Dimitrios Grammozis atmet auf

Schalke 04: Ko Itakura verlässt Isolation – Simon Terodde auch vor Comeback

Schalke 04 setzt das Aufstiegsrennen am Sonntag (16. Januar) gegen Holstein Kiel fort. Dabei steht ein Top-Duo vor dem Comeback.

Gelsenkirchen – Nach dem 1:1 gegen den HSV überwinterte der S04 auf dem vierten Tabellenplatz. Im neuen Jahr machen gleich zwei Nachrichten Hoffnung auf eine erfolgreiche Aufholjagd.

VereinFC Schalke 04
ArenaVeltins-Arena
Gründung 4. Mai 1904
CheftrainerDimitrios Grammozis

Schalke 04: Ko Itakura vor Comeback – S04 verrät Plan für Holstein Kiel

Zum einen kann der FC Schalke 04 wieder auf die Dienste von Abwehrchef Ko Itakura zurückgreifen. Der 24-Jährige darf seine Corona-Isolation nach einem negativen PCR-Test wieder verlassen.

Gegen Holstein Kiel wird der Japaner folglich wieder zur Verfügung stehen. Für die „Knappen“ dürfte dies insbesondere nach dem positiven Corona-Befund von Innenverteidiger Marcin Kaminski für etwas Erleichterung sorgen.

Schalke 04: Ko Itakura verlässt Corona-Isolation – auch Simon Terodde vor S04-Comeback

„Es freut mich natürlich. Auch, weil Ko (Itakura – Anm. d. Red.) in den vergangenen Tagen sehr ungeduldig war. Wir haben häufiger telefoniert“, teilte Schalke-Cheftrainer Dimitrios Grammozis nach dem Testspiel gegen Fortuna Sittard (1:1) mit.

Aus Sicht der „Königsblauen“ bleibt dies jedoch nicht die einzige personelle Erleichterung mit Blick auf das bevorstehende Duell mit Holstein Kiel. Auch im Sturmzentrum darf der Bundesliga-Absteiger aufatmen.

Ko Itakura (2.v.l.) wird dem FC Schalke 04 nach überstandener Corona-Infektion wieder zur Verfügung stehen.

Schalke 04: Simon Terodde und Ko Itakura fit für Holstein Kiel

Denn neben Ko Itakura steht auch Top-Torjäger Simon Terodde vor seinem Comeback. Der 32-Jährige stand zuletzt Ende November beim 1:1 gegen Werder Bremen für Schalke 04 auf dem Platz.

Seitdem wurde der Rekordtorschütze zunächst von einem Muskelfaserriss in der Wade und später von einer Corona-Infektion ausgebremst. „Ab nächste Woche wird er die Belastung im Training steigern. Ich bin guter Dinge, dass er uns am kommenden Wochenende wieder zur Verfügung steht“, freute sich S04-Trainer Dimitrios Grammozis nach dem Test gegen den niederländischen Erstligisten am vergangenen Samstag (8. Januar).

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema