Verstärkung für die rechte S04-Seite

Sechster Neuzugang auf Schalke perfekt: Rouven Schröder schwärmt von Reinhold Ranftl

Der FC Schalke 04 gibt auf dem Transfermarkt weiter Vollgas. Nun hat der Bundesliga-Absteiger einen offensiven Rechtsverteidiger aus Österreich verpflichtet.

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat auf dem Transfermarkt erneut zugeschlagen und ist dieses Mal in Österreich fündig geworden. Vom Erstligisten Linzer Athletik-Sport-Klub, besser bekannt als LASK, kommt Reinhold Ranftl. Der 29-Jährige soll die rechte Seite des Bundesliga-Absteigers beackern und unterzeichnete einen Vertrag, der bis zum 30. Juni 2024 gültig ist.

NameReinhold Ranftl
Geboren24. Januar 1992 (Alter 29 Jahre), Feldbach, Österreich
Größe1,80 Meter
Gewicht75 Kilogramm
Beitrittsdaten2013 (Sturm Graz), 2014 (1. Wiener Neustädter SC), 2015 (LASK)

Reinhold Ranftl (FC Schalke 04) von LASK der sechste Neuzugang für den S04

„Wie sagt man so schön: Er schrubbt die rechte Seite rauf und runter“, lobte der neue S04-Sportdirektor Rouven Schröder den Neuzugang am Mittwoch (9. Juni) in einer digitalen Medienrunde. Reinhold Ranftl ist nach Danny Latza, Simon Terodde, Victor Palsson, Marcin Kaminski und Thomas Ouwejan der bereits sechste Neuzugang der „Knappen“.

Beim LASK hatte der rechte Mittelfeldspieler, der beim FC Schalke 04 als offensiver Rechtsverteidiger eingeplant ist, noch einen Vertrag bis Sommer 2023. Sein Marktwert liegt laut Transfermarkt.de bei 1,5 Millionen Euro. Nach RUHR24-Informationen müssen die Königsblauen für den Transfer trotzdem nur eine sechsstellige Ablösesumme hinblättern.

Reinhold Ranftl (FC Schalke 04): Rouven Schröder schwärmt vom S04-Neuzugang

„Es klingt nicht nur schön, es ist auch tatsächlich so, dass Reini sich unfassbar für seinen neuen Arbeitgeber reingehauen hat. Er wollte nur zu uns, zu einem großen Verein und weil er in den vergangenen Jahren in Linz immer alles gegeben hat, hat der LASK ihm keine Steine in den Weg legen wollen“, freut sich Rouven Schröder über den Deal.

Reinhold Ranftl überzeugte den Sportdirektor des FC Schalke 04 neben seinen sportlichen Fähigkeiten mit seiner Persönlichkeit und in jedem Gespräch damit, unbedingt zum S04 wechseln zu wollen. „Er hat internationale Erfahrung, ist zum Nationalspieler gereift, ein deutschsprachiger Spieler und passt mit seiner Art zu kicken und seiner Dynamik zu 100 Prozent zu uns.“

Der FC Schalke 04 hat Reinhold Ranftl von LASK verpflichtet.

Reinhold Ranftl (FC Schalke 04): 46 Pflichtspiele für LASK in der vergangenen Saison

46 Pflichtspiele (vier Tore, neun Vorlagen) hat der österreichische Nationalspieler aus der Steiermark in der abgelaufenen Saison für den LASK absolviert und das immer von Beginn an und bis auf nur wenige Ausnahmen jedes Mal über die komplette Spielzeit. „Ganz gleich, ob es in der Liga gegen Admira Mödling oder in der Europa League gegen PSV Eindhoven ging: Er hat nie abwartend gespielt und ist immer vorangegangen“, schwärmt Rouven Schröder.

„Ich hätte den LASK nach sechs wunderbaren Jahren nicht für irgendeinen Klub verlassen - aber Schalke, das wollte ich unbedingt machen. Teil dieser neuen Mannschaft und der damit verbundenen sportlichen Mission zu sein, erfüllt mich mit großem Stolz“, lässt sich der Spieler selbst auf der Homepage zitieren.

Dabei hat sich Reinhold Ranftl nicht erst vor kurzem in die Notizbücher des 45-Jährigen gespielt. Dass er auf dem Radar aufgetaucht ist, hat er aber dennoch auch seinem Ex-Klub zu verdanken.

Sportdirektor Rouven Schröder (l.) ist von Neuzugang Reinhold Ranftl begeistert.

Reinhold Ranftl (FC Schalke 04) schon länger im Fokus von S04-Sportdirektor Rouven Schröder

„LASK beeindruckt seit Jahren damit, geschlossen Runde für Runde mit einem geringen Budget viel zu erreichen. Daher schauen wir da schon länger hin und daher ist Reinhold Ranftl schon lange auf dem Scouting-Radar“, gibt Rouven Schröder zu Protokoll.

Der offensive Rechtsverteidiger kann noch im rechten Mittelfeld sowie sogar in der Innenverteidigung eingesetzt werden. Bislang spielte der 29-Jährige nur in Österreich. Nun geht es beim FC Schalke 04 weiter.

Reinhold Ranftl (FC Schalke 04) vorerst letzter Neuzugang: S04 muss jetzt Spieler abgeben

Der wiederum muss jetzt erst einmal mit weiteren Neuzugängen abwarten. „Wir wollten eine gewisse Anzahl an Spielern im Kader nicht überschreiten und jetzt haben wir 30. Jetzt gilt es erst einmal Spieler abzugeben, um Luft zu bekommen. Wenn wir aber keine Luft bekommen, gibt es auch keine weiteren Neuzugänge. Wir sind aber in guten Gesprächen und fleißig dabei, was mögliche Abgänge angeht“, so Rouven Schröder.

Womöglich gelingt es schon, einen Abgang bis zur Mitgliederversammlung am Sonntag (13. Juni) zu verkünden. „Es wäre schön, wenn wir bis dahin etwas verkünden könnten, aber das darf nicht der Treiber sein. Wir werden es versuchen, aber es gibt noch ein paar Unwägbarkeiten.“ Am 14. Juni versammelt sich der S04 zur Saison-Vorbereitung. Nach Corona- und Leistungstests soll am 17. Juni die erste Trainingseinheit in Gelsenkirchen stattfinden – vor Fans und mit Reinhold Ranftl.

FC Schalke 04: Der aktuelle Kader des S04 für die Saison 2021/22

  • Tor: Ralf Fährmann, Markus Schubert, Michael Langer
  • Abwehr: Malick Thiaw, Timo Becker, Kerim Calhanoglu, Marcin Kaminski, Salif Sané, Matija Nastasic, Ozan Kabak, Hamza Mendyl, Thomas Ouwejan
  • Mittelfeld: Mehmet-Can Aydin, Florian Flick, Can Bozdogan, Nassim Boujellab, Levent Mercan, Danny Latza, Victor Palsson, Omar Mascarell, Suat Serdar, Amine Harit, Sebastian Rudy, Reinhold Ranftl
  • Sturm: Matthew Hoppe, Simon Terodde, Ahmed Kutucu, Benito Raman, Mark Uth, Rabbi Matondo

Rubriklistenbild: © Karsten Rabas/FC Schalke 04