S04-Abstieg hinterlässt Spuren

Schalke 04 verliert nach zehn Jahren Premium-Sponsor: Nachfolger steht bereits fest

Mit zahlreichen Sponsoren konnte der FC Schalke 04 trotz Abstieg verlängern. Ein Partner aber kehrt dem kommenden Zweitligisten den Rücken.

Gelsenkirchen – Noch immer steht der FC Schalke 04 dieser Tage unter Schock. Die Jagd-Szenen auf S04-Profis nach dem Abstieg dürften sich für immer in die Netzhaut der Beteiligten gebrannt haben. Zur Tagesordnung übergehen ist längst nicht möglich.

FC Schalke 04: Premium-Sponsor und Wettanbieter „bet-at-home“ verlängert S04-Vertrag nicht

Erst am Montag (26. April) möchte der S04 nach dem Fan-Angriff wieder ins Training einsteigen – sechs Tage nach dem letzten Spiel in Bielefeld. Es passt ins Bild der desaströsen Saison 2020/21 vom FC Schalke 04, die fast ausschließlich negative Meldungen bereithielt.

Selbst die Vertragsverlängerung des S04 mit Hauptsponsor Gazprom oder die mit den Premium-Sponsoren „Böklunder“ und „Stölting“ riefen Kritiker auf den Plan. Wie sie wohl nun darauf reagieren, dass mit dem Wettanbieter „bet-at-home“ ein Premium-Sponsor wegbricht, der zehn Jahre lang mit den Königsblauen zusammenarbeitete?

FC Schalke 04: Premium-Sponsor überwies 2,5 Millionen Euro pro Jahr an den S04

„Der Vertrag mit bet-at-home läuft am 30. Juni 2021 aus“, bestätigte der FC Schalke 04 gegenüber RUHR24. Zuerst hatten die Ruhr Nachrichten darüber berichtet.

Die Partnerschaft mit dem Sponsor aus Linz (Österreich) besteht seit 2011 und wurde zuletzt 2017 verlängert. Nun trennen sich diesen Sommer die Wege zwischen dem S04 und dem Wettanbieter, der nach RUHR24-Informationen die stolze Summe von 2,5 Millionen Euro pro Jahr hinblätterte.

Marketing-Vorstand Alexander Jobst musste für den FC Schalke 04 den Abgang von einem Premium-Sponsor hinnehmen.

FC Schalke 04: Neuer Wettanbieter als Nachfolger für Premium-Sponsor bet-at-home bereits gefunden

Der FC Schalke 04 gab auf Nachfrage von RUHR24 an, dass es für den Wettanbieter schon einen Nachfolger gibt und dieser „zu gegebener Zeit bekannt gegeben wird. Wirtschaftlich gesehen ist es ein sehr guter Vertrag für die 2. Liga.“

Der Kontrakt soll laut Angaben des Klubs bei einem Aufstieg in die 1. Liga „ähnliche Konditionen wie beim aktuellen Partner“ haben. Nach Informationen dieser Redaktion würde diese aber nicht erneut 2,5 Millionen Euro betragen.

FC Schalke 04: Ausrüster Umbro und S04 gehen 2022 vorzeitig getrennte Wege

Es ist - trotz der Vertragsverlängerungen mit anderen lukrativen Partner - bekanntlich nicht die einzige Änderung, die auf die Königsblauen wartet. Ein Beispiel: Unabhängig vom sportlichen Verlauf trennen sich Ausrüster Umbro und der FC Schalke 04 vorzeitig.

Ursprünglich war 2018 eine Zusammenarbeit über fünf Jahre bis Sommer 2023 beschlossen. Nun endet sie aber schon ein Jahr vorher, da beide Seiten nicht vollends miteinander zufrieden waren, wie der scheidende Marketing-Vorstand Alexander Jobst in dem Zusammenhang bereits betont hatte.

FC Schalke 04: Marketing-Vorstand Alexander Jobst verlässt S04 im Sommer 2021

Der 47-Jährige hatte in den vergangenen Monaten bereits frühzeitig mit seinem Team begonnen, den sportlich tiefen Fall der „Knappen“ mit finanziell achtbaren Deals einigermaßen weich aufzufangen. Mit dem österreichischen Wettanbieter als Premium-Sponsor konnte aber keine Einigkeit erzielt werden.

Das ist aber keiner der schockierenden Gründe für den Rücktritt von Alexander Jobst auf Schalke gewesen, der am 30. Juni vollzogen wird - ebenfalls nach zehn Jahren der Zusammenarbeit. Als offiziellen Grund gab der Marketing-Vorstand die anonymen Bedrohungen per E-Mail, Brief und SMS gegen sich und seine Familie an.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP

Mehr zum Thema