Ein Kommentar

Komplizierte Trainer-Suche bei Schalke 04: Der S04 braucht jetzt einen Anführer

Der FC Schalke 04 sucht einen neuen Trainer. Doch welches Profil soll er haben? Mit einem Anführer könnte der Erfolg zurückkehren. Ein Kommentar.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 steht nach der Entlassung von David Wagner (48) ohne Trainer da. Ein Problem, das abzusehen war, aber dennoch ist bislang noch keine schnelle Nachfolger-Lösung beim S04 in Sicht. Für RUHR24-Redakteur Marcel Witte ist die Sache klar: Die Königsblauen brauchen eine absolute Führungsperson auf der Trainerbank.

Name

FC Schalke 04

Stadion

Veltins-Arena

Kapazität

62.271 Zuschauer

Ort

Gelsenkirchen

Trainer-Suche beim FC Schalke 04: Ralf Rangnick wird nicht der neue Coach

Ralf Rangnick (62) hat dem FC Schalke 04 abgesagt, er sieht sich nicht als Retter nach der Serie von 18 Spielen ohne Sieg. Der Ex-Coach der Königsblauen führt auch als Grund an, dass er eben nicht "nur Coach", sondern "mehr" sein möchte. Bei RB Leipzig war der 62-Jährige Trainer und Manager in einer Person.

Wenn wir ehrlich sind: S04-Sportvorstand Jochen Schneider (50) hätte mit einem möglichen Engagement von Ralf Rangnick an seinem eigenen Stuhl gesägt. Wer würde das tun? Fachlich gesehen wäre der 62-Jährige aber wohl die beste Lösung gewesen, wie auch der Trainer-Check beim FC Schalke 04 zeigt (alle News zum S04 auf RUHR24.de).

Trainer-Suche beim FC Schalke 04: Der S04 kann sich keinen Schnellschuss leisten

Jochen Schneider sagte, dass es beim S04 keinen großen Namen bräuchte und dass er sich Zeit ließe. "Qualität vor Geschwindigkeit" lautet das Motto des Sportvorstands. Das ist verständlich, schließlich kann es sich der FC Schalke 04 nicht leisten, mit einem möglicherweise falschen Schnellschuss die Bundesliga-Saison völlig in den Sand zu setzen und tatsächlich in den Abstiegskampf zu geraten.

Dennoch muss die Frage erlaubt sein, warum es den Anschein macht, dass der FC Schalke 04 trotz der anhaltenden Misere unter David Wagner keinen Plan B in der Tasche hat. 

Manuel Baum soll ebenfalls zu den Kandidaten auf den Trainerposten beim FC Schalke 04 zählen.

Nichtsdestotrotz liegt es nun an Jochen Schneider, den richtigen Trainer für die "Knappen" zu finden. Es kursieren in den Medien Namen wie Manuel Baum (41) oder Sandro Schwarz (41). Zwei Personen, die mit Teams aus dem Bundesliga-Mittelmaß in den Abstiegskampf geraten sind und dann entlassen wurden.

Trainer-Suche beim FC Schalke 04: Unruhiges Umfeld ein Problem beim S04

Zweifelsfrei haben Manuel Baum und Sandro Schwarz ein Top-Fachwissen, aber mit einem Klub in der Strahlkraft des FC Schalke 04 haben sie keinerlei Erfahrungen. Das wurde bereits Trainern wie Markus Weinzierl (45), André Breitenreiter (46) und letztlich auch Domenico Tedesco (35) zum Verhängnis. Auch wenn die Leistungen nicht besser sind: Der S04 ist eben kein ruhiges, beschauliches Mainz 05.

Zum FC Schalke 04 gehören die Emotionen, der Kampf, die Leidenschaft und vielleicht auch das ein oder andere Drama in dem unruhigen Umfeld. Und genau deshalb brauchen die Königsblauen einen Trainer, der mit seiner Art genau diese Faktoren herüberbringen kann.

Eurofighter Marc Wilmots (51) erklärte in einem Interview mit dem Weser-Kurier, dass er sich den FC Schalke 04 als eine Art "Atletico Madrid" in Deutschland vorstellen kann. Der FC Bayern München und Borussia Dortmund verkörpern die großen Klubs FC Barcelona und Real Madrid. Der S04 könne mit seiner Identität in einer Nische Fuß fassen.

Trainer-Suche beim FC Schalke 04: Marc Wilmots vergleicht S04 mit Atletico Madrid

"Atletico spielt leidenschaftlichen Fußball, da stehen elf echte Kerle auf dem Platz, gegen die keiner gerne spielen will. Das ist Männerfußball", sagt Marc Wilmots und führt weiter an: "Ich bin sicher: Alle Schalke-Fans wären mit dem Herzen dabei, wenn Schalke wie Atletico Madrid so eine Nische besetzen würde. Mit leidenschaftlichem Fußball. Mit einem eigenen Charakter. Das ist es, was mir seit einer Weile ein wenig fehlt."

Tatsächlich ist es genau das, was die Schalke-Fans immer wieder fordern. Der Satz "Wir können verlieren, aber wenn wir verlieren, dann wenigstens nach einem harten Kampf" fällt immer wieder unter den königsblauen Anhängern. "Wir wollen euch kämpfen sehen" ist einer der ersten Fangesänge, der auf Schalke gerufen wird, wenn es mal nicht gut läuft.

Marc Wilmots sieht den FC Schalke 04 in einer möglichen Rolle, wie sie Atletico Madrid in Spanien ausübt.

Marc Wilmots kennt als früherer Eurofighter den Verein. Er galt als das "Kampfschwein", er ging voran und führte den S04 zum Triumph im UEFA-Pokal 1997. Sein Name stand schon des Öfteren auf der Liste, als es in den vergangenen Jahren um einen neuen Trainer ging. Aber erneut scheint er keine Favoritenrolle zu haben.

Trainer-Suche beim FC Schalke 04: Der S04 braucht einen absoluten Leader als Trainer

Doch einen Typen wie ihn braucht es beim FC Schalke 04. Wie Diego Simeone (50) bei Atletico Madrid immer vor seinen Spielern steht. Er formte aus Atletico ein internationales Spitzenteam, schießt aber manchmal mit seinen Emotionen auch über das Ziel hinaus. Doch das hilft der Mannschaft: Der Argentinier steht im Fokus, das Team kann arbeiten. 

Disziplin, Leidenschaft, Siegeswillen – Diego Simeone gibt seinem Team die drei prägnantesten Werte vor. Er ist der Leader, den der S04 auch benötigt. Mark van Bommel (43) könnte das sein, der laut der WAZ (Bezahlinhalt) auf der Liste von Jochen Schneider stehen soll.

Trainer-Suche beim FC Schalke 04: Mark van Bommel spielte früher in Europas Top-Klubs

Der frühere Bayern-Profi Mark van Bommel war auf dem Platz als "aggressive Leader" bekannt, seine Tacklings waren nicht nur in der Bundesliga gefürchtet. Er weiß wie es ist, in einem Klub zu arbeiten, der höhere Ambitionen hat. Schließlich spielte der Niederländer beim FC Barcelona, FC Bayern München, AC Mailand und bei PSV Eindhoven.

PSV führte er als Trainer zur Vizemeisterschaft im Jahr 2019, nur drei Punkte hinter Ajax Amsterdam. Ein Niederländer auf Schalke, das hat schonmal geklappt mit Huub Stevens (66). Mit Fred Rutten (57) jedoch nicht, wobei dieser ein anderer Trainer-Typ war.

Trainer-Suche beim FC Schalke 04: Dimitrios Grammozis schwärmt vom Gewinner-Gen

Die kleine Lösung wäre Dimitrios Grammozis (42), der bei Darmstadt 98 ebenfalls bewiesen hat, dass er ein Team formen und diesem eine Spielidee geben kann. "Am wichtigsten ist mir, dass dieses Gewinner-Gen ausgeprägt ist. Wie große Spieler und Teams punktgenau alle drei Tage Topleistungen abliefern, fasziniert mich", sagte der 42-Jährige in einem Interview mit der FAZ im März 2019.

Welcher Name es auch immer wird: Mit einem Leader, einer Führungsperson, könnte der S04 wieder Erfolg haben. Der FC Schalke 04, das Atletico Madrid Deutschlands, damit dürfte sich wohl jeder Fan der Königsblauen anfreunden können. Vor allem dann, wenn die "Knappen" ähnliche Platzierungen erreichen würden.

Rubriklistenbild: © Marco Bertorello/AFP