Nächster Abgang bei S04

Schalke 04 verkündet Transfer: Matija Nastasic geht – S04 kassiert indirekt Millionen

Der FC Schalke 04 möchte sich noch von einigen Spielern trennen. Bei einem Verteidiger konnte nach langem Warten nun Vollzug vermeldet werden.

Update, Samstag (21. August), 12.56 Uhr: Nach vielen Wochen des Wartens hat sich die Geduld ausgezahlt. Der FC Schalke 04 ist mit Matija Nastasic nun einen seiner Großverdiener losgeworden. Der Innenverteidiger hat beim Ex-Klub AC Florenz einen bis Sommer 2023 gültigen Vertrag unterzeichnet.

FC Schalke 04: Transfer von Matija Nastasic offiziell perfekt - Wechsel nach Florenz

„Von Tag eins an haben wir offen mit Matija kommuniziert und ihm dargelegt, dass die Konditionen seines Lizenzspielervertrages in der 2. Bundesliga nicht zu stemmen sind“, zitiert der S04 Sportdirektor Rouven Schröder in einer offiziellen Pressemitteilung.

„Wir sind froh, dass wir für beide Seiten eine sehr zufriedenstellende Lösung finden konnten und wünschen Mati für seine private und sportliche Zukunft alles Gute.“ Sechs Jahre lang war der Serbe auf Schalke angestellt und kam auf 157 Spiele.

Update, Freitag (20. August), 21.01 Uhr: Jetzt kommen auch Zahlen ans Licht. Wie die Bild berichtet, kassiert der FC Schalke 04 rund 500.000 Euro für Matija Nastasic vom AC Florenz. Von dem Geld hat der S04 jedoch nichts, da der Klub dem Serben offenbar eine Abfindung zahlen muss, um dessen Gehaltseinbußen auszugleichen. Die Abfindung soll sogar höher als als die Ablöse ausfallen.

Letztlich sollen die „Knappen“ aber durch den Transfer eine finanzielle Entlastung von bis zu 4,5 Millionen Euro haben. Der Vertrag von Matija Nastasic beim FC Schalke 04 lief ursprünglich noch bis Ende Juni 2022.

FC Schalke 04: Matija Nastasic besteht Medizincheck in Florenz – Vertrag bis 2023

Update, Freitag (20. August), 15.33 Uhr: Die Bestätigung des Transfers von Matija Nastasic dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Laut Medienberichten hat der Serbe den Medizincheck bestanden und einen Vertrag bis 2023 beim AC Florenz unterschrieben. Eine hohe Ablösesumme dürfte der FC Schalke 04 nicht kassieren.

Update, Freitag (20. August), 11.31 Uhr: Mittlerweile berichtet auch Sky darüber, dass Matija Nastasic heute zum Medizincheck beim AC Florenz erwartet wird. Und nicht nur das. Nachdem der Innenverteidiger sich schon seit Wochen mit seinem Ex-Klub über einen Vertrag geeinigt hatte, scheinen sich nun auch die Vereine geeinigt zu haben.

FC Schalke 04: Matija Nastasic zum Medizincheck in Florenz – S04 gibt Großverdiener ab

Für den FC Schalke 04 würde ein Abgang von Matija Nastasic aus monetären Gründen eine große Erleichterung sein. Der Serbe zählt mit geschätzten 4,5 Millionen Euro Jahresgehalt plus Boni einer der Topverdiener bei dem Bundesliga-Absteiger. Der kicker hatte eins enthüllt, dass der 28-Jährige bei einem Einsatz pro Punktgewinn 30.000 Euro Prämie erhält.

Nun sieht alles danach aus, dass sich die Wege trennen. Der Linksfuß ist seit 2015 beim S04 gewesen und hat 157 Pflichtspiele (2 Tore und 2 Vorlagen) absolviert.

Update, Donnerstag (19. August), 16.32 Uhr: Jetzt könnte es bei Matija Nastasic ganz schnell gehen. Laut Violanews.com soll am Freitag (20. August) der Medizincheck des Serben beim AC Florenz erfolgen. Somit könnte der S04 den Transfer noch vor dem Auswärtsspiel bei Jahn Regensburg bekannt geben.

FC Schalke 04: AC Florenz macht Platz für Matija Nastasic frei

Update, Mittwoch (18. August), 13.59 Uhr: Beim FC Schalke 04 überschlagen sich in dieser Woche die Transfer-Meldungen. Erst wurde Levent Mercan in die Türkei verliehen, dann wurde Darko Churlinov für eine Saison vom VfB Stuttgart ausgeliehen.

Bis zum Auswärtsspiel gegen Jahn Regensburg könnten noch mindestens zwei weitere Wechsel vollzogen werden. Bereits am Donnerstag könnte der Transfer von Ko Itakura zum S04 perfekt sein. Darüber hinaus steht der Abgang von Matija Nastasic nun endgültig vor dem Abschluss.

Der italienische Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet, dass Germán Pezella vom AC Florenz zu Betis Sevilla wechselt. Dementsprechend wird bei der Fiorentina ein Platz in der Abwehr frei, den der S04-Abwehrmann füllen wird.

Auf dem Sprung: Matija Nastasic wird den FC Schalke 04 in Richtung AC Florenz verlassen.

FC Schalke 04: Matija Nastasic wird in Florenz erwartet

Matija Nastasic und sein Ex-Klub AC Florenz sollen sich schon vor Wochen über einen Vertrag geeinigt haben. Einzig der italienische Erstligist sowie der FC Schalke 04 hatten noch keine Übereinkunft getroffen. Das scheint nun aber der Fall zu sein.

Der Serbe wird am Donnerstag (19. August) in Florenz erwartet. Gut möglich, dass der S04 in Kürze also den nächsten Abgang verkündet.

Update, Dienstag (10. August), 14.37 Uhr: Matija Nastasic und AC Florenz haben sich schon über einen neuen Vertrag geeinigt. Dennoch ist der Transfer des Verteidigers zu seinem Ex-Klub noch nicht perfekt.

Matija Nastasic (FC Schalke 04) mit AC Florenz einig: Transfer trotzdem nicht perfekt

Nach wie vor müssen sich AC Florenz und der FC Schalke 04 noch über die Ablösesumme einigen. Doch hier ruhen aktuell die Gespräche. Gut möglich, dass vor dem nächsten Spieltag immer noch keine Lösung gefunden ist. Dennoch ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Wechsel über die Bühne geht.

Update, Samstag (7. August), 13.52 Uhr: Steht der Transfer von Matija Nastasic zum AC Florenz kurz bevor? Laut Transfer-Experte Gianluca di Marzio seien nur noch letzte Details zu klären, sodass der Wechsel möglicherweise schon nach dem DFB-Pokalspiel des FC Schalke 04 beim FC Villingen über die Bühne gehen könnte.

Erstmeldung, Dienstag (3. August), 9.27 Uhr: „Es sind noch vier Wochen, es bleibt interessant“, sagte Rouven Schröder, Sportdirektor des FC Schalke 04, am Rande des Zweitliga-Spiels des S04 gegen Holstein Kiel (3:1) mit Blick auf die Transfer-Aktivitäten des Klubs. 13 Neuzugänge, 22 Abgänge – die Bilanz ist jetzt schon rekordverdächtig bei den Königsblauen.

NameMatija Nastasic
Geboren28. März 1993 (Alter 28 Jahre), Valjevo, Serbien
Größe1,88 Meter
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#5 / Abwehrspieler)

FC Schalke 04: Top-Verdiener vor Abgang zu Ex-Klub – S04 muss aber noch ein Problem lösen

Weitere Abgänge sind noch möglich. Ozan Kabak war beim FC Schalke 04 für Transfer-Gespräche freigestellt, doch aktuell steht er immer noch bei den Königsblauen unter Vertrag. Zuletzt trainierte er wieder auf dem Klubgelände.

Mit Amine Harit, Omar Mascarell und Matija Nastasic sind drei weitere potenzielle Verkaufskandidaten im Kader des S04. Alle vier Spieler werden trotz fittem Zustand keinen Pflichtspiel-Einsatz bei den Blau-Weißen bekommen. Doch zumindest bei Letzterem bahnt sich jetzt offenbar ein Wechsel zu einem Ex-Klub an.

FC Schalke 04: Matija Nastasic könnte beim AC Florenz mit Landsmann in der Innenverteidigung spielen

Denn der AC Florenz soll an einer Verpflichtung von Matija Nastasic interessiert sein. Der Serbe soll sich laut übereinstimmenden Medienberichten mit den Italienern, bei denen er von Juli 2011 bis August 2012 spielte, bereits einig sein. In der Serie A könnte der 28-Jährige mit seinem Landsmann Nikola Milenkovic das neue Innenverteidiger-Duo bilden oder mit einem weiteren Abwehrmann Teil der Dreierkette sein, in der die Fiorentina häufig agiert.

Internationaler Fußball würde Matja Nastasic nicht winken. Der AC Florenz wurde lediglich 14. in der Saison 2020/21. Allerdings dürften die Chancen auf viele Einsätze nicht schlecht stehen.

Matija Nastasic steht offenbar vor einem Wechsel vom FC Schalke 04 zum AC Florenz.

FC Schalke 04: Matija Nastasic gilt als einer der Top-Verdiener beim S04

Ein Problem gibt es allerdings offenbar noch: eine etwaige Ablöse für den Verteidiger. Bereits klar ist, dass der AC Florenz einen XXL-Rabatt beim Transfer von Matija Nastasic vom S04 haben möchte. Auf eine hohe Summe können die Königsblauen nicht pochen. Vielmehr dürfte aber auch Schalke 04 einfach froh sein, den Top-Verdiener von der Gehaltsliste zu bekommen.

Denn im Fall von Matija Nastasic kursiert bereits seit vielen Wochen eine Summe, die deutlich aufzeigt, warum der Serbe nicht mehr für die Königsblauen spielen wird. Er soll neben seinem millionenschweren Grundgehalt rund 30.000 Euro pro Punkt kassieren, sofern der Verteidiger zum Einsatz kommt. So hätte der 28-Jährige 90.000 Euro kassiert, wenn er von Dimitrios Grammozis gegen Holstein Kiel aufgestellt worden wäre.

FC Schalke 04: Matija Nastasic kann den S04 ablösefrei verlassen

Zu viel Geld für die Gelsenkirchener, die daher direkt mit offenen Karten spielten und wie auch bei Amine Harit, Omar Mascarell und Ozan Kabak klarmachten, dass ein Einsatz aus finanziellen Gründen nicht möglich sei. „Der finanzielle Aspekt steht im Vordergrund“, so der Trainer.

Daher könnte Matija Nastasic, der einst für 9,5 Millionen Euro von Manchester City zum S04 kam, die „Knappen“ sogar ablösefrei verlassen. Doch ein Problem könnte dabei das bisherige Gehalt des Abwehrmanns darstellen. Ob der AC Florenz bereit ist, ebenfalls ein millionenschweres Gehaltspaket zu stemmen, ist fraglich.

FC Schalke 04: Abfindung für Matija Nastasic möglich – gleiches Prinzip wie bei Uth und Rudy

Deshalb könnte es sogar sein, dass der FC Schalke 04 dem 28-Jährigen bei einem Wechsel eine Abfindung zahlen müsste. Das gleiche Prinzip wendete der S04 bereits bei Mark Uth und Sebastian Rudy an. Der Vorteil dabei: Die einmalige Zahlung war deutlich geringer als der Betrag, den die Königsblauen den Spielern noch an Gehalt hätte zahlen müssen.

So liegt es jetzt am Verhandlungsgeschick von Rouven Schröder, der in den vergangenen Wochen immer wieder für kluge Lösungen stand. Wie jedoch eine Transfer-Einigung vonstattengeht, bleibt abzuwarten. Nicht umsonst verwies der Sportdirektor darauf, dass das Transferfenster noch vier Wochen geöffnet sei. Womöglich klopfen in dieser Zeit auch noch neue Interessenten für Omar Mascarell, Amine Harit und Ozan Kabak an.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO