S04-Suche für die Offensive

Schalke 04 will neuen Spielmacher: Bundesliga-Duo jetzt im Transfer-Visier

Sechs Transfers hat der FC Schalke 04 bereits für die zweite Liga getätigt. Jetzt will der S04 unter anderem noch in der Offensive nachrüsten.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 bastelt weiter am Kader für die Zweitliga-Saison 2021/22. Sechs Neuzugänge sind mittlerweile perfekt, zuletzt kam unter anderem Linksverteidiger Thomas Ouwejan auf Leihbasis zum S04. Doch die Planungen bei den „Knappen“ sind bei weitem noch nicht abgeschlossen.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04 sucht Spielmacher: Nur wenige S04-Optionen im offensiven Mittelfeld

Während die Personalplanungen in der Defensive immer weiter Formen annehmen - so soll der S04 am englischen Innenverteidiger Kean Bryan interessiert sein - hapert es vor allem noch in der Offensive. Zwar scheint der FC Schalke 04 auf dem Papier ordentlich besetzt, doch der Schein trügt.

Schalke-Star Amine Harit wird von drei Topteams umworben, auch Omar Mascarell, Suat Serdar und Mark Uth sollen den Klub noch verlassen. Sollten diese Spieler, die für die zweite Liga nicht eingeplant sind, tatsächlich wechseln, wären die Optionen der Königsblauen im offensiven Mittelfeld rar gesät. Can Bozdogan und Nassim Boujellab könnten diese Positionen ausfüllen, doch dann lichtet sich das Feld bereits.

FC Schalke 04: Transfer von Bundesliga-Duo mit Aufstiegserfahrungen im Visier

Dem FC Schalke 04 wurde lange ein Interesse an Genki Haraguchi von Hannover 96 nachgesagt, der jedoch zu Union Berlin wechselte. Dennoch ist der S04 weiter auf der Suche nach Spielmachern, um das Offensivspiel antreiben zu können. Jetzt sollen die Kaderplaner der Blau-Weißen laut Bild ein Duo aus der Bundesliga ins Visier genommen haben.

Dabei handelt es sich um Marcel Hartel (Arminia Bielefeld) und Philipp Klement (VfB Stuttgart). Beide haben in der Saison 2020/21 in der Bundesliga gespielt und gelten als wechsel-willig. Dazu kommt: Das Duo hat bereits positive Erfahrungen im Aufstiegskampf gesammelt.

Der FC Schalke 04 soll an einem Bundesliga-Duo interessiert sein. Dazu gehört auch Philipp Klement (r.) vom VfB Stuttgart.

FC Schalke 04: Marcel Hartel soll von Arminia Bielefeld zum S04 kommen

Marcel Hartel stieg gleich zweimal hintereinander auf: Erst 2018/19 mit Union Berlin, dann in der Saison 2019/20 mit Arminia Bielefeld. Beim DSC galt er als Stammkraft im offensiven Mittelfeld, steuerte in 33 Einsätzen ein Tor sowie 13 Vorlagen bei. Zum Vergleich: Bester Vorlagengeber in der vor Kurzem beendeten Saison 2020/21 beim FC Schalke 04 war Amine Harit mit fünf Vorbereitungen.

Doch nach dem Bundesliga-Aufstieg veränderte sich der Status von Marcel Hartel im Kader von Arminia Bielefeld. Stand er bis zum 19. Spieltag noch in jedem Spiel in der Startelf, durfte der offensive Mittelfeldspieler plötzlich fast gar nicht mehr ran. Unter dem neuen Trainer Frank Kramer wurde der 25-Jährige am 9. April gegen Freiburg sogar erstmals in seiner Zeit beim DSC nicht für den Spieltagskader nominiert.

FC Schalke 04: Marcel Hartel könnte für eine geringe Ablösesumme wechseln

In den vergangenen 15 Bundesliga-Spielen kam Marcel Hartel lediglich noch auf 84 Spielminuten, er erzielte in der gesamten Saison kein Tor und bereitete auch kein Tor vor. Jetzt wolle sich der Offensivmann einen neuen Klub suchen, wo er wieder regelmäßiger zum Einsatz käme. Der Marktwert des gebürtigen Kölners, der in der Nachwuchs-Abteilung des 1. FC groß wurde, beträgt laut Transfermarkt.de 2,8 Millionen Euro.

Marcel Hartel (r.) stieg mit Arminia Bielefeld in die Bundesliga auf, kam dort in der zweiten Saisonhälfte aber kaum zum Einsatz. Jetzt soll der FC Schalke 04 interessiert sein.

Jedoch könne er Bielefeld wohl für eine geringere Summe verlassen. Union Berlin und Arminia Bielefeld zahlten einst jeweils 250.000 Euro für eine Verpflichtung des 25-Jährigen, obwohl dessen Marktwert höher war. Sein Vertrag beim DSC läuft noch bis Juni 2022.

FC Schalke 04: Transfer von Philipp Klement vom VfB Stuttgart im Visier

Der zweite Kandidat für das offensive Mittelfeld beim FC Schalke 04, Philipp Klement, hat ebenfalls bereits zweimal den Bundesliga-Aufstieg feiern dürfen: 2018/19 mit dem SC Paderborn, 2019/20 mit dem VfB Stuttgart, wo er auch aktuell noch spielt.

Nach dem Aufstieg mit Paderborn, als Philipp Klement mit 16 Toren und sieben Vorlagen einer der Garanten des Erfolgs war, wechselte der 28-Jährige für 2,5 Millionen Euro zum VfB Stuttgart. Doch bei den Schwaben konnte er an diese Leistungen nicht anknüpfen.

Philipp Klement (r.) stieg mit dem VfB Stuttgart in die Bundesliga auf und traf dort auf den FC Schalke 04.

FC Schalke 04: Philipp Klement traf für den VfB Stuttgart gegen den S04

In 19 Zweitliga-Spielen gelangen dem Offensivspieler vier Vorlagen, in der darauffolgenden Bundesliga-Spielzeit traf Philipp Klement in 18 Partien einmal und bereitete zwei Treffer vor. Eine Stammkraft war er jedoch nicht. Der gebürtige Ludwigshafener kam nur zweimal von Beginn an zum Einsatz, am 32. und 34. Spieltag im zentralen Mittelfeld.

Sein einziges Tor gelang Philipp Klement gegen den FC Schalke 04. Beim 5:1-Erfolg des VfB Stuttgart über den S04 am 27. Februar wurde er nach 62 Minuten eingewechselt und schoss das zwischenzeitliche 4:1 in der 88. Minute per Linksschuss.

FC Schalke 04: Philipp Klement darf laut VfB-Sportdirektor Sven Mislintat wechseln

Philipp Klement hat aktuell einen Marktwert von 1,5 Millionen Euro und besitzt einen Vertrag bis Sommer 2023. Für ihn müssten die „Knappen“ womöglich etwas mehr Geld hinlegen, als für Marcel Hartel. Ein Problem für die finanziell arg angeschlagenen Königsblauen. Allerdings gibt es Hoffnung für den S04, der bereits den Stuttgarter Marcin Kaminski für die Innenverteidigung verpflichtete.

Denn VfB-Sportdirektor Sven Mislintat wäre für einen Transfer von Philipp Klement offen, wie echo24.de berichtet. „Bei Philipp geht’s darum, wie er sich fühlt. Er ist nicht mehr 20 Jahre jung und möchte vielleicht auch mal 34 Spiele in einem Jahr machen“, wird der Stuttgarter Kaderplaner in der Bild zitiert. Auf eine annähernd hohe Einsatzzahl kam der 28-Jährige zuletzt in der Saison 2018/19 beim SC Paderborn mit 31 Partien.

FC Schalke 04: Transfer-Poker um das Duo Philipp Hartel und Marcel Hartel

Beim FC Schalke 04 könnte er wieder öfter zum Einsatz kommen und seine Aufstiegserfahrungen ausspielen. Doch ob sich der S04 die Dienste von Philipp Klement und Marcel Hartel zusammen sichert, bleibt fraglich. Gut möglich, dass auch nur einer der beiden nach Gelsenkirchen wechseln könnte.

Rubriklistenbild: © Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema