Shootingstar beim S04 geadelt

Außergewöhnliches Lob: Trainer Christian Gross nennt eine neue Waffe beim Schalke 04

Christian Gross, Trainer des FC Schalke 04, zeigt nach rechts.
+
Schalke-Trainer Christian Gross verteilt ein ungewöhnliches Lob an einen Shootingstar. So könnte der Profi des S04 eine „internationale Waffe“ werden.

Beim FC Schalke 04 läuft aktuell nur wenig rund. Aber ein Spieler bekommt jetzt von Trainer Christian Gross ein Riesenlob für seine Leistungen in den vergangenen Wochen.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 wollte sich in der Januar-Transferperiode vor allem auf drei Positionen verstärken: Rechts- und Linksverteidiger sowie Stürmer. Mit William (25) kam ein neuer Spieler für die rechte Außenbahn. Allerdings kommt er jetzt in der Offensive zum Einsatz. Denn Timo Becker (23) ist aus der Startelf des S04 aktuell kaum wegzudenken.

NameTimo Becker
Geboren25. März 1997 (Alter 23 Jahre), Herten
Größe1,90 Meter
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#31 / Abwehrspieler)
Beitrittsdaten2000 (Erler SV), 2001 (SSV Buer), 2007 (FC Schalke 04), 2013 (Rot-Weiss Essen), 2019 (FC Schalke 04)

FC Schalke 04: Der S04 hat mit William und Timo Becker aktuell zwei Rechtsverteidiger

Als der Transfer von William zum FC Schalke 04 perfekt war, verriet Trainer Christian Gross (66) seine Pläne mit dem Rechtsverteidiger. „Das Ziel ist es schon, dass wir ihn so schnell wie möglich einbauen können“, so der Coach über den Neuzugang. Der Brasilianer kam auch bereits zweimal zum Einsatz, doch nicht auf seiner Stammposition. Die behält weiterhin Timo Becker.

„Ich habe gesagt, dass wir über außen druckvoller nach vorne spielen müssen und das macht er und ich glaube, dass er in Abstimmung mit William eine gute Waffe werden kann“, sagte Christian Gross über Timo Becker am Freitag (5. Februar) auf der PK vor dem Bundesliga-Spiel des FC Schalke 04 gegen RB Leipzig (zum Live-Ticker).

Timo Becker (FC Schalke 04): Über den S04 zu Rot-Weiss Essen und wieder zurück

Dass sich der 23-Jährige aktuell auf Schalke durchzusetzen scheint, ist beachtlich. Denn nach einer Bundesliga-Karriere sah es beim Rechtsverteidiger des S04 lange nicht aus, obwohl er bereits als Zehnjähriger zu den „Knappen“ wechselte.

Der bekennende Schalke-Fan spielte anschließend für Rot-Weiss Essen in der U17- und U19-Bundesliga und feierte im März 2016 sein Debüt für die Profis in der Regionalliga. Mit Beginn der Saison 2017/18 hatte sich Timo Becker dann einen Stammplatz beim Erzrivalen des S04 erobert, ehe er sich zwei Jahre später der U23 der Königsblauen anschloss.

Timo Becker bekam von Schalke-Trainer Christian Gross ein Sonderlob. Der Rechtsverteidiger hat sich beim S04 einen Stammplatz erobert.

Auf Schalke bekam Timo Becker sofort einen einen Stammplatz – in der Innenverteidigung. Am 29. November 2019 feierte er sein Profi-Debüt und bekam vor allem zum Ende der Spielzeit 2019/20 immer mehr Einsätze auf der rechten Außenbahn.

FC Schalke 04: Christian Gross ist begeistert von Timo Becker

Unter Trainer Christian Gross hat der 23-Jährige seinen Platz auf der rechten Abwehrseite des S04 sicher. In sieben von acht Pflichtspielen stand Timo Becker über 90 Minuten auf dem Feld. Der Coach ist begeistert: „Er ist ein hoffnungsvoller, optimistisch eingestimmter Zeitgenosse, der sehr gerne für Schalke spielt.“

Bei einigen Fans stand Timo Becker stets in der Kritik aufgrund seiner unkonventionellen Spielweise. Das weiß auch Christian Gross: „Er muss sich noch mehr offensiv einbinden und defensiv sauberer werden.“

Dennoch outet sich der Schalke-Trainer als großer Fan des Rechtsverteidigers. „Er hört sehr gut zu, hat unglaubliches physisches Potenzial, absolut internationales Potenzial“, so der Coach.

Timo Becker (FC Schalke 04): Der Rechtsverteidiger sieht noch Potenzial bei sich selbst

Timo Becker selbst will sich vor allem im Spiel nach vorne noch verbessern, wie er nach dem Pokalspiel in Wolfsburg verriet: „Wenn man eingespielt ist, wird man auf dieser Position auch offensiver. Durch die vergangenen Spiele habe ich noch mehr Selbstvertrauen bekommen. Mit diesem Zug nach vorn will ich weitermachen.“

Die Neuverpflichtungen von William und Sead Kolasinac (27) waren dennoch wichtig für den Trainer, der den Wert der Außenverteidiger sehr hoch einschätzt: „Für mich sind sie heute moderne Spielmacher. Sie können viele Impulse nach vorne bringen“, sagte Christian Gross am Freitag.

FC Schalke 04: Der Vertrag vom Timo Becker endet am 30. Juni 2021 – Option vorhanden

Ob der FC Schalke 04, der die Lizenz fix hat und sich bereits für die 2. Liga aufstellt, aber auch künftig auf Timo Becker setzen kann, ist fraglich. Denn der Vertrag des 23-Jährigen läuft im Juni 2021 aus. „Heute ist einer der schönsten Tage in meinem Leben“, sagte der Verteidiger nach der Vertragsunterschrift Ende Juli 2020.

Wie der S04 damals mitteilte, beinhalte der Vertrag eine Option auf eine Verlängerung. Bislang ist aber nicht klar, ob diese auch gezogen wird. Wenn man jedoch den Worten von Christian Gross folgt, dürfte eine Ausweitung der Zusammenarbeit zwischen Schalke und Timo Becker nur Formsache sein.