Nächster Ärger beim S04

Interview mit Folgen: Peter Knäbel rüffelt Schalke-Star Suat Serdar

Suat Serdar dürfte beim FC Schalke 04 nicht mehr glücklich werden. Eine Aussage fliegt dem Mittelfelspieler jetzt um die Ohren.

Gelsenkirchen - Nicht nur der Angriff von Schalke-Chaoten auf die Spieler und Trainer nach dem feststehenden Abstieg in die 2. Liga dürfte sich in die Netzhaut der Betroffenen gebrannt haben. Der ein oder andere musste noch weitere bange Stunden überstehen.

NameSuat Serdar
Geboren11. April 1997 (Alter 24 Jahre), Bingen am Rhein
Größe1,84 Meter
Gewicht75 Kg
Aktuelles TeamFC Schalke 04

Suat Serdar (FC Schalke 04): S04-Chaoten folgen dem Spieler bis nach Hause

So zum Beispiel Suat Serdar, dem laut Medienberichten nach Verlassen der Veltins-Arena in Gelsenkirchen zwei Autos sogar bis nach Hause folgten. Der 24-Jährige übernachtete deswegen nicht in den eigenen vier Wänden.

Da überrascht es wenig, dass der zentrale Mittelfeldspieler angeblich zu dem Trio zählt, das wegen der Jagd-Szenen nicht mehr für Schalke spielen will. Sportvorstand Peter Knäbel hatte nach der gewalttätigen Nacht angegeben, Verständnis zu haben, wenn sich jemand zu diesem Schritt entschließt.

Suat Serdar (FC Schalke 04) wieder im Training: S04 spielt erst am 8. Mai wieder

Sechs Tage nach den verstörenden Vorkommnissen rund um den FC Schalke 04 nahmen aber alle wieder am Training teil. Bis auf die Verletzten, zu denen Suat Serdar aber nicht zählt.

Zeit zum Verarbeiten hat der S04 mehr als geplant. Das Heimspiel gegen Hertha BSC musste wegen positiver Corona-Fälle bei den Berlinern verschoben werden und wegen des DFB-Pokal-Halbfinals pausiert die Bundesliga sogar noch eine weitere Woche mehr. So müssen die „Knappen“ erst am 8. Mai wieder auflaufen.

Schalke-Star Suat Serdar kassierte von Sportvorstand Peter Knäbel einen Rüffel.

Suat Serdar (FC Schalke 04): Interview-Aussage sorgt für Wirbel bei den S04-Fans

Doch unabhängig vom Ausgang der letzten vier Spiele in der Saison 2020/21 steht fest, dass der FC Schalke 04 absteigt. Nicht einmal den vorletzten Tabellenplatz könnte der S04 erreichen. Selbst, wenn die Königsblauen die restlichen Partien gewinnen.

Seit Januar 2020 geht es bei den „Knappen“ stetig bergab. Fünf unterschiedliche Trainer probierten die Talfahrt zu stoppen - ohne Erfolg. Umso überraschter waren viele Fans von einer speziellen Interview-Aussage, die Suat Serdar noch vor der 0:1-Niederlage in Bielefeld von sich gab, die aber erst danach veröffentlicht wurde.

Suat Serdar (FC Schalke 04) will dauerhaft in die Champions League und Titel gewinnen

„Langfristig will ich möglichst dauerhaft in der Champions League spielen und Titel gewinnen. Das war auch immer schon ein großer Wunsch von mir, ebenso irgendwann im Ausland Fußball zu spielen. Spanien und England, die zwei Länder reizen mich extrem“, zitierte die Sport Bild am 21. April den zentralen Mittelfeldspieler des FC Schalke 04.

Peter Knäbel kann den Frust der Schalke-Fans wegen der Aussagen von Suat Serdar nachvollziehen.

Doch von der Königsklasse ist der 24-Jährige derzeit so weit entfernt wie der S04 von einer ruhigen Woche. Für den TV-Experten Dietmar Hamann fehlte hier die nötige Selbstreflexion und eine realistische Einschätzung.

Suat Serdar (FC Schalke 04) kassiert heftige Kritik von TV-Experte Dietmar Hamann

„Da frage ich mich, ob diese Spieler den Bezug zur Realität verloren haben“, so der 47-Jährige bei Sky. „Ich habe das Gefühl, dass viele dieser Spieler immer noch denken, dass ihr Anspruch die Europa League oder die Champions League ist oder was auch immer. (...) Ich muss mich fragen, ob die Spieler sich nicht falsch einschätzen.“

Kritik, die ganz klar auch an Suat Serdar adressiert war. Denn der viermalige deutsche Nationalspieler zählt eigentlich zu den Leistungsträgern beim FC Schalke 04. Nur, dass davon seit über einem Jahr kaum bis nichts zu sehen ist.

Suat Serdar (FC Schalke 04): Vertrag bis Sommer 2022 - Marktwert bei 11 Millionen Euro

Sein Vertrag bei den Königsblauen ist bis Sommer 2022 gültig - auch in der 2. Liga. Dass er diesen verlängert, gilt als ausgeschlossen.

Sein Marktwert liegt laut Transfermarkt.de bei 11 Millionen Euro. Geld, dass der FC Schalke 04 angesichts seiner Schulden gut gebrauchen kann. Die Frage ist, ob Suat Serdar am Ende auch so viel Geld tatsächhlich einspielt.

Suat Serdar (FC Schalke 04): Peter Knäbel kann Kritik am S04-Profi verstehen

„Ich weiß wirklich nicht, was im Sommer passiert“, sagt Suat Serdar zwar öffentlich. Doch geht es nach ihm, winkt offenbar ein Klub, der zu seinen Ambitionen passt.

Die neuesten Aussagen stießen bei den Fans des FC Schalke 04 auf herbe Kritik. Sportvorstand Peter Knäbel hat dafür Verständnis.

Suat Serdar (FC Schalke 04): Peter Knäbel findet neueste Aussage unpassend

„Ich kann das absolut nachvollziehen“, so der 54-Jährige am Dienstag (27. April) in einem digitalen Talkformat des Klubs. Peter Knäbel würde mit seinen Worten die von Suat Serdar „als unpassend“ bezeichnen.

Der gibt zwar gleichzeitig offiziell zu verstehen, dass er „wirklich nicht weiß, was im Sommer passiert“ und, dass das „jetzt auch kein Thema sein darf“. Doch angesichts seiner Vertragssituation sowie den neuesten Vorkommnissen dürfte der 24-Jährige in der kommenden Saison woanders auflaufen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema