S04-Aufstellung ohne Duo

Schalke 04 verrät krasse Details: Mustafi und William plötzlich aus dem Kader gestrichen

Shkodran Mustafi und William wurden zum Leverkusen-Spiel aus dem Kader des FC Schalke 04 gestrichen. Die Gründe überraschen.

Gelsenkirchen/Leverkusen – Der FC Schalke 04 kommt einfach nicht zur Ruhe. Eigentlich war mit der Berufung von Peter Knäbel (54) zum S04-Sportvorstand eine der wichtigsten Personalien im Klub geklärt, die großen Diskussionen um eine Rückkehr von Ralf Rangnick (62) gehören (vorerst) der Vergangenheit an. Doch jetzt gibt es im Team Probleme.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
StadionVeltins-Arena
Kapazität62.271 Zuschauer
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04: William nach Kabinen-Eklat aus dem S04-Kader gestrichen

Bereits vor der Länderspielpause sorgte William (26) mit seinem Kabinen-Eklat für Ärger beim FC Schalke 04. Nach seiner frühen Auswechslung bei der 0:3-Pleite gegen Gladbach trottete der Brasilianer direkt in die Kabine und blieb wohl einer Besprechung nach dem Spiel fern. Der 25-Jährige soll laut übereinstimmenden Medienberichten eine Geldstrafe erhalten haben.

„Bei mir bleibt nichts zurück. Ich war selber Spieler und kein Kind von Traurigkeit. Natürlich gehören auch gewisse Regeln dazu, wir haben das mit William besprochen. Beide Seiten haben ihre Schlüsse gezogen, für mich ist die Sache gegessen“, sagte Trainer Dimitrios Grammozis auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Spiel des FC Schalke 04 bei Bayer Leverkusen.

FC Schalke 04: Nicht-Nominierung von William als „disziplinarische Entscheidung“

Nach dieser Aussage des Trainers erschien es nicht als unwahrscheinlich, dass William zumindest im Kader des S04 in Leverkusen stehen würde. Doch der Name der Leihgabe vom VfL Wolfsburg tauchte nicht in der Aufstellung auf.

Vor dem Spiel bei Bayer Leverkusen teilte der FC Schalke 04 mit: „Williams Nicht-Nominierung für das Aufgebot war eine disziplinarische Entscheidung.“ Ironischerweise am 26. Geburtstag des Brasilianers.

Shkodran Mustafi fehlte im Kader des FC Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen. Zudem wurde auch William (nicht im Bild) nicht nominiert.

FC Schalke 04: Neben William fehlte auch Shkodran Mustafi im S04-Kader

Diese Mitteilung lässt zwei mögliche Schlüsse zu: Entweder erzählte Trainer Dimitrios Grammozis auf der Pressekonferenz nicht die Wahrheit und der Eklat um William zog eine Nicht-Nominierung für das Leverkusen-Spiel mit sich, oder der Brasilianer leistete sich noch eine weitere Verfehlung.

Neben William fehlte aber auch ein zweiter Spieler im Kader des FC Schalke 04: Shkodran Mustafi (28). Der Innenverteidiger stand seit seinem Wechsel zum S04 in fast allen Spielen in der Startaufstellung. Lediglich das Derby gegen den BVB verpasste er aufgrund von muskulären Problemen.

FC Schalke 04: Shkodran Mustafi „aus sportlichen Gründen nicht im Kader“

Doch jetzt teilten die Königsblauen mit: „Shkodran Mustafi steht heute aus sportlichen Gründen nicht im Kader.“ Die Begründung überrascht.

Zwar überzeugte der deutsche Weltmeister von 2014 bei seinen Auftritten kaum, doch S04-Trainer Dimitrios Grammozis hielt zuletzt erst eine flammende Rede für Shkodran Mustafi: „Er verkörpert das, was wir auf dem Feld von der Mannschaft sehen wollen, er hat diesen unbändigen Willen, auch verbal“, sagte der Coach vor dem Gladbach-Spiel.

FC Schalke 04: Deutlicher Wink von Dimitrios Grammozis an Shkodran Mustafi

Womöglich hat sich die Bedeutung von Shkodran Mustafi für das Team des FC Schalke 04 in der Länderspielpause verändert. Dimitrios Grammozis sagte zwar vor der Leverkusen-Partie gegenüber Sky zu den Gründen der Nicht-Nominierung: „Wir haben die letzten zwei Wochen trainiert und analysiert und uns jetzt für diesen Kader entschieden.“ Doch die Entscheidung könnte auch als deutlicher Wink in Richtung Zukunft gesehen werden.

Der Vertrag von Shkodran Mustafi ist nur bis zum Saisonende befristet und dürfte kaum verlängert werden. Statt dem deutschen Weltmeister spielte Benjamin Stambouli (30) von Beginn an. Selbst auf der Bank war für den 28-Jährigen kein Platz. U19-Innenverteidiger Vasilios Pavlidis (18) durfte sich stattdessen über eine Kadernominierung freuen.

FC Schalke 04: Shkodran Mustafi laut Dimitrios Grammozis „ein wichtiger Teil“ der Mannschaft

Dimitrios Grammozis relativierte die Nicht-Nominierung: „Der Kader gilt für heute, morgen geht es wieder in die Vorbereitung, dann kann sich jeder zeigen im Training.“ Das soll sowohl für Shkodran Mustafi als auch William gelten. Dennoch überraschte der Coach mit einer weiteren Aussage: „Musti ist jemand, der schon was bewegt hat und ein wichtiger Teil für unsere Mannschaft ist.“ Zumindest war er für das Leverkusen-Spiel nicht so wichtig, um für den S04-Kader nominiert zu werden.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO via Kirchner-Media

Mehr zum Thema