S04-Karten für die 2. Liga

Abstieg bringt neues Ticket-Modell: Schalke-Fans bestimmen Preis jetzt selbst

Noch ist nicht absehbar, wann wieder Fans in die Bundesliga-Stadien zurückkehren dürfen. Der FC Schalke 04 hat trotzdem schon einmal ein neues Ticket-Modell für die 2. Liga entwickelt.

Gelsenkirchen – Am 7. März 2020 bestritt der FC Schalke 04 sein letztes Heimspiel vor nahezu ausverkauftem Haus in der Veltins-Arena. Mit Ausnahme der Partie gegen Union Berlin am 18. Oktober 2020 (1:1), als 300 Zuschauer zugelassen waren, musste der S04 wie alle anderen Klubs ebenfalls auf die Unterstützung seiner Fans von den Rängen verzichten. Wenn diese wieder gefüllt werden, warten auf sie in der 2. Liga Preis-Veränderungen.

VereinFC Schalke 04
AufsichtsratsvorsitzenderJens Buchta
SportvorstandPeter Knäbel
TrainerDimitrios Grammozis
StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04: Ticket-Modell mit Härfefallantrag sorgte für Fan-Proteste

Fast die gesamte Saison musste der FC Schalke 04 vor leeren Tribünen spielen. Das bahnte sich mit weiterem Fortschreiten der Corona-Pandemie bereits an. Dennoch sorgte der S04 mit einem Härtefallantrag für heftige Fan-Proteste vor der Spielzeit 2020/21.

So wollte der S04 den Anhängern erst nach dem 1. Januar 2022 ihr Geld für bereits bezahlte Tickets, wie etwa Dauerkarten, zurückzahlen. Nur mithilfe des Antrags sowie einer Begründung mitsamt privater Informationen hätte sich laut ersten Angaben des Klubs daran etwas ändern können. Später ruderte der FC Schalke 04 zurück, „niemand müsse Belege einreichen“ und erhalte sein Geld sofort wieder.

FC Schalke 04: Der S04 verzichtet vorerst auf eine Abbuchung der Dauerkarten

Durch die fehlenden Ticket-Einnahmen mussten die Königsblauen erhebliche Einbußen hinnehmen – einer der Gründe für den Mega-Verlust und den neuen Schuldenberg des FC Schalke 04. Wann sich daran etwas ändern könnte, ist aktuell noch nicht abzusehen. Ob Fans mit Beginn der Saison 2021/22 wieder in den Stadien zugelassen sind, steht in den Sternen.

Dementsprechend kündigte der S04 am Donnerstag (29. April) an, dass der Klub eine Abbuchung für die Dauerkarten erst vornimmt, wenn absehbar ist, dass die Fans ihre Tickets wieder nutzen können.

Der FC Schalke 04 senkt nach dem Bundesliga-Abstieg seine Ticketpreise in der Veltins-Arena. Die Fans dürfen selbst über den Preis bestimmen.

FC Schalke 04: Schreiben an Dauerkartenbesitzer kündigt Reduzierung um 15 Prozent an

Trotz der Ungewissheit bereitet sich der S04 bereits jetzt auf eine Rückkehr der Fans vor. Bedingt durch den Bundesliga-Abstieg senken die „Knappen“ ihre Ticketpreise in der Veltins-Arena enorm. Die Reduzierung kündigte S04-Marketingvorstand Alexander Jobst bereits im Februar bei einer vereinseigenen Talkrunde für Mitglieder an: „Wir werden ein deutliches Zeichen an die Fans setzen, die Preise werden sich deutlich reduzieren.“

In einem Schreiben an die Dauerkartenbesitzer, das RUHR24 vorliegt, heißt es: „Alle Tageskarten werden günstiger. Du, als Dauerkartenbesitzer, profitierst aber noch mehr. Wir reduzieren den Preis Deiner Karte um rund 15 Prozent gegenüber der Vorsaison.“

FC Schalke 04: Dauerkarten und Tageskarten kosten beim S04 künftig deutlich weniger

Zudem berechnet der FC Schalke 04 bei Dauerkartenbesitzern lediglich noch 14 von 17 Heimspielen, eines weniger als bislang. Den Fans winkt eine enorme Ersparnis. Am Beispiel einer Karte im Bereich der Preiskategorie zwei, also etwa im Unterrang der Südkürve oder in den Außenblöcken der Gegengerade und Haupttribüne, heißt das: Die Dauerkarte kostet in der 2. Liga nur noch 480 statt 627,50 Euro.

Aber nicht nur bei den Dauerkarten senkt der S04 die Preise. Je nach Gegner werden die Tageskarten für Schalke-Heimspiele in der Veltins-Arena bis zu 20 Prozent günstiger.

Die teuerste Karte in der Kategorie A kostet künftig 47 Euro, in der Kategorie B 42 Euro. Die Kategorien sind abhängig von den jeweiligen Gegnern. Eine Einteilung will der Verein noch vornehmen. Die beliebtesten Plätze, Stehplätze in der Nordkurve, kosten künftig 13 beziehungsweise 12 Euro statt 15,50 Euro.

FC Schalke 04: Der S04 greift eine Ticket-Aktion von Twente Enschede auf

Im Mai 2020 sprach Marketingvorstand Alexander Jobst von knapp 15 Millionen Euro, die dem FC Schalke 04 ohne Dauerkarten-Verkauf wegbrechen. Der Betrag dürfte künftig durch die Senkung der Ticketpreise niedriger ausfallen, doch die Fans könnten selbst dafür sorgen, dass der Verein finanziell besser darstehen könnte als geplant.

Der S04 greift eine Aktion des befreundeten Klubs Twente Enschede auf. „Nach dem Abstieg in die zweite Liga haben dort viele Fans den Erstligapreis weiterbezahlt und dem Club so dabei geholfen, den finanziellen Kraftakt zu meistern“, so der S04 im Schreiben an die Dauerkartenbesitzer.

FC Schalke 04: Fans dürfen beim S04 über den Ticket-Preis bestimmen

Die Fans dürfen also jetzt den Preis für ihre Karten selbst bestimmen – entweder den Bundesliga- oder den Zweitliga-Preis müssen sie zahlen. Ein besonderes Ticket-Modell in schwierigen Zeiten für den FC Schalke 04, wie auch WA.de berichtet.

Zwar spielt Twente Enschede mittlerweile wieder in der ersten Liga, aber anders als in Deutschland sind die Planungen in den Niederlanden auch schon etwas weiter bezüglich der Rückkehr der Fans in die Stadien. So spielten die „S04-Freunde“ bereits am Sonntag (25. April) vor 4000 Zuschauern. In der Veltins-Arena könnten die Plätze wiederum auch zu Beginn der Saison 2021/22 noch leer bleiben.

Rubriklistenbild: © Kirchner-Media

Mehr zum Thema