20-jähriges Talent im Visier

Schalke 04 vor Offensiv-Transfer: S04 verhandelt mit Bundesliga-Klub

Der FC Schalke 04 peilt seinen ersten Transfer für die Winter-Transferperiode an. Von einem Bundesligisten soll ein Offensiv-Talent kommen.

Gelsenkirchen – Bereits im Sommer war klar, dass die Planungen des S04-Kaders für die zweite Liga nicht mit der Schließung des Transferfensters abgeschlossen waren. Vor allem in der Offensive sah der FC Schalke 04 noch Potenzial für Verstärkungen.

NameConor Noß
Geboren1. Januar 2001 (Alter 20 Jahre), Düsseldorf
Größe1,81 Meter
Aktuelle TeamsBorussia Mönchengladbach (#34/Stürmer), Irische U21-Nationalmannschaft

Schalke 04 plant Offensiv-Transfer: S04 verhandelt schon mit Bundesligist

Zwischenzeitlich wechselte bereits der zuvor vertragslose Mittelfeldspieler Marc Rzatkowski zum S04, doch jetzt hat Schalke 04 einen Spieler im Visier, der ähnlich wie Marius Bülter auch als hängende Spitze spielen kann.

S04-Sportchef Rouven Schröder kündigte einen Stürmer-Transfer schon an. Wie die Bild berichtet, soll der FC Schalke 04 bereits mit Borussia Mönchengladbach verhandeln. Es geht um Conor Noß, der beim Bundesligisten bislang hauptsächlich in der U23 zum Einsatz kam und schon im Januar nach Gelsenkirchen wechseln soll.

Schalke 04: Conor Noß von Borussia Mönchengladbach im Transfer-Visier

Der 20-jährige gebürtige Düsseldorfer, der für die U21-Nationalmannschaft Irlands aufläuft, feierte erst kürzlich am 20. November sein Bundesliga-Debüt in Gladbach. Beim 4:0-Erfolg gegen Greuther Fürth schoss Conor Noß trotz lediglich zweier Minuten Spielzeit sogar fast einen Treffer.

Bislang hatte es der Offensivspieler schwer unter Trainer Adi Hütter. Schon nach dem ersten Testspiel wurde der Youngster von seinem Coach kritisiert, der gegenüber RP-Online erklärte: „Da musste ich mit ihm schon sprechen, weil mir das gar nicht gefallen hat. Das hat er selbst aber auch so gesehen und sich das zu Herzen genommen.“

Der FC Schalke 04 verhandelt mit einem Bundesligisten wegen eines Offensiv-Talents.

Schalke 04: Conor Noß könnte beim S04 mehr Spielpraxis erhalten

Siebenmal stand Conor Noß in der Saison 2021/22 im Bundesliga-Kader von Borussia Mönchengladbach, eingewechselt wurde er erst einmal. Womöglich könnte daher ein Transfer zum FC Schalke 04 für mehr Spielpraxis sorgen. Im Gespräch ist laut Bild eine Leihe über anderthalb Jahre bis zum Sommer 2023.

Laut Sky ist der S04 jedoch mit seinem Interesse nicht alleine. Auch AZ Alkmaar aus den Niederlanden sowie der Schweizer Klub FC Zürich seien an Conor Noß dran. Die „Knappen“ hätten aber wohl die Nase vorn.

Conor Noß ist ein Gladbacher Eigengewächs seit der U9

Für die U23 der Gladbacher absolvierte Conor Noß bislang 42 Einsätze, er schoss dabei zwei Tore und gab vier Vorlagen. Von der U9 an durchlief der irische U21-Nationalspieler alle Teams der Borussia.

Rubriklistenbild: © Revierfoto/dpa

Mehr zum Thema