S04-Wechsel zum Schnäppchenpreis

Transfer-Duell um England-Talent: Schalke 04 jetzt in „sehr positiven Gesprächen“

Peter Knäbel mit verschränkten Armen.
+
Peter Knäbel trägt aktuell die Verantwortung für die Transfers des FC Schalke 04. Der S04 führt bereits erste Gespräche mit einem England-Talent.

Der FC Schalke 04 könnte sich ein Talent aus England schnappen. Es soll schon Gespräche geben. Der 18-Jährige erinnert an einen verliehenen S04-Spieler.

Gelsenkirchen – Dem FC Schalke 04 steht ein langer Transfer-Sommer bevor. Viele Spieler werden den Klub aufgrund des wahrscheinlichen Bundesliga-Abstiegs verlassen. Auf der Gegenseite hat sich noch nicht viel getan, doch das könnte sich bald ändern.

NameJesuran Rak-Sakyi
Geboren5. Oktober 2002 (Alter 18 Jahre), England
Aktuelle TeamsCrystal Palace U18 (Mittelfeld), Crystal Palace U23 (Mittelfeld)

FC Schalke 04 hat erst einen Neuzugang: S04 führt weitere Gespräche

Mit dem Transfer des gebürtigen Gelsenkircheners Danny Latza (31) hat der S04 erst einen Neuzugang für die Saison 2021/22 unter Dach und Fach. Angesichts des Bundesliga-Abstiegs steht den Königsblauen wohl ein kompletter Umbruch bevor.

Im schlimmsten Falle droht dem S04 sogar ein Vertrags-Horror, wenn der FC Schalke 04 nicht alle Spieler verkauft bekommt. Denn Akteure wie Mark Uth (29) oder Matija Nastasic (27) erhalten auch trotz des Abstiegs das gleiche Gehalt. Es geht um viele Millionen Euro, die die „Knappen“ viel lieber in neue Spieler investieren würden, um ein zukunftsträchtiges Team aufzubauen.

FC Schalke 04 in „sehr positiven Gesprächen“ mit Jesuran Rak-Sakyi

Da in Sachen Sportvorstand bei Schalke 04 alles auf ein Szenario hinausläuft, die langfristige Besetzung des Postens mit Peter Knäbel (54), könnte jetzt auch Bewegung in das Transfer-Geschehen kommen.

Denn der S04 soll sich laut Daily Mail in „sehr positiven Gesprächen“ mit einem englischen Talent befinden. Der 18-jährige Jesuran Rak-Sakyi könnte zu den Gelsenkirchenern wechseln.

Peter Knäbel hat aktuell die Transfer-Geschicke beim FC Schalke 04 in der Hand. Er könnte Jesuran Rak-Sakyi zum S04 lotsen.

FC Schalke 04: Jesuran Rak-Sakyi spielt aktuell für Crystal Palace

Aktuell spielt der Flügelstürmer noch für die U18 von Premier-League-Klub Crystal Palace. In elf Einsätzen erzielte er sechs Tore und drei Vorlagen. Zudem spielte Jesuran Rak-Sakyi dreimal für die Reserve des Vereins und schoss dabei ein Tor.

Der 18-Jährige kann beiden Flügeln spielen, zieht aber vor allem gerne von der rechten Seite nach innen, um mit seinem starken linken Fuß abzuschließen.

FC Schalke 04: Transfer von Jesuran Rak-Sakyi könnte zum Schnäppchen werden

Bei Crystal Palace kam Jesuran Rak-Sakyi seit seinem Wechsel im Jahr 2019 vom FC Chelsea bei den Profis noch nicht zum Einsatz. Eine Verpflichtung könnte für den FC Schalke 04 sogar zum Schnäppchen werden.

Denn laut der Daily Mail lehnte der junge Engländer einen Profi-Vertrag ab und könnte demnach im Sommer ablösefrei wechseln. Lediglich eine Ausbildungsentschädigung von etwa 150.000 Euro wäre fällig.

FC Schalke 04 buhlt mit Bundesligist um Jesuran Rak-Sakyi

Jesuran Rak-Sakyi wäre demnach ein ähnliches Schnäppchen wie der mögliche Schalke-Transfer von Nesta Zahui (18) von PSG, der ebenfalls ablösefrei kommen könnte.

Allerdings buhlt der S04 nicht alleine um den 18-Jährigen. Auch der Bundesligist Borussia Mönchengladbach soll bereits mit dem jungen Engländer gesprochen haben. Zudem soll Jesuran Rak-Sakyi auf der Liste von Celtic Glasgow, West Ham United und dem FC Everton stehen.

Rabbi Matondo spielt aktuell auf Leihbasis für Stoke City. Jesuran Rak-Sakyi weckt Erinnerungen an den Flügelstürmer, der im Januar 2019 zum S04 wechselte.

FC Schalke 04: Jesuran Rak-Sakyi erinnert an Rabbi Matondo

Die Statistiken des Flügelstürmers erinnern an Rabbi Matondo (20), der aktuell auf Leihbasis bei Stoke City spielt. Der Waliser kam im Januar 2019 mit reichlich Hoffnungen zum FC Schalke 04 und sollte ähnlich einschlagen, wie bereits zuvor Jadon Sancho (20) beim großen Rivalen BVB.

Die Erwartungen konnte Rabbi Matondo, der in der zweiten Mannschaft von Manchester City zuvor sechs Tore und vier Vorlagen in elf Spielen erzielte, beim S04 nicht erfüllen. In 32 Pflichtspielen gelangen ihm lediglich zwei Treffer. Bei Stoke City wechselt der Waliser aktuell lediglich zwischen der Bank und der Tribüne Hin und Her.

Der Unterschied: Rabbi Matondo kostete knapp sieben Millionen Euro, Jerusan Rak-Sakyi könnte für lediglich 150.000 Euro zum FC Schalke 04 kommen. Das Risiko wäre deutlich geringer.

Mehr zum Thema