Keine weiteren S04-Neuzugänge

Zwang zum Transfer-Stopp: Jetzt redet Rouven Schröder Klartext

Sechs neue Spieler hat der FC Schalke 04 für die zweite Liga verpflichtet. Doch jetzt stoppt der Transfer-Reigen vorerst. Es gibt ein Problem beim S04.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 hat den sechsten Neuzugang für die Saison 2021/22 verpflichtet. Reinhold Ranftl kommt vom LASK zum S04. Damit steht der Kader noch nicht komplett, aber weitere Spieler werden vorerst nicht zu den Königsblauen wechseln.

NameRouven Schröder
Geboren18. Oktober 1975 (Alter 45 Jahre), Arnsberg
Größe1,87 Meter
Funktion beim FC Schalke 04Sportdirektor

FC Schalke 04: Transfer-Gespräche laufen, aber vorerst keine S04-Neuzugänge

Dabei offenbaren die Transfers des FC Schalke 04 genaue Ziele: Die Verantwortlichen des S04 wollen so schnell wie möglich wieder zurück in die Bundesliga und setzen dafür auf eine Mischung von erfahrenen und jungen Kräften, wobei bislang nur Erstere verpflichtet wurden und Letztere aus dem eigenen Stall ergänzen sollen.

Noch längst sind aber nicht alle Positionen bei den „Knappen“ besetzt. Mit Reinhold Ranftl kam ein offensiver Rechtsverteidiger, aber in anderen Mannschaftsteilen hapert es noch. So hat der FC Schalke 04 ein Bundesliga-Duo für die Spielmacher-Position im Visier. Die Gespräche mit potenziellen Neuzugängen sollen zwar laufen, aber nach RUHR24-Informationen noch nicht so weit fortgeschritten sein, wie zuletzt kolportiert.

FC Schalke 04: Rouven Schröder verrät Transfer-Problem des S04

Der neue Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder offenbart derweil ein Problem für die Blau-Weißen. „Wir wollten eine gewisse Anzahl an Spielern im Kader nicht überschreiten und jetzt haben wir 30“, so der 45-Jährige bei einer digitalen Medienrunde am Mittwoch (9. Juni).

Vor Reinhold Ranftl gab der S04 bereits die Verpflichtungen von Danny Latza, Simon Terodde, Victor Palsson, Thomas Ouwejan und Marcin Kaminski bekannt. Zwar waren früh bereits zehn Abgänge beim FC Schalke 04 fix, doch einige Profis bereiten den Königsblauen Kopfschmerzen.

Der neue Sportdirektor des FC Schalke 04, Rouven Schröder, legt dem S04 einen Transfer-Stopp auf.

FC Schalke 04 muss erst Spieler verkaufen, um weitere Neuzugänge holen zu können

Der finanziell gebeutelte Klub kann es sich nicht leisten, jetzt in Sachen Kaderplanung weiter in Vorleistung zu treten, ohne weitere Spieler abgegeben zu haben. Sollte das vorerst jedoch nicht gelingen, weil es etwa keine Abnehmer für die Profis gibt, resultiert daraus laut Rouven Schröder eine einfache Konsequenz: „Wenn wir keine Luft bekommen, gibt es auch keine weiteren Neuzugänge.“

Der Sportdirektor wolle aber nicht den Teufel an die Wand malen, denn der S04 sei bei manch einem Profi „in guten Gesprächen und fleißig dabei, was mögliche Abgänge angeht“. So wird nach RUHR24-Informationen unter anderem Ozan Kabak, bei dem der FC Liverpool die im Leihvertrag verankerte Kaufoption nicht zog, am stärksten umworben.

FC Schalke 04: Ozan Kabak und Suat Serdar beim S04 gefragt

Der junge Nationalspieler bereitet sich allerdings aktuell mit der Türkei auf den Start der EM am Freitag (13. Juni) vor und fokussiert sich nun erst einmal auf das Turnier. Ein Transfer wird erst nach der Europameisterschaft finalisiert.

Ozan Kabak (r.) war zuletzt vom FC Schalke 04 an den FC Liverpool verliehen. Die Engländer zogen allerdings die Kaufoption nicht.

Anders könnte das bei Suat Serdar aussehen, bei dem der FC Schalke 04 kurz vor einem Transfer steht. Ob der Wechsel allerdings schon bis zur Mitgliederversammlung am Sonntag (13. Juni) über die Bühne gehen könnte, ließ Rouven Schröder offen. „Es wäre schön, wenn wir bis dahin etwas verkünden könnten, aber das darf nicht der Treiber sein“, sagte er nicht nur mit Blick auf den 24-Jährigen.

FC Schalke 04 mit Transfer-Stopp: S04 will keine Spieler „verscherbeln“

Denn der Sportdirektor betonte noch einmal am Mittwoch, dass der S04 keine Spieler „verscherbeln“ wolle. Dennoch würden die Königsblauen gerne noch einige Profis und Großverdiener wie etwa Sebastian Rudy, Mark Uth oder Amine Harit abgeben.

Erst dann könnten die Gelsenkirchener wieder auf dem Transfermarkt zuschlagen. So dürfte der FC Schalke 04 neben möglichen Spielmachern auch die offensiven Außenpositionen im Visier haben. Sportvorstand Peter Knäbel sagte bereits im Mai: „Die Außenspieler dürfen wir nicht vergessen. Wir brauchen gute Vorbereiter für gute und erfolgreiche Stürmer.“

FC Schalke 04: Der aktuelle Kader des S04 für die Saison 2021/22

  • Tor: Ralf Fährmann, Markus Schubert, Michael Langer
  • Abwehr: Malick Thiaw, Timo Becker, Kerim Calhanoglu, Marcin Kaminski, Salif Sané, Matija Nastasic, Ozan Kabak, Hamza Mendyl, Thomas Ouwejan, Reinhold Ranftl
  • Mittelfeld: Mehmet-Can Aydin, Florian Flick, Can Bozdogan, Nassim Boujellab, Levent Mercan, Danny Latza, Victor Palsson, Omar Mascarell, Suat Serdar, Amine Harit, Sebastian Rudy
  • Sturm: Matthew Hoppe, Simon Terodde, Ahmed Kutucu, Benito Raman, Mark Uth, Rabbi Matondo

Rubriklistenbild: © Ronny Hartmann/AFP

Mehr zum Thema