Früher gemeinsam in Hamburg

Schalke 04 sucht neuen Sportdirektor in Holland: Plan von Knäbel-Bekanntem steht

Schalke 04 steht nach dem Aus von Rouven Schröder weiter ohne Sportdirektor dar. Ein Name aus Holland wird jetzt aktuell.

Update, Freitag (25. November), 11.10 Uhr: Benjamin Schmedes ist ein Kandidat für den Sportdirektoren-Posten beim FC Schalke 04. Doch der 37-Jährige will offenbar seinen Klub Vitesse Arnheim gar nicht verlassen.

Wie die niederländische Regionalzeitung De Gelderlander berichtet, sei Schmedes zwar vom Interesse „geehrt“, plane aber keinen Abschied von Vitesse Arnheim. Stattdessen wolle er seinen Vertrag bei den Niederländern erfüllen. Im Winter möchte der Technische Direktor laut des Berichts gemeinsam mit Trainer Phillip Cocu auf Shoppingtour gehen und den Kader an mehreren Stellen verstärken.

Schalke 04 sucht neuen Sportdirektor: Knäbel-Bekannter in Holland im Fokus

Erstmeldung, Donnerstag (24. November), 10.20 Uhr: Der FC Schalke 04 lässt sich Zeit bei der Sportdirektoren-Suche. „Wir müssen die richtige Person auswählen und nicht möglichst schnell einen Nachfolger finden“, sagte Sportvorstand Peter Knäbel zuletzt gegenüber Sky. Drei Optionen soll es aktuell geben.

Ein möglicher Kandidat beim FC Schalke 04 soll Marcus Mann von Hannover 96 sein. Die Niedersachsen wollen ihren Sportchef aber halten und den zum 30. Juni 2023 auslaufenden Vertrag verlängern. Gespräche solle es zeitnah geben.

Jetzt wird aber ein zweiter Kandidat heiß, wie die Bild zuerst berichtete. Benjamin Schmedes stand schon einmal auf der S04-Liste, als sich Schalke im Frühjahr 2021 jedoch für Rouven Schröder als Sportdirektor entschied. Schmedes ist ein alter Bekannter von Sportvorstand Peter Knäbel aus Zeiten beim Hamburger SV und aktuell in Holland tätig. Nun ist das Interesse wieder aktuell.

Schalke 04 auf Sportdirektoren-Suche: Benjamin Schmedes von Vitesse Arnheim ein Kandidat

Benjamin Schmedes arbeitet aktuell als technischer Direktor für den niederländischen Klub Vitesse Arnheim, wo er noch bis 2024 unter Vertrag steht. Der 37-Jährige nahm erst im Februar 2022 seine Arbeit bei dem Verein nahe der deutschen Grenze auf.

Zuvor war Schmedes vier Jahre lang beim VfL Osnabrück beschäftigt, als Sportdirektor und Geschäftsführer Sport. Als Peter Knäbel beim Hamburger SV als Direktor Profifußball tätig war (Oktober 2014 bis Mai 2016), arbeitete der gebürtige Hannoveraner Schmedes als Chefscout für den HSV.

Schalke-Kandidat Benjamin Schmedes holte Holland-Legende Phillip Cocu nach Arnheim

Bei Vitesse Arnheim musste Benjamin Schmedes im September Trainer Thomas Letsch zum VfL Bochum ziehen lassen. Holland-Legende Phillip Cocu, unter anderem dreimaliger Meister als Coach mit PSV Eindhoven, beerbte den Übungsleiter.

Schalke 04 soll Benjamin Schmedes für den Sportdirektoren-Posten im Fokus haben.

Für Schmedes waren bei der Verpflichtung Cocus mehrere Dinge wichtig: „Phillip steht für Ballbesitz, mit Vorwärtsdrang und einer gewissen Intensität, aber mit einer stabilen Basis und einer pragmatischen Herangehensweise.“ Die Besetzung der Trainer-Position würde auch beim FC Schalke 04 in die Verantwortung des 37-Jährigen fallen. Seit dem 27. Oktober ist Thomas Reis neuer Coach des S04.

Schalke-Kandidaten für den Sportdirektoren-Posten: Interne Lösung auch möglich

Mit Marcus Mann und Benjamin Schmedes hat Schalke 04 zwei externe Kandidaten für den Sportdirektoren-Posten auf dem Zettel. Nach dem Aus von Rouven Schröder beim S04 teilen die Königsblauen die Aufgaben aktuell auf.

Ein Quintett um Peter Knäbel ist beim FC Schalke 04 derzeit vor allem auf der Suche nach geeigneten Winter-Transfers. Die Sportdirektoren-Suche fällt in die Verantwortung des Sportvorstands. Und womöglich tut sich intern noch eine dritte Option auf.

Mit Teammanager Gerald Asamoah absolviert gerade eine S04-Legende den Lehrgang „Management im Profifußball“ des DFB und der DFL. Peter Knäbel sagte vor einigen Wochen darauf angesprochen lediglich: „Wir werden zur Winterpause schauen, was wir für Erfahrungen gemacht haben, wer sich wo wohlfühlt.“

Rubriklistenbild: © Pro Shots/Imago - Montage: RUHR24