17) von RB Leipzig, zudem verstärken Nicholas Engels (17) vom FSV Mainz 05 sowie Keke Topp (16) vom SV Werder Bremen den FC Schalke 04. Das Trio soll jeweils zunächst in der U19 des S04 unter Trainer Norbert Elgert (64) zum Einsatz kommen.

Norbert Elgert (hinten) formt immer wieder Talente in der U19 des FC Schalke 04, die es anschließend zu den Profis schaffen. Auch Kerim Calhanoglu steht auf dem Sprung ins Bundesliga-Team.

„Dass wir zu diesem Zeitpunkt gleich drei talentierte Jungs für die U19 verpflichten konnten, spricht für die hervorragende Arbeit aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Knappenschmiede“, wird Mathias Schober (44) als Sportlicher Leiter der „Knappenschmiede“ auf der Vereinshomepage zitiert.

FC Schalke 04: Werder Bremen enttäuscht über Wechsel von Keke Topp zum S04

Allen voran gilt U19-Trainer Norbert Elgert, der bereits Spieler wie Manuel Neuer (34), Benedikt Höwedes (33), Julian Draxler (27), Leroy Sané (25) oder Mesut Özil (32) zu Profis formte, immer wieder als ausschlaggebendes Merkmal für einen Wechsel in die Knappenschmiede des S04.

Mit Keke Topp verliert Werder Bremen ein großes Talent an den FC Schalke 04, wie Deichstube.de berichtet. So seien die Werderaner sehr enttäuscht über den Wechsel gewesen. „Wir konnten ihn leider nicht von unserem sportlichen Konzept überzeugen“, sagte Björn Schierenbeck, Direktor des Nachwuchsleistungszentrums der Bremer.

So sei Keke Topp fest für die U19 des SVW eingeplant gewesen, stattdessen stürmt er künftig für den S04. Der 16-Jährige und 1,85 Meter große Mittelstürmer spielte seit 2013 für Werder Bremen und ist zweimaliger U16-Nationalspieler. Mathias Schober beschreibt ihn als „typischer Stürmer, der Bälle festmachen kann und Torgefahr ausstrahlt“.

FC Schalke 04: Linksaußen Luis Klein kommt von RB Leipzig

Künftig an seiner Seite könnte Luis Klein stürmen, der bereits jetzt für den FC Schalke 04 spielen könnte, wäre die U19-Bundesliga nicht aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen. Der dreimalige U17-Nationalspieler kommt von RB Leipzig und durfte dort bereits bei den Profis mittrainieren.

Der 17-jährige Linksaußen, ein „schneller Flügelspieler“, wie ihn Mathias Schober beschreibt, spielte fünf Jahre lang für den 1. FC Kaiserslautern, ehe er sich im Juli 2018 RB Leipzig anschloss. Nun folgte der Wechsel zum FC Schalke 04.

Trainer Norbert Elgert (l.) mit seinem ehemaligen Jugendspieler beim S04, Mesut Özil. Nach seiner Zeit in der Knappenschmiede wurde der Deutsch-Türke 2014 sogar Weltmeister.

Zudem verstärkt sich der S04 für seine U19 auf der Innenverteidiger-Position. Nicholas Engels kommt vom FSV Mainz 05 und wird nach seinen Abiturprüfungen im Frühjahr zu den Königsblauen dazu stoßen. Der 1,84 Meter große Abwehrspieler, der bislang einen Einsatz für die deutsche U17-Nationalmannschaft hatte, wird von Mathias Schober besonders angepriesen.

FC Schalke 04: Mathias Schober schwärmt von Innenverteidiger Nicholas Engels

„Mit Nicholas konnten wir einen zweikampfstarken Innenverteidiger verpflichten. Zu seinen Stärken zählen der Spielaufbau sowie die Spielübersicht“, so der Sportliche Leiter der Knappenschmiede über den 17-Jährigen Nicholas Engels aus Bommersheim in der Nähe von Frankfurt.

Das Trio reiht sich mit dem Wechsel zum FC Schalke 04 neben vielen weiteren Transfers von Bundesliga-Konkurrenten ein, die der S04 im Nachwuchsbereich in der jüngeren Vergangenheit tätigte. So kamen im Sommer 2020 beispielsweise Luca Campanile (18) und Kerim Calhanoglu (18) von der TSG Hoffenheim zu den „Knappen“.

FC Schalke 04: Viele prominente Vorbilder für Luis Klein, Nicholas Engels und Keke Topp

Als Vorbilder der neuen Spieler in der „Knappenschmiede“ des S04 können nicht nur Weltstars wie Manuel Neuer oder Leroy Sané dienen. Im Profi-Kader des FC Schalke 04 stehen aktuell Akteure wie beispielsweise Malick Thiaw (19), der einst von Borussia Mönchengladbach kam, sowie Can Bozdogan (19), der erst im Sommer 2019 vom 1. FC Köln zu den Königsblauen wechselte oder Kerim Calhanoglu (19), der für den S04 jetzt sein Bundesliga-Debüt feierte.

Womöglich folgen Nicholas Engels, Luis Klein und Keke Topp diesen Beispielen und laufen künftig ebenfalls für die Profis des S04 auf. Mit dem neuen Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis (42) hätte das Trio zudem einen Förderer, der sich aus seiner Zeit als Nachwuchs-Coach beim VfL Bochum gut mit der Arbeit mit Talenten auskennt.

Mehr zum Thema