Matchwinner erklärt Geniestreich

Traumtor zur S04-Führung: Deshalb hat Suat Serdar vor dem Abschluss lange gezögert

+
Suat Serdar traf für Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach zur Führung.

Suat Serdar ebnete am vergangenen Freitag (17. Januar) den Weg zum 2:0-Sieg von Schalke 04 über Borussia Mönchengladbach. Wieso er vor seinem Treffer lange zögerte, verriert er nach Abpfiff.

  • Suat Serdar traf beim 2:0-Sieg von Schalke 04 über Borussia Mönchengladbach.
  • Auf ein Abspiel zu Teamkollege Daniel Caligiuri verzichtete der 22-Jährige.
  • S04-Koordinator Mike Büskens lobt die Präzision des Torschützen.

Gelsenkirchen - Suat Serdar (22) ist bei Schalke 04 in dieser Spielzeit nicht wegzudenken. Der 22-Jährige ist ein wichtiger Schlüsselspieler im königsblauen Mittelfeld. Dies unterstrich der S04-Profi beim Rückrunden-Auftakt gegen Ligakonkurrent Borussia Mönchengladbach (hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen) einmal mehr.

FC Schalke 04: Suat Serdar leitet mit seinem Treffer Sieg über Borussia Mönchengladbach ein

Mit seinem Führungstreffer leitete er den späteren 2:0-Erfolg gegen die Fohlenelf ein - insgesamt der siebte Saisontreffer für Suat Serdar in der laufenden Spielzeit. Bei insgesamt 15 Saisoneinsätzen für Schalke 04 hat der Deutsch-Türke damit in dieser Saison im Schnitt in nahezu jedem zweiten Spiel für den Bundesligisten getroffen.

Eine starke Quote, zumal ihm in der vergangenen Spielzeit in 35 Spielen nur zwei Tore gelangen. Wenig überraschend rangiert Suat Serdar durch seine Treffsicherheit in der internen Torschützen-Liste auf dem ersten Platz. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Amine Harit (sechs Tore) und Benito Raman (vier Tore), von dem Schalke-Trainer David Wagner nach dem Gladbach-Spiel schwärmte.

Suat Serdar trifft für den S04 gegen Gladbach: Statt Torabschluss auch eine Vorlage möglich

Statt der Rolle des Torschützen hätte Suat Serdar im Gladbach-Spiel auch die Rolle des Vorlagengebers einnehmen können. Denn in seiner Tor-Szene bot sich neben dem eigenen Abschluss auch die Möglichkeit zu einer Vorlage an. Teamkollege Daniel Caligiuri befand sich in guter Position. Im Falle eines Torerfolgs wäre es der zweite Saisontreffer für den Mittelfeldmann gewesen.

Doch Suat Serdar entschied sich für den eigenen Abschluss und traf zum 1:0. Nach dem Abpfiff erklärte der Offensivspieler seine Entscheidung in der Mixed Zone. Der Schalke-Profi selbst machte dabei keinen Hehl daraus, seinen Teamkameraden Daniel Caligiuri in der Situation zuvor gesehen zu haben.

Schalke-Torschütze Suat Serdar begründet Entscheidung zum Abschluss

„Ich habe abgewartet, was der Verteidiger macht. Ob er auf mich draufgeht oder Cali zumacht. Er hat Cali zugemacht und dann wollte ich den Ball genau dorthin haben, wo er am Ende hereingegangen ist“, so der Nationalspieler. Wichtig ist für Schalke nun, dass er auch gegen den FC Bayern zur Verfügung steht, nachdem er zu Beginn der Woche angeschlagen war. Nun steht David Wagner eine "Traumelf" zur Verfügung.

Ein besonderes Lob für seine Präzision im Abschluss erhielt der Torschütze von Mike Büskens (51). Der ehemalige Schalke-Profi arbeitet im Klub als Koordinator für Leihspieler. Darüber hinaus ist der Eurofighter aber auch beim DFB als Co-Trainer der U-16-Nationalmannschaft tätig. Erst kürzlich habe hier das Thema 'Präzision im Abschluss' auf dem Programm gestanden.

FC Schalke 04: Sonderlob für Suat Serdar von Mike Büskens

Wenn es nach dem 51-Jährigen geht, dann bildet Suat Serdar für diese Thematik genau das passende Beispiel ab."Wir haben es in der vergangenen Woche noch thematisiert, was Suat in Perfektion umgesetzt hat. Es geht nicht darum, mit voller Kraft den Ball aufs Tor zu ballern, sondern den Ball lieber mit weniger Kraft in die Ecken zu legen. Genauigkeit gehe vor Schärfe. Mehr ist es nicht", schrieb Mike Büskens auf Instagram.