S04-Scouting mit neuer Taktik

Transfer-Offensive mit Talenten aus den USA: Schalke 04 startet XXL-Plan

Mit Matthew Hoppe hat der FC Schalke 04 aktuell ein US-Talent im Profi-Kader. Jetzt setzt der S04 einen großen Plan um, damit noch mehr Amerikaner für die „Knappen“ auflaufen könnten.

Gelsenkirchen – Mit Spielern aus den USA hat der FC Schalke 04 bislang recht gute Erfahrungen gemacht. Aktuell steht mit Matthew Hoppe auch ein US-Amerikaner im Profi-Kader. Künftig könnten es noch deutlich mehr werden.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04 startet Transfer-Attacke mit Talenten aus den USA

Der S04 verfolgt einen großen Scouting-Plan mit Talenten aus den USA. Im März verkaufte der FC Schalke 04 den US-Amerikaner Weston McKennie an Juventus Turin und kassierte dafür rund 23 Millionen Euro inklusive einer zuvor geflossenen Leihgebühr.

Der 22-Jährige gilt als eine Art Vorreiter bei den „Knappen“, denn er war das erste US-Talent, das sich für die Königsblauen am Ende rentierte. Haji Wright verließ den S04 nach drei Jahren im Juli 2019 endgültig und spielt mittlerweile bei Sönderjyske in Dänemark. Nick Taitague musste seine Karriere verletzungsbedingt sogar frühzeitig beenden.

FC Schalke 04: Die US-Amerikaner Matthew Hoppe und Evan Rotundo spielen aktuell für S04

Die Hoffnungen auf ein weiteres Talent aus den USA, das sich bei den Profis durchsetzt und dem Klub möglicherweise einmal viel Geld beschert, ruhen aktuell auf zwei Spielern: Matthew Hoppe und Evan Rotundo, der im Juli 2020 zum S04 wechselte und zunächst in der U17 zum Einsatz kam.

Geht es nach den Verantwortlichen beim FC Schalke 04, soll mit dem Duo noch nicht Schluss sein. Zahlreiche US-Talente sollen ihren Weg zu den „Knappen“ finden. Möglich macht das nun eine spezielle Kooperation des Klubs mit der International Soccer Academy (ISA) in den Vereinigten Staaten.

Mit Matthew Hoppe als Vorbild: Der FC Schalke 04 startet eine Transfer-Attacke mit Talenten aus den USA.

FC Schalke 04: 20 Talente aus den USA kommen für ein Jahr zum S04

Demnach kommen im August 20 Talente aus den USA nach Gelsenkirchen, um ein Jahr lang auf dem Vereinsgelände des FC Schalke 04 zu trainieren. Die Spieler wurden im Vorfeld bei Sichtungsterminen ausgewählt und sind im Alter von 17 und 18 Jahren.

Die Talente sollen auf Schalke unter professionellen Bedingungen trainieren, einen Deutsch-Kurs besuchen, aber auch per Video-Schalte am Schulunterricht in den USA teilnehmen.

FC Schalke 04: USA-Talente bestreiten Testspiele gegen regionale Teams und „Knappenschmiede“

Hauptsächlich soll aber der Fußball im Mittelpunkt stehen. Mit vielen Trainingseinheiten unter der Leitung von zwei hauptamtlichen Trainern, Testspielen gegen regionale Mannschaften sowie Teams aus der „Knappenschmiede“.

Einst gemeinsam auf Schalke: Die US-Amerikaner Haji Wright (l.) und Weston McKennie.

„Diese Kooperation bietet uns die einmalige Chance, in die Leistungsstrukturen des amerikanischen Markts zu blicken und junge Spieler im interessanten Altersbereich von 17 bis 18 Jahren über ein Jahr zu begleiten und zu beobachten“, erklärt Kai Brock, Leiter des Projekts, auf der Vereinshomepage.

FC Schalke 04: USA-Talente sollen Werte, Geschichte und Tradition des S04 vermittelt bekommen

Demnach hoffe der FC Schalke 04, „möglicherweise den einen oder anderen Spieler zu finden, der sich für ein Probetraining in einem unserer Knappenschmiede-Teams qualifiziert“, so Kai Brock weiter. Deshalb sollen die Akteure im Zuge des Aufenthalts in Gelsenkirchen auch mehr über den Klub und die Region erfahren.

Demnach wolle der S04 den jungen Amerikanern „die königsblauen Werte sowie Geschichte und Tradition des Vereins vermitteln“, heißt es auf der Klubhomepage. So seien unter anderem eine Arena-Führung und Aktivitäten in der Region geplant.

FC Schalke 04: Matthew Hoppe als Vorbild für US-Talente

Bestens vorbereitet könnten die Talente nach erfolgreichem Probetraining möglicherweise unter U19-Trainer Norbert Elgert oder sogar Chef-Coach Dimitrios Grammozis auf Punktejagd gehen. Wie der Sprung zu den Profis bestens gelingen kann, zeigte nicht zuletzt erst ein Youngster. S04-Stürmer Matthew Hoppe schoss sich mit drei Toren gegen Hoffenheim im Januar in die Herzen der Fans.

Jetzt bereitet sich Schalke-Angreifer Matthew Hoppe mit den USA auf den Gold-Cup vor und könnte somit auch im Nationaltrikot für Furore sorgen. So oder so dürfte er als Vorbild für die vielen Talente gelten, die ab August in Gelsenkirchen ihr Können unter Beweis stellen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO/Pool

Mehr zum Thema