S04 bindet Talent

Überraschendes Detail: Timo Becker verlängert Vertrag beim FC Schalke 04

Timo Becker hat seinen Vertrag beim FC Schalke 04 verlängert. Das neue Arbeitspapier gilt unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit des S04. Zudem überrascht ein Detail.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 stellt die Weichen in Richtung Zukunft. Diese soll mit Verteidiger Timo Becker (24) stattfinden. Der Abwehrmann gehört erst seit November 2019 zu den Profis des S04 und lief zuvor ausschließlich für das Regionalliga-Team auf. Doch binnen kürzester Zeit stieg der 24-Jährige zu einer Art Hoffnungsträger auf.

NameTimo Becker
Geboren25. März 1997 (24 Jahre), Herten
Größe1,90 Meter
Aktuelles TeamFC Schalke 04
PositionAbwehrspieler

FC Schalke 04 verlängert Vertrag mit Timo Becker bis 2023

Jetzt hat Timo Becker seinen Vertrag beim S04 verlängert. Das teilte der Verein am Samstag (10. April) mit. Bis Sommer 2023 ist das Eigengewächs des FC Schalke 04 nun an den Verein gebunden. Der neue Kontrakt gilt sowohl für die erste als auch für die zweite Liga.

„Jeder weiß, wie sehr ich seit Kindheitstagen am Klub hänge“, freut sich Timo Becker. Für ihn ist die Vertragsverlängerung eine Herzensangelegenheit. „Umso größer ist meine Motivation, Teil des Neuanfangs zu sein und ein neues Erfolgskapitel mit Schalke zu schreiben.“

FC Schalke 04: Peter Knäbel freut sich über Vertragsverlängerung mit Timo Becker

S04-Sportvorstand Peter Knäbel (54) freut sich ebenfalls: „Timo Becker hat sich in den vergangenen Monaten seinen Platz in der Bundesliga-Mannschaft erkämpft und verdient.“ Neben dem Transfer von Danny Latza (31) zum FC Schalke 04 sei die Verlängerung mit Timo Becker „einer der ersten Aufträge der Task Force Kaderplanung“ gewesen.

„Dass wir dieses Vorhaben umsetzen konnten, freut uns sehr“, so Peter Knäbel. Die Verlängerung mit Timo Becker unterstreiche auch, welch gute Arbeit bei der U23 des FC Schalke 04 geleistet werde, für die der 24-Jährige spielte, ehe er im November 2019 zu den Profis hochgezogen wurde.

Timo Becker wird dem FC Schalke 04 auch in der zweiten Liga erhalten bleiben.

FC Schalke 04 verlängert mit überraschendem Detail: Timo Becker hatte Klausel im Vertrag

Der Vertrag von Timo Becker beim S04 lief ursprünglich lediglich bis Juni 2021. Allerdings bestand eine Option auf ein weiteres Jahr, sofern der Verteidiger eine gewisse Anzahl von Spielen absolviert hätte. Laut Funke Sport habe der 24-Jährige diese bereits erreicht und wäre ohnehin bis zum Sommer 2022 in Gelsenkirchen geblieben.

So aber haben der Verein und der Spieler ein Zeichen für die gemeinsame Zukunft gesetzt. Der Abwehrspieler, der sowohl in der Innenverteidigung als auch als Rechtsverteidiger auflaufen kann, spielte schon zwischen 2007 und 2013 in der Knappenschmiede. Über eine Zwischenstation bei Rot-Weiss Essen kehrte der bekennende Schalke-Fan 2019 zu seinem Herzensverein zurück.

FC Schalke 04: Timo Becker als fester Bestandteil der Mannschaft des S04

Timo Becker ist einer der weniger „Gewinner“ der königsblauen Krise. Im Jahr 2021 hat er von 15 möglichen Bundesliga-Spielen 14 absolviert. Nur einmal fehlte der Allrounder wegen Oberschenkelproblemen (bei der 0:3-Niederlage in Leipzig).

Der ehemalige Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider (50) schwärmte einst von Timo Becker: „Timo ist klasse. Er steigert sich mit jedem Spiel. Ein ganz wunderbarer Junge.“ Ex-Trainer Christian Gross (66) attestierte dem Modellathleten: „Er hört sehr gut zu, hat unglaubliches physisches Potenzial, absolut internationales Potenzial.“

FC Schalke 04: Allzweckwaffe Timo Becker überzeugt beim S04 durch Physis und Willen

Timo Becker überzeugt vor allem durch seine Einsatzbereitschaft und seinen Willen. Er gehört nicht zu den großen Technikern der Liga, sondern besticht durch seine Physis. Das sind Eigenschaften, die dem FC Schalke 04 vor allem in der robusten zweiten Liga weiterhelfen können.

Er ist zudem variabel einsetzbar. Zu Anfang des Jahres lief er noch als Rechtsverteidiger für den S04 auf. Zuletzt setzte ihn Trainer Dimitrios Grammozis (42) nach einer Umstellung auf die Abwehr-Dreierkette auf seiner Stamm-Position als Innenverteidiger ein.

Rubriklistenbild: © Carmen Jaspersen/dpa

Mehr zum Thema