S04-Fans fragen sich

Schalke-Plan nach Frey-Transfer: Kommt jetzt noch ein Flügelspieler zum S04?

Schalke 04 möchte seit Wochen einen Flügelspieler holen. Kommt dieser nach dem Frey-Transfer überhaupt noch? Peter Knäbel verrät die weitere Planung.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 hat kurz vor dem Bundesliga-Start nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Michael Frey verpflichtete der S04 nach der Verletzung von Sebastian Polter noch einen neuen Stürmer. War es das jetzt mit den Transfer-Aktivitäten der „Knappen“?

Schalke-Plan nach Frey: Sind die Transfer-Aktivitäten jetzt vorbei?

Die klare Antwort: nein! Im November erlegte sich Schalke 04 einen konkreten Transfer-Plan auf: ein Innenverteidiger, ein Abräumer und ein Flügelspieler sollten kommen.

In der Abwehr löst der S04 die Situation intern. Mit Niklas Tauer kam ein Sechser vom FSV Mainz 05 zu Schalke 04. Pech für die „Knappen“, dass sich der 21-Jährige früh einen Muskelfaserriss zuzog. Und nach dem Transfer von Michael Frey könnte bis zum Ende der Wechselperiode am 31. Januar auch noch ein Flügelspieler den Weg nach Gelsenkirchen finden. Das bekräftigt Sportvorstand Peter Knäbel im Interview mit Sky (alle S04-Transfer-News bei RUHR24).

Weiterer Schalke-Transfer in Planung: Knäbel und Co. prüfen „täglich den Markt“

„Wir kennen unsere Anforderung, die wir uns selber auch auferlegt haben – sprich in Zusammenarbeit mit dem Trainer-Team – und von dem her prüfen wir täglich den Markt und das werden wir auch in den abschließenden Tagen tun“, sagt Peter Knäbel. Der S04-Sportvorstand fügt zudem an: „Und handeln dann, wenn sich für uns eine Chance ergibt.“

Heißt im Umkehrschluss: Schalke 04 hat weiter einen Plan B zu Tim Skarke für den Flügel, der 26-Jährige von Union Berlin wechselt bekanntlich nicht zu den Königsblauen. Doch noch ist Geduld bei den S04-Fans gefragt, sagt auch Peter Knäbel: „Wenn wir gehandelt haben, dann war das genau der Zeitpunkt, zu dem wir konnten, und früher war es eben nicht möglich.“

Erst kürzlich verkaufte der S04 Florent Mollet an den FC Nantes. Der Transfer spült inklusive Boni bis zu 1,5 Millionen Euro in die leeren Kassen des Klubs aus Gelsenkirchen. Mit dieser Ablöse war der Weg frei für die Verpflichtung von Michael Frey. Und Geld für einen Flügelspieler ist auch noch vorhanden.

Schalke-Sportvorstand Peter Knäbel spricht über den weiteren Transfer-Plan beim S04.

Kritik an Schalke-Transfers: Peter Knäbel sieht keinen Grund für eine Rechtfertigung

Kritik, die unter anderem nach dem geplatzten Flügel-Transfer beim FC Schalke 04 von Tim Skarke aus der Anhängerschaft aufkam, möchte der Sportvorstand nicht groß kommentieren.

Gegenüber Sky sagt der 56-Jährige: „Wir müssen uns nicht rechtfertigen. Wir kennen ja alleine die Rahmenbedingungen, die wir gesteckt haben für dieses Transferfenster. Wir sehen auch täglich, was auf dem Markt los ist, welche Position wir dort haben.“

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media

Mehr zum Thema