Extra-Training beim S04

Grammozis verrät: Schalke-Leistungsträger absolviert zusätzliche Trainingseinheiten

Beim FC Schalke 04 standen vor dem Leverkusen-Spiel zusätzliche Trainingseinheiten auf dem Programm. Besonders ein Spieler wurde von Dimitrios Grammozis gefordert.

Gelsenkirchen – Dass Schalke 04 das Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen (Samstag, 3. April, 15.30 Uhr – zum Live-Ticker) gewinnt, darf angesichts der jüngsten Resultate der „Knappen“ bezweifelt werden. Möglicherweise kann Cheftrainer Dimitrios Grammozis (42) aber zumindest auf das erste eigene Tor in seiner Amtszeit beim FC Schalke 04 hoffen.

NameOmar Mascarell
Geboren2. Februar 1993 (Alter 28 Jahre), Santa Cruz de Tenerife, Spanien
Aktueller VereinFC Schalke 04
PositionMittelfeld

Schalke 04: Omar Mascarell muss unter Dimitrios Grammozis Extra-Trainingseinheiten absolvieren

Denn an der Seitenlinie durfte der frühere Darmstadt-Coach bislang allenfalls über gewonnene Zweikämpfe oder Einzelaktionen jubeln. Einen Treffer konnte Königsblau seit seiner Übernahme noch nicht erzielen. Zuletzt gelang das Sead Kolasinac (27) bei der 1:5-Pleite in Stuttgart. Trainer war zu diesem Zeitpunkt noch der Schweizer Christian Gross (66).

Dimitrios Grammozis weiß um diese alles andere als erfreuliche Statistik. „Wir müssen schauen, noch mehr in die torgefährlichen Bereiche zu kommen. Da kann dann alles passieren“, sagte der 42-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Gastspiel in Leverkusen. Hilft dabei möglicherweise Omar Mascarell (28)?

Schalke 04: Dimitrios Grammozis arbeitet mit Omar Mascarell an positionsspezifischen Feinheiten

Der frühere Kapitän musste während der Länderspielpause jedenfalls zusätzliche Einheiten auf dem Trainingsplatz absolvieren. Eine Strafmaßnahme? Im Gegenteil: Dimitrios Grammozis wollte mit dem zentralen Mittelfeldspieler an positionsspezifischen Feinheiten arbeiten.

„Meine Philosophie beruht darauf, dass ich nicht nur das Ganzheitliche sehe, sondern versuche, die Spieler jeden Tag ein bisschen besser zu machen“, so der S04-Coach. Omar Mascarell sei ein Spieler, der der ganzen Mannschaft „viel geben“ könne. Konkret wurde an zwei Aspekten gearbeitet, die das lahmende Offensivspiel bei Königsblau beleben sollen: dem ersten Kontakt bei der Ballannahme und dem anschließenden Aufdrehen nach vorn.

Omar Mascarell musste in zusätzlichen Trainingseinheiten auf Schalke an seinem ersten Kontakt arbeiten.

„Es geht darum, Lösungen für die nächste Ebene zu finden. Das gilt aber nicht nur für Omar, sondern auch für sehr viele andere Spieler. Wir versuchen sie peu a peu weiterzubringen und kurzfristig Impulse zu setzen. Das ist fest in unserer Philosophie verankert.“

Schalke 04: Extra-Einheiten gegen die lahmende Offensive – erst 16 Treffer nach 26 Spieltagen

Frische Impulse kann Schalke 04 in der Offensive in jedem Fall gebrauchen. Nach 26 Spieltagen haben die „Knappen“, deren Spitzname in diesem Zusammenhang auch anders gedeutet werden kann, gerade einmal magere 16 Treffer auf dem Konto. Das ist nur ein Tor mehr, als Tasmania Berlin in der historisch schlechten Saison 1965/66 an 34 Spieltagen erzielte.

Verbessern könnte diese Quote in den verbliebenen Saisonspielen allerdings auch jemand ganz anderes als Omar Mascarell. Denn S04-Legende Klaas-Jan Huntelaar (37) ist nach einer hartnäckigen Verletzung eine Option für die Startelf gegen die Werkself. In der ewigen Schalker Torjägerliste steht der „Hunter“ mit 82 Treffern hinter Klaus Fischer (71) auf Platz zwei.

Klaas-Jan Huntelaar ist Schalkes Hoffnungsträger an den übrigen Spieltagen bis Saisonende.

Omar Mascarell schiebt Extra-Schichten beim S04: Auch für Klaas-Jan Huntelaar?

Die 100 Tore Rückstand auf „Mr. Fallrückzieher“ wird Klaas-Jan Huntelaar bis Saisonende zwar nicht mehr aufholen können. Möglicherweise kann der Niederländer seine eigene Statistik und die seines Teams aber zumindest noch ein bisschen aufpolieren.

Allerdings ist selbst der torgefährlichste Stürmer darauf angewiesen, dass ihn seine Mitspieler in aussichtsreiche Abschlusspositionen bringen. An dieser Stelle schließt sich der Kreis zu den zusätzlichen Trainingseinheiten für Omar Mascarell.

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa