S04 mit großem Schuldenberg

Nächste fragwürdige Sparmaßnahme: Schalke 04 rasiert die dritte Abteilung

Abstiegsbedroht und verschuldet: Beim S04 sieht es nicht allzu rosig aus. Jetzt müssen im Rahmen der Sparmaßnahmen auch andere Sportarten beim FC Schalke 04 büßen.

Gelsenkirchen – Der fast feststehende Abstieg aus der Bundesliga und das damit verbundene Wegbrechen von Fernsehgeldern in Zeiten der Coronakrise sorgen beim FC Schalke 04 für eine gefährliche finanzielle Schieflage. Der S04 ist zum Handeln gezwungen.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
StadionVeltins-Arena
Kapazität62.271

FC Schalke 04: Nächste Sparmaßnahme - Handball-Abteilung erhält nur noch geringe Zuwendungen

Alles im Lager der Königsblauen ist auf eine Stabilisierung der Finanzen in schwierigen Zeiten und auf eine totale Fokussierung auf den Fußball ausgerichtet. Diese Strategie geht allerdings zulasten der anderen Sportarten. Spitzensport außerhalb des Fußballs wird es beim FC Schalke 04 in dieser Form vorerst wohl nicht mehr geben.

Diese Entwicklung, die unter Finanzvorstand Peter Peters (58) mit einer massiven Reduzierung der Ausgaben für die Basketball-Abteilung begonnen hat, wird in diesen Tagen von S04-Finanzchefin Christina Rühl-Hamers (44) fortgesetzt. Zum Leidwesen der Oberliga-Handball-Mannschaft, die künftig nur noch geringe Zuwendungen erhält.

FC Schalke 04 muss sparen: S04-Handball nur noch Breitensport - Anstellung und Gehalt fallen weg

Die Handballer des S04 sind nicht mehr angestellt und erhalten kein Gehalt mehr, da der Klub auch hier nun voll auf den Breitensport setzt. „Diese Entscheidung wurde auch mit Blick auf die aktuelle wirtschaftliche Situation des Vereins getroffen“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung des Vereins.

Es ist der nächste drastische Schritt, den Schalke 04 angesichts des hohen Schuldenberges gehen muss. Gegenüber RUHR24 erklärte eine Sprecherin des Klubs, dass die Handball-Abteilung zwar weiterhin Zuwendungen erhalte, der Unterschied zu vorher aber schon „signifikant“ sei. Laut WAZ-Informationen handelt es sich dabei um 100.000 Euro.

Der Fokus wird beim S04-Handball in Zukunft auf den Breitensport gerichtet. Das erklärte Schalke-Finanzchefin Christina Rühl-Hamers.

FC Schalke 04 ergreift Sparmaßnahme beim Handball wie schon in der Leichtathletik-Abteilung des S04

„Die Entscheidung wird für uns auch Anlass sein, unsere Ressourcen für das gesamte Spektrum des Breitensportangebots zu verwenden und so noch mehr Kindern und Jugendlichen aus der Region die Chance zu geben, in den Handball-Mannschaften des FC Schalke 04 zu spielen“, erklärte Christina Rühl-Hamers die Maßnahme.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Verein Sparmaßnahmen unter dem Schirm „Ausrichtung auf den Breitensport“ vornimmt. Auch bei der Leichtathletik-Abteilung wird mit dieser Begründung gespart. Schon seit dem 13. November 2020.

Schalke 04: Nach Einsparungen bei Handball, Basketball und Leichtathletik – folgt beim S04 der Esport?

Bei Basketball, Leichtathletik und Handball wird bereits gespart. Der nächste Schritt wäre wohl die Esport-Abteilung des FC Schalke 04. Hier halten sich die Verantwortlichen allerdings noch bedeckt.

„Wir sehen im Moment keine Notwendigkeit eine Entscheidung zu treffen“, sagte S04-Finanzchefin Christina Rühl-Hamers gegenüber RUHR24. Sobald es eine Entscheidung gibt, sei es auch eine „strategischer Natur“.

FC Schalke 04: S04 ergreift drastische Sparmaßnahmen zugunsten des Profi-Fußballs

Diese Entscheidungen sind natürlich für die Sportler und deren Anhängern aus den anderen Sportarten bitter: Zwar ist die völlige Fixierung auf den Fußball logisch, bei einer Ersparnis von etwa 100.000 Euro im Jahr ist aber mindestens fragwürdig. Vor allem im Vergleich zu den Mega-Gehältern der S04-Profis.

Außerdem kann der S04 Ex-Trainer David Wagner (49) bei einem Abstieg von der Gehaltsliste streichen. Das bringt Schalke eine Ersparnis von mehreren Millionen – wesentlich mehr Geld als bei den Einsparungen der anderen Sportabteilungen.

Ex-S04-Finanzchef Peter Peters fing damit an, beim FC Schalke 04 bei den anderen Sportarten statt dem Fußball zu sparen.

Große S04-Sparen: Mission „Wiederaufstieg“ auf Schalke oberste Priorität – auf Kosten anderer Sportarten

Was aber wohl mehr ins Gewicht fällt, ist, dass Schalke 04 einer der großen europäischen Herzblutvereine ist. Er war über Jahre Dauergast auf der europäischen Fußball-Bühne. Den Status als Spitzenverein hat Schalke eingebüßt. Das wollen die Verantwortlichen nicht zum Dauerzustand werden lassen.

Der Mission „Wiederaufstieg“ wird beim FC Schalke 04 alles untergeordnet. Wie gefährlich auch für die langfristige Perspektive eines Fußballvereins ein Abstieg ohne schnellen Wiederaufstieg sein kann, haben andere große Vereine in der Vergangenheit unfreiwillig demonstriert.

In der Wahrnehmung ist Schalke 04 ein großer Fußballverein. Diesen Umstand wird jetzt Rechnung getragen. Auch auf Kosten jener Sportarten, die für den Niedergang keine Verantwortung tragen.

Rubriklistenbild: © Tim RehbeinKirchner-Media