S04 sucht für die Defensive

Vielseitige Lösung: Dries Wouters rückt ins Visier vom FC Schalke 04

Dries Wouters spielt im Dress der belgischen U21-Nationalmannschaft einen Pass gegen Frankreich.
+
Dries Wouters (l.) vom KRC Genk hat das Transfer-Interesse des FC Schalke 04 geweckt.

Idealerweise findet der FC Schalke 04 auf jeden Fall noch einen Innenverteidiger und einen Spielmacher. Ersterer könnte nun gefunden worden sein.

Gelsenkirchen – Er wolle damit nichts andeuten, betonte Rouven Schröder. „Doch es wäre schon schön, wenn bis zum Auftakt gegen den HSV noch etwas passieren würde“, gab der Sportdirektor des FC Schalke 04 am Montag (12. Juli) in einer Medienrunde zu Protokoll.

FC Schalke 04 (Transfers): Dries Wouters vom KRC Genk rückt ins S04-Visier

Gemeint waren natürlich weitere Transferaktivitäten des Bundesliga-Absteigers, der die neue Zweitliga-Saison am 23. Juli mit einem Heimspiel gegen den Hamburger SV eröffnet. Bis dahin hofft Rouven Schröder, dass er Trainer Dimitrios Grammozis noch mindestens einen Neuzugang präsentieren kann.

Unter anderem sucht der FC Schalke 04 spätestens nach der rätselhaften Verletzung bei Salif Sané einen weiteren Innenverteidiger. Der könnte laut Voetbal Nieuws nun in Dries Wouters vom KRC Genk in Belgien gefunden worden sein. Demnach habe der 24-Jährige das Transfer-Interesse des S04 geweckt.

FC Schalke 04: Dries Wouters passt für den S04 ins Transfer-Beuteschema

Was für einen Transfer spricht: Die ehemalige „Task Force Kaderplanung“ des FC Schalke 04 hatte im Frühjahr angekündigt, auf Spieler aus Ländern zu setzen, mit denen die Königsblauen in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht haben. Dazu zählt Belgien definitiv.

Zudem ist Dries Wouters ein polyvalenter Spieler und kann sowohl im defensiven Mittelfeld, als auch in der Abwehr spielen. Der vielseitig einsetzbare Defensiv-Spezialist bringt darüber hinaus noch einen weiteren, entscheidenden Vorteil mit: Er ist Linksfuß.

FC Schalke 04: Dries Wouters wäre ein bezahlbarer S04-Transfer

Nicht nur, dass der FC Schalke 04 nach der Verletzung von Salif Sané aktuell nur noch drei ausgebildete Innenverteidiger im Kader hat. Mit Matija Nastasic gibt der S04 über kurz oder lang noch einen linksfüßigen Abwehrspieler ab. Die „Knappen“ haben hier also Nachholbedarf, wenngleich Neuzugang Marcin Kamisnki ebenfalls Linksfuß ist.

Beim KRC Genk ist Dries Wouters spätestens seit der Rückrunde der vergangenen Saison außen vor. Einen Transfer könnten die Königsblauen sich trotz laufenden Vertrags bis Sommer 2024 leisten. Der 1,91 Meter große Defensiv-Spezialist hat laut Transfermarkt.de einen Marktwert von nur 800.000 Euro. Geld, das selbst die hoch verschuldeten Schalker noch locker machen könnten.