S04-Sportvorstand stellt sich

Schalke 04: Peter Knäbel irritiert bei „Sky90“ mit Statement zu Trainer Grammozis

Peter Knäbel von Schalke 04 schaut nach vorne.
+
Peter Knäbel, Sportvorstand beim FC Schalke 04, war bei „Sky90“ zu Gast.

Bleibt Dimitrios Grammozis tatsächlich Trainer beim FC Schalke 04? Sportvorstand Peter Knäbel war zu Gast bei „Sky90“. Hier der Ticker zum Nachlesen.

Sendung: Sky90
Übertragung: Sonntag (9. Mai), 11.30 Uhr auf Sky Sport News
Moderation: Patrick Wasserziehr
Gäste: Peter Knäbel (Vorstand Sport und Kommunikation FC Schalke 04), Lothar Matthäus (Sky-Experte), Ulli Potofski (Sky-Kommentator)

13 Uhr: Und Schluss. Bei der Sendung Sky90 musste sich S04-Sportvorstand Peter Knäbel einigen unangenehmen Fragen stellen. Überraschend deutlich wurde er zur Personalie Dimitrios Grammozis. Er betonte erneut, dass Schalke mit dem Trainer in der zweiten Liga plant. Auch zur Mission Wiederaufstieg verriet er Details. Zwar versuche der S04 so schnell wie möglich zurückzukommen, die finale Zielsetzung findet aber erst statt, wenn sich der Transfer-Markt geklärt hat.

12.55 Uhr: Die Sendung Sky90 neigt sich dem Ende. S04-Sportvorstand Peter Knäbel lieferte das Zitat der Sendung mit seiner Prognose zu S04-Trainer Dimitrios Grammozis: „Wir haben definitiv die feste Absicht, mit ihm weiterzumachen.“

12.50 Uhr: Der heutige Sonntag ist im Abstiegskampf entscheidend. Der 1. FC Köln spielt gegen den SC Freiburg, Arminia Bielefeld trifft auf Hertha BSC.

12.43 Uhr: Von Schalke geht es weiter in den Abstiegskampf. Werder Bremen, Arminia Bielefeld, Hertha BSC und der 1. FC Köln stecken noch mittendrin.

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: Aussage zum S04-Wiederaufstieg überrascht

12.34 Uhr: Peter Knäbel reagiert verhalten auf die Frage, ob der FC Schalke 04 direkt den Wiederaufstieg anstrebt. „Ich denke das können wir dann sagen, wenn der Transfer-Markt gelaufen ist. Wenn wir unsere Entscheidungen getroffen haben. Dass wir Ambitionen haben, das ist ganz klar.“ Die definitive Zielsetzung würde der S04 machen wenn, man meine, dass Schalke genug Argumente hat.

Ob ein Jahr oder zwei Jahre in der zweiten Liga entgegnet Peter Knäbel: „Es wird sich zeigen, was uns allen im ersten Transfer-Fenster gelingen wird. In der Regel braucht man in der Größe zwei dafür. Es hängt auch davon ab, wie sich die Mannschaft finden wird. Wir wissen, die zweite Liga ist eine Riesenprüfung und wir unterschätzen sie sicherlich nicht.“

Sky-Kommentator Uli Potofski unterstützt Knäbel und resümiert: „Fußball ist nicht so leicht planbar. Und wenn es noch ein Jahr länger dauert, wird man das auch überstehen. Aber viel länger darf es nicht dauern.

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: S04-Legende Olaf Thon über den Wiederaufbau

12.30 Uhr: Die zugeschaltene S04-Legende Olaf Thon über den Schalker Wiederaufbau: „Ich hoffe, dass die Kombination mit älteren Spielern wie Fährmann und den jungen der Schlüssel sein können. Aber auch mit den Neuzugängen, die sich zunächst gut anhörem. Aber: Wir müssen mal Spieler bekommen, die bei uns besser werden.“

12.30 Uhr: Peter Knäbel verrät Details zum weiteren Kader-Plan des S04: „Wenn ich das im Vergleich mit den anderen Vereinen sehe, haben wir relativ viel getan. Wir haben Danny Latza, ein Gelsenkirchener, zurückgeholt. Wir haben mit Simon Terodde einen Spieler aus Bocholt. Und es ist klar, dass die Knappenschmiede bei uns traditionell auf Schalke eine große Rolle spielt. Wir brauchen aber auch das Maß an Erfahrung, damit wir die jungen Spieler entwickeln können.“ Offenbar setzen die Königsblauen in Liga zwei auf Verbundenheit und Jugend.

Auf die Frage, ob Klaas-Jan Huntelaar bleibt, meint der Sportvorstand, sie seien in Gesprächen.

12.28 Uhr: Teure Verträge in Liga Zwei kann sich der FC Schalke 04 nicht leisten. Was aber passiert, wenn Spieler beim S04 bleiben wollen: „Erstens glaube ich, dass die Spieler einen Markt haben. Wenn Spieler (die überdurchschittlich verdienen, Anm. d. Red.) bleiben wollen, würde das Handlungsspielraum nehmen. Wir haben unsere Budget-Grenzen“, so der Sportvorstand. „Das ist in der Gesamtheit eine Riesenaufgabe, die wir Schritt für Schritt gehen.“

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: Corona-Pandemie beschleunigte S04-Fall

12.25 Uhr: Dimitrios Grammozis ist der fünfte Schalke-Trainer der Bundesliga-Saison. Über seinen Verbleib in der zweiten Liga sagt Peter Knäbel: „Wir müssen ja sagen, als wir ihn verpflichtet haben, haben wir um die Schwere der Aufgabe gewusst.“

Und weiter: Corona-Fälle und die Ausschreitungen gegen Bielefeld hätten den Rhythmus gestört und ließen die Qualität, die der Trainer hat, in einem anderen Licht erscheinen. „Wir haben die feste Absicht mit Dimitrios Grammozis in die neue Saison zu gehen.“

Auch der zugeschaltene Olaf Thon äußert sich zu der Personalie: „Peter Knäbel kann gar nicht zu 100 Prozent sagen, er ist der neue Trainer. Es kann noch so viel passieren.“ Erst wenn der Kader steht, müsse eine Beurteilung stattfinden und geguckt werden, ob er noch zur Mannschaft passt.

12.21 Uhr: Auf den Einwurf von Ulli Potofski, dass Schalke die Saison aufarbeiten muss und wissen muss, was die Menschen dort bewegt, erwidert Peter Knäbel: „Als Kind des Ruhrgebiets weiß man was die Menschen da bewegt. Man kann auch den Spruch nennen ‚Du musst deine Wurzeln kennen, um die Zukunft zu bewegen‘. Transparenz ist uns wichtig. Da soll nichts unter den Teppich gekehrt werden. Die Aufarbeitung ist notwendig. Das ist man auch den Fans schuldig. Trotzdem muss der Blick nach vorne gehen.“

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: Corona-Pandemie beschleunigte S04-Fall

12.17 Uhr: Auch die Corona-Pandemie habe viele Prozesse beschleunigt. Es seien zu viele Fehlentscheidungen – unter anderem unter Christian Heidel – getroffen worden. Aber der aktuelle Schalke-Sportvorstand stellt klar: „Ich blicke nach vorne.“

12.15 Uhr: Frage an Peter Knäbel: „Warum ist Schalke so abgestürzt?“ Seine Antwort: „Das ist kein Unfall oder Zufall. Das ist ein Produkt aus zwei Jahren. Vor allem viele Fehlentscheidungen. Und wenn wir von Absturz reden, dann reden wir in erster Linie von dem sportlichen Absturz.“

12.15 Uhr: Ehe es um die aktuelle Situation des FC Schalke 04 geht, schwelgt Sky-Kommentator Uli Potofski in Erinnerung.

12.08 Uhr: Jetzt geht es ans Eingemachte: Patrick Wasserzieher fragt Peter Knäbel, wie sein Verhältnis zu Grammozis sei. „Konstruktiv. Das ist wichtig, wenn wir professionell reden. Es muss schon positiv sein, man muss im Austausch kommen. Eine professionelle Distanz muss es auch haben. Zu nah dran tut jedem weh. Konflikte und Reibung gibt Wärme.“ Nach der Werbung wird Schalke das Thema bei Sky90 sein.

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: Didi Hamann über BVB-Trainer Edin Terzic

12.05 Uhr: „Du musst die Zöpfe abschneiden“: Didi Hamann sieht die Zukunft von Edin Terzic nicht mehr beim BVB, wenn Marco Rose kommt. Er könnte sich den Trainer bei Leverkusen gut vorstellen.

12.03 Uhr: Jetzt geht es um den S04-Erzrivalen Borussia Dortmund. Ullit Potofski lobt den BVB: „Dortmund hat eine unfassbar hohe Qualität.“ Auch für Edin Terzic hat er gute Worte übrig: „Er hat eine große Zukunft vor sich.“

11.59 Uhr: Hansi Flick verlässt den FC Bayern. Die Gäste von Sky90 diskutieren über die Chancen von Julian Nagelsmann, der Nachfolger des Bayern-Trainers. Didi Hamann, Ex-Bayern-Spieler, analysiert die Probleme fast im Alleingang. Das Fazit von Peter Knäbel: „Qualität akzeptiert immer Qualität. Und Julian Nagelsmann hat eine hohe Qualität.“

11.54 Uhr: Weiter geht‘s mit der Debatte um Bayern-Trainer Hansi Flick.

11.49 Uhr: Werbepause bei Sky90.

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: S04-Sportvorstand über den Meister FC Bayern

11.48 Uhr: Der S04-Sportvorstand pflichtet dem Sky-Experten bei: „Er kennt den DFB am besten“, so Peter Knäbel. Hansi Flick passe zum DFB wie die Faust auf‘s Auge.

11.46 Uhr: Über die Zukunft von Bayern-Trainer Hansi Flick sagte Didi Hamann bei Sky90, dass er sehr überrascht wäre, „wenn er nicht beim DFB landet.“

11.43 Uhr: Außerdem glaubt Peter Knäbel, dass der FC Bayern das Level noch länger halten wird. Der Verein habe viele richtige Entscheidungen getroffen.

11.40 Uhr: S04-Sportvorstand Peter Knäbel über den historischen Torjäger-Rekord, den Robert Lewandowski noch brechen kann: „Ich finde er hat es absolut verdient, dass er diesen Rekord wahrscheinlich knacken wird“, sagte er bei Sky90.

11.37 Uhr: Nachdem Schalke kurz angeschnitten wurde, sprechen die Experten über den Meister FC Bayern und Torjäger Robert Lewandowski.

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: Eine nie dagewesene Dimension beim S04

11.35 Uhr: Auf die Frage, ob er froh sei, dass die Saison ein Ende nimmt, sagte Peter Knäbel, dass es wohl nicht nur ihm so ginge. Gerade zum Ende der Saison „fehlen einfach auch die Zuschauer, die die entsprechende Stimmung und Intensität mit sich bringen.“

Zur speziellen Situation auf Schalke sagte er: „Sie ist wirklich sehr speziell. Vor allen Dingen ist sie riesig. Vielleicht auch in diesen Dimensionen noch nicht erlebt. Wir müssen versuchen das zu portionieren und einzuordnen, um das Problem anzugehen. Natürlich ist die Intensität der Probleme sehr, sehr hoch.“ In den vergangenen Wochen seien schon gute Schritte gelungen.

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: Abstieg und S04-Kaderplanung sind Thema

11.32 Uhr: Patrick Wasserzieher gibt die Themen bekannt: Der Meister FC Bayern München, der Neuaufbau auf Schalke mit Peter Knäbel als XXL-Krisenmanager und der Abstiegskampf in der Bundesliga.

11.30 Uhr: Sky90 beginnt.

11.27 Uhr: Endspurt. In wenigen Minuten beginnt Sky90. S04-Sportvorstand Peter Knäbel muss sich Fragen zur Kaderplanung stellen. Da dürfte sich durch den Abstieg beim FC Schalke 04 einiges tun. Die Königsblauen wurden bereits tätig, wie etwa mit dem Transfer von Simon Terodde, zu dem Vertragsdetails jetzt enthüllt wurden.

11.20 Uhr: In zehn Minuten beginnt Sky90 mit Peter Knäbel.

11.16 Uhr: Vorab gibt Patrick Wasserzieher bekannt, dass auch Ex-Schalke-Profi Olaf Thon der Sendung zugeschaltet wird.

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: Abstieg und S04-Kaderplanung sind Thema

11.08 Uhr: Sky gab im Vorfeld einige Themen bekannt, über die die Gäste mit S04-Sportvorstand Peter Knäbel in der Sendung Sky 90 diskutieren werden. Dazu zählen unter anderem der Neuaufbau auf Schalke und der dramatische Abstiegskampf. Es wird aber auch an die Spitze geguckt und das Rennen um die Champions-League-Plätze analysiert.

11.02 Uhr: Wie gewohnt führt Sky-Moderator Patrick Wasserzieher durch die Sendung Sky90.

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: Redebedarf nach S04-Pleite und Abstieg

11 Uhr: Es gibt sicherlich einigen Redebedarf bei der Talk-Show mit Peter Knäbel. FC Schalke 04 ist sicherer Absteiger und wurde erst am Vortag bei einer 2:4-Pleite von der TSG Hoffenheim demontiert.

Update, Sonntag (9. Mai), 10.48 Uhr: In 40 Minuten geht es los bei Sky90. Neben dem Sportvorstand des FC Schalke 04, Peter Knäbel, sind die weiteren Gäste der Talkshow Lothar Matthäus als Sky-Experte und Sky-Kommentator Ulli Potofski.

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: S04 unter Beschuss

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des Gastauftritts von Peter Knäbel beim Fußball-Talk „Sky90“. Die Sendung mit dem Sportvorstand des FC Schalke 04 startet heute (9. Mai) um 11.30 Uhr und wird im frei empfangbaren Fernsehen auf „Sky Sport News HD“ übertragen. +++

Peter Knäbel verantwortet beim FC Schalke 04 die Ressorts Sport und Kommunikation.

München – Keine 24 Stunden nach der 2:4-Pleite des S04 bei der TSG Hoffenheim stellt sich Peter Knäbel live im Fernsehen. Der Sportvorstand des FC Schalke 04 ist bei dem Fußball-Talk „Sky90“ einer von drei Gästen.

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: Dimitrios Grammozis in der Kritik

Neben Peter Knäbel komplettieren Lothar Matthäus sowie Ulli Potofski die Runde, die Patrick Wasserziehr moderiert. 90 Minuten dauert der Fußball-Talk, in dem dieses Mal der S04 im Fokus steht.

Die Königsblauen werden in ihrer 117-jährigen Vereinsgeschichte zum vierten Mal absteigen. Dabei hat der Tabellenletzte diverse Negativrekorde aufgestellt sowie mit Trainer Dimitrios Grammozis schon den fünften Trainer. Da sein Start auf Schalke aber ebenfalls schlecht war, steht er schon in der Kritik – und vor dem Aus?

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis steht nach acht Spielen in der Kritik.

Peter Knäbel (FC Schalke 04) bei Sky90 (Live-Ticker) zu Gast: Dimitrios Grammozis darf bleiben

Bislang betonte Peter Knäbel, dass Dimitrios Grammozis definitiv auch über das Saisonende hinaus Trainer beim FC Schalke 04 bleibt. Ganz gleich, wie die Saison 2020/21 ausgeht. Dabei ist seine bisherige Statistik grauenhaft.

Aus acht Spielen unter seiner Führung sammelte der S04 bei einem Torverhältnis von 4:19 nur einen Sieg und insgesamt vier Punkte. Drei Spiele stehen noch aus. Bei der TSG Hoffenheim setzte es zuletzt vier Gegentore in nicht einmal 20 Minuten.

Setzen die „Knappen“ den freien Fall bis Saisonende fort, müsste der Trainer mit einer sehr schweren Hypothek in die kommende Spielzeit gehen. Eine Situation, die es vor einem Jahr unter David Wagner bereits einmal gab.

Mehr zum Thema