S04-Verkauf zerschlägt sich

Transfer-Pläne wackeln jetzt bedenklich: Schalke 04 erleidet heftigen Tiefschlag

Die Kaderplanungen des FC Schalke 04 für die 2. Liga nehmen immer weiter Formen an. Doch jetzt gibt es ein neues Problem.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 muss sich nach dem Bundesliga-Abstieg von einigen Spielern trennen, um den deutlich verringerten Zweitliga-Etat einhalten zu können. Doch mit einem Profi gibt es jetzt Probleme. Denn Ozan Kabak könnte im Sommer zum S04 zurückkehren.

NameOzan Kabak
Geboren25. März 2000 (Alter 21 Jahre), Ankara, Türkei
Größe1,86 Meter
Aktuelle TeamsFC Liverpool (#19 / Abwehrspieler), Türkische Fußballnationalmannschaft
Beitrittsdaten2011 (Galatasaray), Januar 2019 (VfB Stuttgart), Juli 2019 (FC Schalke 04), Februar 2021 (FC Liverpool/Leihe)

FC Schalke 04: Ozan Kabak wechselt wohl doch nicht fest zum FC Liverpool

Eigentlich schien im April alles klar: Der FC Liverpool zieht die Kaufoption bei Schalke-Leihgabe Ozan Kabak und verpflichtet den Innenverteidiger für knapp 21 Millionen Euro. Viel Geld für den finanziell angeschlagenen S04, das zudem Spielraum für etwaige Transfers für die zweite Liga bieten könnte.

Doch jetzt droht alles anders zu kommen. Denn laut einem Bericht der englischen Sun möchte der FC Liverpool die Option doch nicht ziehen. Der Grund dahinter: Die „Reds“ haben Ibrahima Konate von RB Leipzig als ihr Transfer-Ziel Nummer eins auserkoren, der Innenverteidiger soll für rund 40 Millionen Euro auf die Insel wechseln.

FC Schalke 04: Ozan Kabak Anfang Februar vom FC Liverpool ausgeliehen

Eine feste Verpflichtung von Ozan Kabak soll damit vom Tisch sein, denn im Sommer bekommt der FC Liverpool wahrscheinlich gleich drei verletzte Innenverteidiger wieder. Virgil van Dijk (Kreuzbandriss), Joe Gomez (Patellasehne) und der Ex-Schalker Joel Matip (Knöchelverletzung) fallen seit längerer Zeit aus, weshalb die Engländer überhaupt erst Anfang Februar auf dem Transfermarkt tätig wurden und den S04-Verteidiger ausliehen.

Nach einem fürchterlichen Einstand beim FC Liverpool für die S04-Leihgabe Ozan Kabak mit schweren Patzern fing sich der junge Türke und stand in 13 von 18 möglichen Spielen in der Startelf. Die letzten drei Spiele, inklusive der Premier-League-Partie am Sonntag (16. Mai) gegen West Bromwich Albion, verpasste der 21-Jährige aufgrund einer Muskelverletzung.

Ozan Kabak (l.) könnte im Sommer zum FC Schalke 04 zurückkehren, der FC Liverpool wird die Kaufoption wohl nicht ziehen.

FC Schalke 04: Ozan Kabak nach Liverpool-Leihe ohne Zukunft beim S04

Zwei Spiele könnte Ozan Kabak für den FC Liverpool noch bestreiten, sofern er wieder fit wird. Dann dürfte ihn der Weg wohl zurück nach Gelsenkirchen führen, wo der Innenverteidiger aber vermutlich keine Zukunft hätte. Kaum vorstellbar, dass der türkische Nationalspieler in der 2. Liga für den FC Schalke 04 auflaufen würde.

Stattdessen dürften die S04-Verantwortlichen wohl hoffen, dass sich Ozan Kabak bei der Europameisterschaft im Juni gut präsentiert. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der 10-malige Nationalspieler im Kader der Türkei stehen wird und die Partien gegen Italien, Wales und die Schweiz bestreiten darf.

FC Schalke 04: Ozan Kabak könnte bei der Europameisterschaft das Interesse anderer Klubs wecken

Mit guten Leistungen könnte Ozan Kabak das Interesse anderer Klubs wecken. Aktuell soll der 21-Jährige laut Transfermarkt.de einen Marktwert von 25 Millionen Euro haben. Dass der FC Schalke 04 aber sogar auf diese Summe pochen könnte, erscheint eher unwahrscheinlich.

Denn zum einen ist bekannt, dass der FC Liverpool „lediglich“ knapp 21 Millionen Euro für den jungen Türken hinlegen müsste, um die Kaufoption zu ziehen. Zum anderen ist klar, dass der S04 den Innenverteidiger im Sommer nach dem Bundesliga-Abstieg nicht halten kann und abgeben muss. Eine denkbar schlechte Verhandlungsposition für die „Knappen“.

FC Schalke 04: Leihe von Ozan Kabak verläuft nicht wie bei Weston McKennie

Beim FC Schalke 04 hätten sich wohl alle einen anderen Ausgang der Leihe von Ozan Kabak gewünscht. Das Beispiel Weston McKennie, den Juventus fest vom S04 verpflichtete, machte es vor. Binnen drei Jahren erhalten die Königsblauen insgesamt mindestens 18,5 Millionen Euro von den Turinern, plus etwaigen Bonuszahlungen.

Doch auch hier hat sich die Lage binnen weniger Wochen komplett verändern. Denn mittlerweile möchte Juventus Turin den Ex-Schalker Weston McKennie schon wieder verkaufen. Allerdings nicht wegen schlechter Leistungen, sondern aufgrund von Finanzproblemen. Juve möchte mit dem US-Amerikaner viel Geld machen – ein Plan, den der FC Schalke 04 auch mit Ozan Kabak verfolgen dürfte.

Rubriklistenbild: © Ronny Hartmann/AFP

Mehr zum Thema