Kaderplanung beim S04

Vierer-Pack im Visier: Schalke 04 geht bei Hannover 96 auf Transfer-Jagd

Der FC Schalke 04 hat gleich vier Spieler von Hannover 96 in den Transfer-Fokus genommen. Zwei Profis wären sogar ablösefrei zu haben.

Gelsenkirchen – Die Kaderplanung beim FC Schalke 04 für die Saison 2021/22 ist in vollem Gange. Die ersten Transfer-Gespräche führte noch Sportvorstand Peter Knäbel (54). Jetzt hat der S04 mit Rouven Schröder einen neuen Sportdirektor, der das Team zusammenstellen soll.

VereinFC Schalke 04
SportvorstandPeter Knäbel
SportdirektorRouven Schröder
StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04 auf der Suche nach neuen Spielern: Bislang zwei Neuzugänge für den S04

Nach Danny Latza (31) war Stürmer Simon Terodde der zweite Neuzugang des FC Schalke 04. Der dreimalige Torschützenkönig in der zweiten Liga soll den S04 zurück in die Bundesliga schießen. Weitere Transfers sollen folgen.

Die neuen Spieler sind nötig, denn nach dem Bundesliga-Abstieg wird der S04 im Sommer viele Abgänge zu verzeichnen haben. Das Schalke-Trio Mark Uth, Matija Nastasic und Amine Harit steht vor einem Transfer. Dazu kommen die Leihspieler, die zu ihren Stammvereinen zurückkehren, sowie diejenigen Akteure, deren Verträge am Saisonende auslaufen. Einige weitere Profis werden wohl auch nicht in der zweiten Liga auflaufen wollen.

FC Schalke 04: Marvin Ducksch von Hannover 96 im Transfer-Fokus des S04

In Sachen Stürmern soll Simon Terodde nur der Anfang beim FC Schalke 04 gewesen sein. Hartnäckig hält sich weiter der Name Serdar Dursun (29) vom SV Darmstadt bei den Gelsenkirchenern. Doch laut Sportbuzzer soll der S04 noch einen weiteren Angreifer auf dem Zettel haben.

Demnach schiele der S04 auf einen Transfer von Marvin Ducksch (27) von Hannover 96. In der aktuellen Saison schoss der Stürmer 13 Tore und bereitete sieben weitere vor. Doch ob sich der gebürtige Dortmunder, der von 2002 bis 2016 beim BVB unter Vertrag stand, dem FC Schalke 04 überhaupt anschließen möchte, ist aktuell noch fraglich.

Linton Maina (r.) könnte demnächst das rote Hannover-Trikot gegen ein blau-weißes Schalke-Jersey eintauschen.

FC Schalke 04 soll schon Gespräche mit Timo Hübers von Hannover 96 geführt haben

Zumal der Vertrag von Marvin Ducksch erst im Sommer 2022 endet. Im Gegensatz zu den ablösefreien Simon Terodde und Serdar Dursun wäre für den Hannover eine Ablösesumme fällig. Sein Marktwert beträgt laut Transfermarkt.de knapp 2 Millionen Euro. Zudem ist derzeit noch offen, wie die Zukunft von Klaas-Jan Huntelaar (37) aussieht.

Stattdessen dürften die Transfers eines Duos von Hannover 96 wahrscheinlicher sein. Mit Timo Hübers soll der FC Schalke 04 bereits Gespräche geführt haben. Auch er wäre ablösefrei zu haben. Der S04 biete laut Sportbuzzer ein höheres Gehalt als die 96er, es soll um knapp 450.000 Euro pro Monat gehen.

FC Schalke 04: Genki Haraguchi von Hannover 96 könnte die Offensive des S04 beleben

Seit vielen Wochen soll auch Genki Haraguchi im Fokus des S04 stehen. Der offensive Mittelfeldspieler könnte Hannover 96 aufgrund seines auslaufenden Vertrags ebenfalls ablösefrei verlassen. Mit aktuell neun Toren und sieben Vorlagen in der zweiten Liga könnte er zum einen selbst für Torgefahr sorgen und andererseits Simon Terodde in der Spitze bedienen.

Der Vierte im Bunde von Hannover 96 soll Linton Maina (21) sein. Der Rechtsaußen spielte sich in der Saison 2019/20 mit zwei Toren und sieben Vorlagen in den Fokus einiger Klubs. Aktuell steht er ebenfalls bei zwei Treffern, konnte aber aufgrund einiger Verletzungen nur 14-mal auflaufen. Eine Prellung, Knieprobleme und eine Meniskusverletzung verhinderten mehr Einsätze.

FC Schalke 04: Linton Maina hat bei Hannover 96 noch Vertrag bis Juni 2022

Einen Rechtsaußen könnte der FC Schalke 04 gut gebrauchen, schließlich befanden sich unter den 36 Spielern, die in der Saison 2020/21 für den S04 aufliefen, kaum echte Außenspieler. Flanken in den Strafraum waren rar gesät, zumal des Öfteren ein Abnehmer in der Mitte fehlte. Auch hier kommt wieder Simon Terodde ins Spiel, ebenso Klaas-Jan Huntelaar.

Das Problem bei Linton Maina: Sein Vertrag läuft bis Juni 2022, der gebürtige Berliner hat einen Marktwert von 4,5 Millionen Euro. Fraglich wäre, ob der FC Schalke 04 als Zweitligist so viel Geld für einen einzigen Spieler in die Hand nehmen würde. Die bisherige Transfer-Planung des S04 konzentrierte sich ausschließlich auf ablösefreie Akteure. Angesichts des XXL-Schuldenbergs ein logischer Schritt.

FC Schalke 04: Ehemaliger Trainer-Kandidat Steffen Baumgart bei Hannover 96 im Gespräch

Dennoch könnte es gut sein, dass ein, zwei oder eben sogar vier aktuelle Hannover-Profis zum FC Schalke 04 wechseln, wie auch WA.de* berichtet.

Dafür könnte aber wiederum ein Trainer, der auch Kandidat beim S04 war, demnächst beim Zweitliga-Konkurrenten an der Seitenlinie stehen. Steffen Baumgart (49) steht im Fokus der 96er, ein erstes Gespräch soll laut Sportbuzzer sogar schon stattgefunden haben. *WA.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema