S04 will Kader weiter umbauen

Schwierige Pläne vom FC Schalke 04: Das sagt Jochen Schneider über mögliche Transfers

Sportvorstand Jochen Schneider sucht einen neuen Trainer für den FC Schalke 04.
+
Sportvorstand Jochen Schneider sucht einen neuen Trainer für den FC Schalke 04.

Wird der FC Schalke 04 noch einen Transfer tätigen? Jochen Schneider macht den Fans des S04 wenig Hoffnung.

Gelsenkirchen - Am Montag (5. Oktober, 18 Uhr) schließt in Deutschland das Transfer-Fenster. Dann wird sich entscheiden, wie die personelle Lage beim FC Schalke 04 in Zukunft aussieht.

NameJochen Schneider
Geboren13. September 1970 (Alter 50 Jahre), Mutlangen
VereinFC Schalke 04
FunktionSportvorstand

FC Schalke 04: Tätigt der S04 noch einen Transfer vor dem Deadline Day?

Derzeit gibt es noch einige offene Personalfragen beim S04. Besonders dringend bräuchte man auf Schalke Verstärkung auf den Außenbahnen.

Auf der linken Seite hat Bastian Oczipka (31) keinen echten Herausforderer und ein Rechtsverteidiger fehlt im Kader komplett. Für die vakante Position war zuletzt Danny Da Costa (27) im Gespräch (alle News zu Schalke 04 auf RUHR24.de).

Schalke 04: Sportvorstand Jochen Schneider macht wenig Hoffnung auf Transfer von Danny Da Costa

Lose Gespräche habe es gegeben, angesichts eines Schuldenstandes von über 205 Millionen Euro sei ein Transfer des Spielers von Eintracht Frankfurt aber derzeit vom Tisch, berichtet die Bild-Zeitung.

Nun dämpfte auch Jochen Schneider (50) die Hoffnungen auf Transfers des FC Schalke 04. Bei Sky 90 sagte der Schalke-Sportvorstand: „Wir sind nicht unbedingt auf dem Driver Seat und müssen abwarten, was passiert.“

Danny da Costa von Eintracht Frankfurt gilt als Transfer-Ziel.

Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider: Transfer wohl nur möglich, wenn Spieler verkauft werden

Heißt im Klartext: Neuverpflichtungen wird es nur geben, sollte es dem S04 gelingen, noch Spieler zu verkaufen. Denn: „Das eine ist die Frage, was Sie wollen. Das andere ist die Frage, was sie können.“

Ist es also möglich, dass die Leihspieler Frederik Rönnow (28) und Goncalo Paciencia (26) neben dem ablösefreien Transfer von Vedad Ibisevic (36) die einzigen Zugänge des FC Schalke 04 bleiben? „Die Situation ist extrem schwierig. Wir brauchen nicht nur die Balance auf dem Spielfeld, wir brauchen auch die Balance in den Zahlen“, fuhr Jochen Schneider fort. „Die Einnahmen fehlen, die Ausgaben sind aber nach wie vor da. Es ist schwierig.“

Schalke 04: Ozan Kabak und Matija Nastasic angeblich im Visier des AC Milan

Um durch einen Verkauf Geld in die leeren Kassen des FC Schalke 04 zu spülen, stehen gleich mehrere Kandidaten bereit. So hat der AC Milan laut italienischen Medien sowohl an Matija Nastasic (27) als auch an Ozan Kabak (20) Interesse angemeldet.

Letzterer soll laut Bild über seinen Berater bereits in Transfer-Gesprächen mit dem Traditionsverein sein. Allerdings berichtet Sky-Reporter Dirk große Schlarmann, dass der FC Schalke 04 seinen Innenverteidiger (Vertrag bis 2024) in diesen Sommer nicht gehen lassen möchte.

Schalke 04: Auch Nabil Bentaleb, Ahmed Kutucu und Rabbi Matondo sind Kandidaten für Transfers

Kandidaten für einen Tranfer sind außerdem Nabil Bentaleb (25), Ahmed Kutucu (20) oder Rabbi Matondo (20). Der Waliser stand beim abermals ernüchternden 0:4 bei RB Leipzig gar nicht im Kader des S04.

Der neue Trainer Manuel Baum (41) wiegelte auf der Pressekonferenz direkt ab, dass das Fehlen von Rabbi Matondo unmittelbar mit einem Wechsel zu tun haben könnte: „Das war eine rein sportliche Entscheidung“. Weil man mit einem 5-3-2 eine defensive Strategie gewäht habe, sei für den Offensivspieler kein Platz gewesen.

Manuel Baum vom FC Schalke 04 nach der Pleite gegen RB Leipzig.

Schalke 04 im Video: Ist Manuel Baum der richtige Trainer für den S04?

Tatsächlich las sich die Bank des FC Schalke 04 vor dem Spiel gegen RB Leipzig recht unausgewogen. Denn neben dem später eingewechselten Torwart Frederik Rönnow saß dort mit Hamza Mendyl (22) nur ein gelernter Verteidiger.

Schalke 04 erntet heftige Kritik von Lothar Matthäus

Das führte bei Sky 90 zu harscher Kritik von Lothar Matthäus (59). Der deutsche Rekordnationalspieler klagte an: „Mittelstürmer hat man fünf, rechter Verteidiger hat man gar keinen. Das scheint mir nicht ganz geglückt zu sein, diese Kaderzusammenstellung“. Zudem gebe es auf Schalke weder Zusammenhalt noch Führungsfiguren.

Der FC Schalke 04 muss vor der Deadline am Montag (5. Oktober, 18 Uhr) also dringend noch einen Transfer für die Defensive tätigen. Die Aussagen von Jochen Schneider lassen aber klar blicken: Ob das gelingt, ist von Entscheidungen anderer Vereine abhängig. Das Ruder hat man selbst nicht mehr in der Hand.